Was für Silber spricht

4. April 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Jeff Clark – Obwohl ich meistens über Gold schreibe, beschäftige ich mich mit allen Edelmetallen, und auch mit einigen Industriemetallen. Und angesichts der aktuellen Marktlage will ich etwas über Silber schreiben…

Meine Rede bei der Vancouver Investment Conference im Januar hatte den Titel: „Nähert sich der D-Day für Silber?“, und es ging um die Balance zwischen Angebot und Nachfrage bei Silber. Ich kam zu dem Schluss, dass es keine ausreichenden Bestände an Silber geben würde, wenn ein größerer Anstieg der Investmentnachfrage nach Silber stattfinden würde. Dies würde zu allen möglichen negativen Konsequenzen führen für diejenigen, welche kein Silber besitzen (und es gäbe viele wunderbare Belohnungen für diejenigen, welche Silber besitzen).

Ich hatte jede Menge beeindruckende Charts und überzeugende Daten dabei. Im Kern geht es darum: Ich glaube nicht, dass das, was für den Silberpreis (und Gold) bevorsteht, irgendetwas mit diesen Daten zu tun hat. Denn das sind Daten von Analysten, welche dieselben Daten benutzen, um einen bearishen Ausblick für Silber zu rechtfertigen.

Nein, meine Gründe basieren eher auf der Psychologie. Hier ist ein gutes Beispiel…. Als ich letztens im Krankenhaus war, fragte mich eine Krankenschwester die üblichen Hintergrund-Fragen, eine davon war, was mein Beruf sei. Ich teilte es ihr mit, und ihre Antwort war: „Oh, Gold. Das ist aufregend. Aber für mich ist das zu teuer. Ich kann mir das nicht leisten.“

Für diese Krankenschwester ist wahrscheinlich jemand reich, wenn er gut verdient und in Urlaub fahren kann und in einem teuren Restaurant essen gehen kann. Sie hat nur Geld, um Geburtstagsgeschenke für ihre Kinder zu zahlen und etwas für das Alter zurückzulegen. Aber wenn der Wert von Geld ernsthaft zu erodieren beginnt, und es die Inflation in die Schlagzeilen passt, und meine Krankenschwester ihre Ersparnisse schützen will – was wird sie dann kaufen?

Wenn Sie sich Gold jetzt „nicht leisten kann“, dann wird es später sicher nicht „günstiger“ sein. Sie wird dann Silber kaufen.


Und mit ihr zusammen werden das viele Investoren in Panik tun, und zwar die, welche denken, sie können sich kein Gold „leisten“, aber gleichzeitig ihre Kaufkraft erhalten wollen. Das wird die Preise nach oben treiben. Vielleicht sehr drastisch.

Die Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Edelmetallen sind offensichtlich und werden alle negativ sein – hohe Aufschläge, verspätete Lieferung, Rationierungen vielleicht. Für diejenigen, welche meinen Rat befolgt haben und schon Gold und Silber gekauft haben, bedenken Sie dies: Sie werden für jede Unze, die Sie in so einer Situation verkaufen, einen Preis über dem offiziellen Spotpreis bekommen.

Die Botschaft ist kristallklar. Wenn Sie noch nicht genug Edelmetalle haben, dann kaufen Sie jetzt mehr davon. Deshalb mache ich mir keine Sorgen, dass der Silberpreis nicht wieder steigen wird. Edelmetalle werden von einer alarmierten Bürgerschaft gekauft werden, wenn ihr Geld mehr und mehr an Wert verliert.

Und wie meine Krankenschwester werden viele Silber kaufen, weil sie denken, dass sie sich das eher leisten können. Prozentual gesehen könnten die Gewinne bei Silber deshalb sogar größer als die bei Gold sein. Die Umsätze der Silberminen werden steigen. Die Gewinne auch. Dividenden werden erhöht werden. Aktienkurse werden steigen. Und da es nur wenige reine Silberproduzenten gibt, wird der Anstieg in deren Aktienkursen atemberaubend sein.

Das mag wie ein weit entferntes Szenario aussehen. Und es wird Rückschläge auf dem Weg geben. Aber dies gerade werden die letzten guten Kaufgelegenheiten sein. Machen Sie sich wegen des Timings keine Sorgen. Was kurzfristig auch passiert – die Weltwirtschaft kann den „fallout“ des Missbrauchs diverser Währungen nicht vermeiden. Die Geschichte hat das wiederholt gezeigt. Wir wissen nicht, ob der Anstieg der Inflation schlagartig erfolgen wird, oder mit langsamem Beginn. Aber der Weg zum Ausgang wird dann nicht „langsam“ zu finden sein.

Stellen Sie sicher, dass Sie physisches Silber besitzen, meine Freunde. Und dann kaufen Sie die besonders unterbewerteten Minenaktien.

Quelle: Kapitalschutz Akte
Was für Silber spricht (von Jeff Clark)
Weitere Informationen: Investor Verlag

 

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen