Wenn es knallt, dann knallt es richtig!

12. März 2011 | Kategorie: RottMeyer

Kommentar von Frank Meyer

Jetzt beginnt wieder die Diskussion um die Atomkraftwerke und wird wahrscheinlich so lange anhalten, bis es niemand mehr hören kann. Im Falle des Finanz-GAU`s in Sachen Griechenland, Irland, Europa und dessen Bankensektor lief es ja ähnlich. Der Autor dieser Zeilen wohnt fünf Kilometer vom AKW in Biblis entfernt. Dieses Kraftwerk gehört zu den Ältesten Deutschlands. Man stelle sich hier einen GAU vor…

Mein Nachbar hat jahrzehntelang in diesem Kraftwerk bei RWE gearbeitet. Er sagt, es könne nichts passieren, da die Technik eine ganz andere sei als die in Tschernobyl.

Biblis wäre schon vom Netz gegangen, wenn es nicht andere und finanziell durchaus verständliche Interessen des Betreibers gegeben hätte. Wenn es eines Tages abgeschaltet wird, werden wir Anwohner höchstwahrscheinlich Glück gehabt haben – statistisch gesehen. Biblis I wurde 1974 ans Netz geschickt. Biblis II zwei Jahre später. Weltweit gibt es 210 Kraftwerke und 436 arbeitende Reaktorblöcke.

Der GAU in Fukushima ist ein Unfall in einem Siedewasserreaktor. Vielleicht wäre es gar nicht dazu gekommen, wenn nicht die Komplexität der Komplexität in so einem Kraftwerk dazu geführt hätte, dass es an einem passenden Stromkabel gemangelt hätte, so war zu lesen, der Notstromgeräte mit dem Kühlsystem hätte verbinden können. Wie verrückt ist so was eigentlich?

Kein Flugzeug ist abgestürzt, kein Terrorist hat eine Bombe gezündet. Auch hat keine Flutwelle das Gebäude überschwemmt oder unterspült. Der Strom für die Kühlung ist ausgefallen.

Die USA haben 1945 auf Japan zwei Atombomben geworfen. Ein Verbrechen. Später baut man Atomkraftwerke im Land zusammen und gewinnt daraus Strom. 14 weitere AKW`s sind in den nächsten 20 Jahren geplant, in einem Land, das verheerende Erdbenen kennt. Die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall irgendwo im Land der aufgehenden Sonne steigt damit statistisch gesehen an. Tschernobyl sollte eine Lehre gewesen sein. Fukushima eine weitere. Doch man wird wahrscheinlich erneut nichts draus lernen – wie aus den Lehren von Kriegen und Hyperinflationen… (Seite 2)



Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , ,

17 Kommentare auf "Wenn es knallt, dann knallt es richtig!"

  1. Stuelpner sagt:

    Tags: AKW, Atomkraftwerk, GAU, DEUTSCHLAND

    Würde sagen diese Meldung passt auch ganz gut, wobei das AKW in Japan sicher moderner ist (war).

    „Greenpeace reicht Klage ein

    Hamburg/Mannheim. Greenpeace hat gestern Klage beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim gegen den Weiterbetrieb des Atomreaktors Neckarwestheim 1 eingereicht. Nach Ansicht der Umweltschutzorganisation läuft der Reaktor seit dem 10. Januar 2011 ohne gültige Betriebsgenehmigung, da diese nach dem Atomgesetz aus dem Jahr 2002 bereits erloschen ist. Neckarwestheim 1 hat im Januar eine Laufzeitverlängerung von acht Jahren erhalten, die aber nach Auffassung von Greenpeace verfassungswidrig ist. Neue Ausbreitungsrechnungen belegen nach Einschätzung von Greenpeace die verheerenden Folgen, die ein schwerer Reaktorunfall für Baden-Württemberg hätte. Hdf

    Mannheimer Morgen
    12. März 2011 “
    Quelle: http://www.morgenweb.de/nachrichten/politik/20110312_mmm0000001366103.html

  2. Insider 07 sagt:

    Moin Frankie,

    sehe ich auch so.

    Deshalb verstehe ich Dirk Müller nicht ,der sich gegen Spekulationen
    auf Nahrung ausspricht (Gott sei Dank), aber schon öfter Aktien von RWE und Eon indirekt empfohlen hat!!!

    Viele Grüße

    Insider 07

  3. Alexander sagt:

    Macht es einen Unterschied, ob das Volk dafür ist oder dagegen? Das einzige, das zählt, ist der Geldbeutel, der für die Politiker bereitsteht.

    Wer glaubt, dass wir in einer Demokratie leben, in der das Wohl des Volkes höchste Priorität hat, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Es ist egal wen man wählt, Rot, Grün, chwarz, Gelb oder „Rosa“, sobald sie an der Macht sind ist ihr Gewissen, was sie in der Opposition regelmäßig wiederfinden, weg. Das sieht man auch bei den Linken in Berlin, waren oben und sozial wurde schön gekürzt.

    Die Welt muss erst aus den Angeln gehoben werden, bevor der deutsche Michel auf die Straße geht, aber bis dahin wurde der Sündenbock namens „Türke“ schon längst so dermaßen propagiert, das sie die Wut gegen die Falschen wendet und danach geht das Spiel munter weiter. Das schon seit Jahrhunderten so, wenn nicht sogar seit Jahrtausenden.

  4. Callisto sagt:

    Hinsichtlich der tollen und subjektiven Statistiken zu „unwahrscheinlichen“ Ergeinissen wie Crashs, GAUs etc: Wie war das mit dem „schwarzen Schwan“ und der Subprime-Krise ?
    Und plötzlich war er da. Am Freitag hat er in Japan vorbeigeschaut !
    Bin mal gespannt wo er als nächstes auftaucht. 😉

    • Frank Meyer sagt:

      Schwarze Schwäne werden als Küken geboren. Wie war das mit Murphy? Was schiefgehen kann, geht auch irgendwann schief. In der „Welt“ gibt es eine Umfrage, was die Leute von AKW`s halten. 34% sind dafür – 66% dagegen. Mit der Bankenrettung war das ähnlich – und anderen Dingen, die gegen die Mehrheit der Leute entschieden werden. Hier ist eine weitere Brutkiste für die Küken…

  5. adlerauge sagt:

    Hallo Frank Meyer!

    Im südlichen Rheingraben (Erdbebengebiet) stehen mindestens zwei KKWs in Biblis (I+II) und Phillipsburg und im übrigen Land die Schrottreaktoren Neckarwestheim und Obrigheim. Von der Schrottbüchse Fessenheim am Rhein auf französischer Seite mal ganz zu schweigen.

    Es wird höchste Zeit sich von dieser nicht sicheren und letztendlich nicht immer beherrschbaren Technik zu verabschieden. Wir haben 25 Jahre Zeit vergeudet seit Tschernobyl.

    Die Stadt Rastatt und das Schloß wurden in den 1720ern zwei Mal von Erdbeben deutlich beschädigt. Wir sind also nicht so sicher wie die Atomlobby uns immer versucht einzureden.

    Wenn ich heute wieder die beiden Oberschwaller Merkel und Westerwelle höre muss ich sagen, daß es höchste Zeit wird, daß Mappus und die atomhörige FDP in Baden-Württemberg abgesetzt werden. Die entwickeln sich regelrecht zu einer potenziellen Gefahr für Land und Menschen.

    Das Kind muß nicht erst in den Brunnen fallen, damit man endlich die Eurozeichen von den Augäpfeln runterkriegt und anfängt aus dieser Teufelstechnologie auszusteigen.

