Weltuntergang abgesagt. Mist! Es geht weiter!

24. Dezember 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer, Zeitlos

(von Frank Meyer) Das Ende wäre doch nett gewesen. Kein DAX, keine Börse, keine Jagd nach Rendite und keine Eurokrise. Bis zum Ende dauert es leider noch fünf Milliarden Jahre. Also geht die Rennerei nach dem Geld weiter – nicht nur welches zu verdienen, sondern es auch wieder auszugeben, zu sparen oder anzulegen…

Oh! Ich schulde Ihnen ja noch meine DAX-Prognose für Weihnachten 2012. Bitte schön! 7.600 Punkte. Volltreffer! Und für nächstes Jahr? Gedulden Sie sich bitte noch zwölf Monate.

Spätestens nach diesem Maya-Reinfall raten Experten jetzt unbedingt wieder zum Aktienkauf. 2013 wird ihrer Meinung nach ein glückliches Jahr, nachdem auch das Schaltjahr 2012 nicht abgeschaltet wurde. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Apropos stehlen… Überlegen Sie sich doch mal über die Feiertage, ob Sie nicht eine Bank gründen. Je größer sie wird, desto mehr Schäden kann sie ungestraft anrichten – und gilt als nicht einschlägig vorbestraft. In den USA ist so in den letzten Jahren ein neues Geschäftsmodell entstanden, welches auch in Europa praktiziert wird.

Große Banken machen große und krumme Geschäfte. Wenn man ihnen dabei ganz zufällig auf die Schliche kommt, wie bei der Manipulation von Zinssätzen oder dem Verschachern wertloser Müllpapiere im Milliardenbereich, dann vergleichen sie sich im Millionenbereich. Dieses kleine Entgelt ist sicherlich schon einkalkuliert. Sollte es wirklich einmal schief gehen, wozu gibt es die Steuerzahler? Zudem gilt: Je kleiner das Vergehen, desto sicherer landet man im Knast. Doch jetzt erst mal zum Nachdenken – ab unter den Weihnachtsbaum. Frohes Fest!

© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , ,

3 Kommentare auf "Weltuntergang abgesagt. Mist! Es geht weiter!"

  1. FDominicus sagt:

    Autsch ;-(

    Die Wahrheit schmerzt. Noch mehr schmerzt der staatlich sanktionierte Betrug. Was mir nur nicht bekannt war das Demokratie die euphemistische Umschreibung für Kakokratie ist. Man lernt eben doch nie aus.

    Man darf auch kurz nachkarten. 2012 war noch katastrophaler als 2011 mit dem ESM wurde das Betrugsystem alternativlos „festgeschrieben“. Naja mal schauen was Sie als Jahresfazit festhalten werden 😉

  2. katzbuckel sagt:

    Viele von uns glauben, dass die überzogene Realsatire, welche vor allem Politik und Finanzwirtschaft aufführen, doch ein jähes Ende verdient hätte.

    Statt dessen geht der 21.12. – unverschämterweise ohne jede Wirkung- so still wie stumm vorrüber und läßt uns weiter in dem Sumpf versinken, in welchem wir alle -inzwischen mindestens bis zur Kinnlade- hocken.

    Nein, meine Herrschaften, der große Schöpfer des Universums hat uns mit einem Hirn ausgestattet und überläßt es uns, dies zu gebrauchen.

    Wie und wozu auch immer.

    Apokalypse ist nicht. Statt dessen ist das gemeinschaftliche Auslöffeln der Suppe angesagt, die wir uns -mehr oder weniger gemeinsam- eingebrockt haben. Und dies bitte restlos.

    Das ist -genau besehen- doch auch eine Art von „Eröffnung“.

    Nämlich der Tatsache, dass wir für uns selber verantwortlich sind.

    „Der Papa wird’s nicht richten“. Das sei als Kernbotschaft gemeldet.

    Frohes Fest und Prost Neujahr.

  3. M.Schmidt sagt:

    Zum Glück kein Weltuntergang!
    Darum wünsche ich allen ein
    Frohes Fest und Prost Neujahr!

    Viel Spaß mit möglichen Geschenken …es soll ja sogar Menschen geben, die in diesen Turbulenten Tagen obendrein noch Geburtstag haben!

    http://www.chilloutzone.net/video/neues-ipad.html

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.