Wohin zielt die Korrekturphase?

14. April 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Robert Rethfeld

Fonds-Manager werden dafür bezahlt, das Kapital dorthin zu schicken, wo es sich gut verzinst – und zwar möglichst risikoarm. In den vergangenen Jahren rentierten Anlagen im US-Aktienmarkt überproportional. Doch diese Phase scheint vorerst vorbei…

In diesem Jahr erfolgte im Januar der erste Rückschlag. Nach einer Erholungsphase im Februar und März begann im April eine weitere Korrekturphase. Die US-Leitindizes notieren auf Jahressicht im Minus (Dow Jones Index -3,3%; S&P 500 -1,8%).

 

Noch stärkere Rückschläge müssen die Tech-Titel, die Nebenwerte, die Broker und die Einzelhandelstitel hinnehmen. Defensive Sektoren wie Goldminen oder Versorger sind hingegen gefragt.

Die beiden größten US-Börsen (NYSE und Nasdaq) verfügen über eine gemeinsame Marktkapitalisierung von 25 Billionen US-Dollar. Das entspricht einem Anteil von 41 Prozent an der Welt-Marktkapitalisierung. Nachdem die Fonds-Manager ihre Bestände in den USA über einige Jahre aufstockten, beginnt die Nervosität zu steigen. Dies liegt auch daran, dass die US-Aktienmärkte im Zeitraum Mai bis Oktober üblicherweise nicht besonders gut performen. Zudem befindet sich die Aufwärtsbewegung bereits im sechsten Jahr. Sie altert.

Das smarte Geld verkauft schon seit Wochen. Das zeigt der Smart Money Flow Indikator.

 

Die Bilanz zwischen 16:00h und dem Handelsende ist negativ (siehe Pfeil folgender Chart). Es herrscht eine „Risk off“-Stimmung. Der Grund ist nicht schwer zu finden. Seit Jahresbeginn zieht die US-Zentralbank die Zügel an. In den vergangenen Jahren kam es immer dann zu Abwärtsbewegungen an den US-Aktienmärkten, wenn eine Phase geldpolitischer Unterstützung endete (rote Linien folgender Chart).

 

Die jüngste Kursänderung erfolgte zum 1. Januar 2014 (siehe Pfeil obiger Chart). An jenem Tag begann die Phase der Reduzierung der „Easy-Money-Politik“ der US-Zentralbank (Stichwort: „Tapering“) Seit dem Herbst 2011 kam es an den US-Märkten nicht mehr zu einer 10-Prozent-Korrektur…. (Seite 2)

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.