  6. B. Z. sagt:

    Das Erdbeben in Japan und die direkte Auswirkung auf die Atomkraftwerke
    haben die Politiker und die Atomlobby auf dem falschen Fuß erwischt!
    Waren doch die friedlich demonstrierenden und für das Großkapital bürgenden Bürger bereits mundtot gemacht mit Argumenten: „Wer nicht für Stuttgart 21 ist, ist gegen den Fortschritt! Wer nicht für den EURO ist, ist gegen Europa! Die Abschaltung der alten Atomkraftwerke wird vorerst nicht stattfinden!“
    Nun ist plötzlich ein schwarzer Schwan um die Ecke geflogen…
    Frau Merkel beruft Herrn Westerwelle u. Herrn Röttgen kurzfristig zu Atomgesprächen ein. Vermutlich wird sich die Regierung jetzt um 180 Grad drehen, da doch so wichtige Landtagswahlen unmittelbar bevorstehen. Nach der Wahl kann man ja alles wieder rückgängig machen – wie bereits praktiziert.
    Ich frage mich nicht erst seit gestern: “ Ist das noch eine Demokratie
    ? Wieso kann ich keine Gewaltenteilung mehr erkennen? Wann bricht das Finanzsystem zusammen?“ Bei Gesprächen mit Freunden, Bekannten und Verwandten zu diesen Themen macht man sich sehr unbeliebt. Alle spielen Vogel Strauß und wollen glauben: „Alles wird gut! Ich bin Frau Merkel ja so dankbar, daß sie die LBBW gerettet und sämtliche Sparguthaben gesichert hat. Ohnehin investiere ich nur in absolut sichere Geldanlagen wie Lebensversicherungen, Riesterrente, Ausbildungsversicherungen und Bausparverträge!“
    Hoffentlich finde ich auf der Messe „Invest“ in Stuttgart kompetentere Gesprächspartner.

  7. witok sagt:

    Wir basteln uns eine Kernschmelze

    Man nehme:
    – Ein temporär funktionierendes AKW beliebiger Bauart.
    – Je nach Bauart oder Sozialisation des Betreiberpersonals oder Geostruktur des Standorts:
    – 15 ltr. Wodka oder Whiskey oder Cognac oder Rum etc …
    – Diverse Beträge der aktuell aktzeptierten Fiat-Währung – aber bitte nicht zu knapp (fließt ja multipliziert zurück!)
    – Nach Bedarf, zur zeitlichen Koordination mit zu unterstützenden
    geopolitischen Ereignissen, die benötigte Menge HAARP-Energie zur Event-
    Acceleration
    – Eine entsprechend formulierte Nachrichtenflut (zwecks kurzfristig nachhaltig
    zielführender Hirnschmelze bei den Gut-Schafen)
    – (Im Radio singt gerade Rio: alles schläft – die Welt dreht sich weiter)
    – Was sonst noch nötig ist nach Bedarf

    Und schon ist der YEN ab Montag aufgrund Japan-Kollaps, nach Moodys Freitags EuroPIGS Downgrade, wie der EURO als Fluchtwährung erledigt. Arme Investoren, die nicht in Gold/Silber können/dürfen – müssen im Dollar bleiben. Good bye.. bad buy

  8. Jose Macho sagt:

    Hallo Herr Meyer und an alle,
    Sie haben Recht und alle reden ganz gut aber Montag, was machen wir mit unsere Aktien?, Fonds? oder Anderes?
    Entschuldigung für meinen Egoismus aber für mich scheint es eine gewaltige Katastrophe zu sein.

  9. Till sagt:

    Keine Erdbeben im Rheingraben.

    Alle ca 10 Jahre ein 5er – und der Raum Basel ist schwer gefährdet. Da sind auch 7er+ möglich, wenn auch nicht so häufig wie in Japan.

    Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Oberrheinische_Tiefebene#Erdbeben

    Ein Hochwasser können wir uns am Rhein auch basteln, alte Schrottreaktoren stehen schon genug rum.

  10. wolfswurt sagt:

    An den letzten Befürworter für Atomkraft:

    Nach einem GAU in einem Kohlekraftwerk ist es möglich nach 24 Stunden in 500 Meter Entfernung Gemüse anzubauen!

    Nach einem GAU im Atomkraftwerk ist ein Anbau von Gemüse in einer Enfernung von X-Kilometern auf Jahrzehnte nicht mehr möglich.

    Die Grundlage von Leben ist nicht Strom sondern NAHRUNG!

    Mit den besten Wünschen an die japanische Bevölkerung

  11. marco prolo sagt:

    Lieber Herr Meyer,
    Ihre Kommentierungen nehme ich häufig beifällig zur Kenntnis.
    Die so typisch deutsche Angst gegenüber technischen Entwicklungen hätte ich ich bei Ihnen nicht unbedingt erwartet.
    In den letzten Tagen und Stunden war es wohltuend, unaufgeregte Berichte und Stellungnahmen britischer Medien und Experten zu lesen und zu hören.
    Übrigens planen bzw. bauen westliche Demokratien wie Finnland und Kanada neue Kernkraftanlagen und begründen das unter anderem mit der fehlenden Kohlendioxid-belastung(neben hohen Sicherheits-standards).
    Finnland schneidet in Pisa-studien ja regelmässig erstklassig ab, vielleicht sind diese Völker ja gar nicht so blöd oder vernagelt, wie Sie es offenbar den Atomkraftbefürwortern unterstellen.
    Mit freundlichen Grüssen MP

    • Frank Meyer sagt:

      Lieber Marco Polo,
      was Sie erwartet haben, ist Ihre Sache und interessiert mich nicht wirklich. Wenn Sie eine „typisch deutsche Angst“ herauslegen, ist das natürlich Ihre Sichtweise.
      Ich unterstelle keinem Eine Blödheit oder Vernageltheit, wie Sie das heraus gelesen haben. Ich schaue mir nur die Dinge an, die gerade passieren und die Folgen. Mehr nicht.
      Was das mit Pisa zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich hier 5 km neben einem AKW lebe. Freundliche Grüße

    • adlerauge sagt:

      Hallo Marco Polo,
      alleine die Tatsache, daß die meisten Länder neue KKWs ans Netz hängen wollen, zeigt noch lange nicht, daß die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Wenn alle in den Rhein springen muß ich das ja noch lange nicht auch tun. Und wie wir spätestens seit Adolf H. aus Ö. wissen, muß die Mehrheit bei Leibe nicht richtig liegen!

      Das ist eher der Entscheidung geschuldet zwischen Pest (CO2-Reduzierung)und Cholera (Energienachfrage/Wirtschaftsinteressen)wählen zu müssen.

      Ohne das Kaufen von Politikern und deren Einspannen vor den Atomlobbywagen wären die wahren Kosten für den Atombetrieb garnicht mehr wirtschaftlich. Der Kilowattstundenpreis würde sich vervielfachen.
      Entsorgungskosten wieauch evtl. Katastrophenkosten werden nämlich sozialisiert und vom Staatssäckel bezahlt. Die Konzerne bleiben aussen vor.

  12. wolfswurt sagt:

    @Marco Polo

    Welche Logik liegt denn Ihrem denken zu Grunde?

    Nur weil andere(Finnen/Kanadier) meinen sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und sie bliebe auch noch auf ewig bei ihnen?

    Versuchen Sie es mal mit eigenem Vorausdenken, denn Ihre Argumentationskette hat eben genau zu solchen Katastrophen geführt!

    Alle Betroffenen wären Ihnen dankbar…

  13. […] einen Anlass. Dieser im japanischen Fukushima ist zynisch und fatal.' Frank Meyer (n-tv.de) auf Rott & Meyer Tags für diesen Artikel: AKW, Atom, Deutschland, Erdbeben, Explosion, Frank Meyer, Fukushima, […]

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.