Verschwörungsprofis bei der ZEIT?

2. Mai 2014 | Kategorie: Aufgelesen, Kommentare

Ein Beitrag in der PAZ mit einigen Absätzen über die neuesten Erkenntnisse einiger ZEIT-Zuarbeiter …

(PAZ) Entsprechend misstrauisch verfolgen die Medien eine Welle von „Montagsdemonstrationen für den Frieden“, die sich seit einigen Wochen über Deutschland breitmacht und mittlerweile mehr als zwei Dutzend Städte erreicht hat. (…)
Ein verwirrend buntes Völkchen hat die „Zeit“ dort geortet, vom „Rentnerpärchen mit Hund“, bis zu Punks und „Männern in Bomberjacke“. Eine Mischung, welche die „Zeit“-Journalistin schon mal verdächtig findet. Und siehe da: Feindbilder seien vor allem die Medien, die US-Außenpolitik und das „Zinssystem“, das spreche für „typisch rechte Verschwörungstheorien“, wie das Blatt den „Rechtspopulismus-Experten“ Alexander Häusler zitiert.

Da haben die Meinungsfreiheit und Unvoreingenommenheit aber Glück, dass die ZEIT so gut auf beide aufpasst.

Weiter zur PAZ

 

Schlagworte: , , , , , , , ,

5 Kommentare auf "Verschwörungsprofis bei der ZEIT?"

  1. samy sagt:

    Ach das ist doch das übliche Geblubber der systemblinden Realitätstheoretiker … 🙂

  2. samy sagt:

    Ich habe neulich gelesen, dass es in Köln auch Demos geben soll. Wo kann ich da Infos finden? Mal das bunte Völcken unterstützen.

  3. samy sagt:

    Moin Bankhaus-Rott!
    Danke. Ich hatte einmal auf die Schnelle bei google geschaut und dort eine Montagsveranstaltung gefunden, die seit 5 Jahren stattfindet. Die konnte es ja nicht sein.
    Ich werde mich einmal dazu gesellen. Bisher habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass (Splitter-)Parteien, religiöse Gruppen usw. usf. solche Ansammlungen nutzen, nur um auf sich selbst aufmerksam zu machen. Ich habe daher seit sicher 20-Jahren an keiner Demo mehr teilgenommen. Eventuell haben viele Reporter in Ihrer Jugend selber die Erfahrung gemacht und gehen mit dieser Haltung an die Sache ran.
    Aber es ist witzig. Sind Menschen wie ich wirklich Spinner? Bin ich radikal, wie einige Reporter meinen?
    Ich habe eben ein TAZ-Artikel gefunden.:
    http://www.taz.de/!137177/
    Hieraus:
    „ Sie wollen weder rechts noch links sein: Ex-Linke, Verschwörungstheoretiker und NPD-Kader kommen im Namen des Friedens zusammen. …“
    „…Stattdessen erfreuten sich die überwiegend männlichen Teilnehmer am selbstbeschwörenden Mantra ihrer männlichen Vordenker: Man stehe hier zusammen, weil man durchschaut habe, was schief laufe.
    Die Schlagworte dieses Mantras lauten: 3. Weltkrieg, Ukraine, Propaganda-Medien, Milliardäre, FED. Übersetzt: Die US-Notenbank wird von den reichsten Menschen der Welt dazu benutzt, Kriege zu führen – und die nicht-souveräne Bundesrepublik und ihre Medien unterstützen sie dabei. So vielfältig, sich das Publikum zusammensetzte: Auf diese Behauptung dürften sich die meisten der Anwesenden einigen können. …“

    Abgesehen davon, dass ich nicht mehr begreife, was der verstaubte, dümmliche männlich/weiblich Hinweis noch soll -siehe z.B: der friedliebende Engel Fr. Timoschenko-, schauen wir einmal selbstkritisch auf den Vorwurf.:

    1. Die BRD traut sich auf Grund der USA nicht Snowden einzuladen. Wüsste weitere Beispiele, aber wir sehen schon, wir sind nicht souverän. Definitiv keine VT.

    2. Die Medien berichten einseitig oder verschweigen. Nur einmal die letzten Tatsachen aus den letzten Tage. Die abgefangenen Russenbomber drangen überhaupt nicht in den Luftraum anderer Staaten ein und wurden routineartig eskortiert, nicht abgefangen. So ein NATO-Bericht, also aus erster Hand. Die Geiseln waren vielleicht keine OSZE-Beobachter. Darauf lassen Statements der OSZE schließen. In den Nachrichten wird stets von OSZE-Mitarbeitern geredet und nicht hinterfragt, ob man hier Bundeswehrangehörige dilettantisch in das Messer hat laufen lassen. Das wird hoffentlich noch aufgearbeitet. Von dem Drama in Odessa (über 36 Tote durch Brandstiftung) wird zumindest verschämt, unangemessen oder verharmlosend berichtet. Man vermeidet den Hinweis auf prorussische Opfer. „Ein Feuer brach aus“ heißt es. Stimmt, nachdem das bereits brennend Gebäude immer wieder mit Molotov’s beworfen wurde. Das Löschfahrzeug übrigens auch. Ukrainische Nationalisten schmückten das brennende Haus mit ukr. Flaggen und die ukr. Staatsmedien sprachen von „ausräuchern“ bzgl. der Opfer. Videos sind bei U-tube als Beweis für jedermann hinterlegt. Wenn prorussische Separatisten das gemacht hätten, wäre in den Nachrichten, insb. In den USA, die Hölle los. Ob die Medien das bewusst oder unbewusst machen, dass weiß ich nicht. Aber es ist zumindest unterstützend, also de Facto keine VT.
    3. Tja, und das Thema FED, hier könnte man streiten, ob es die wenigen Schattenmänner im Hintergrund gibt, ob hier nicht doch die eine oder andere VT herumschwirrt. Ich kenne hier schon eine Menge kruder Theorien und glaube selber, dass hier durch die Überschuldung ein Automatismus losgetreten wurde der personenunabhängig ist und das System nun vor die Wand fährt. Aber Medienmacher, die andererseits spätestens seit 2008 nicht hinterfragen wollen,können oder dürfen, welche gewaltigen geostrategischen Konsequenzen das hat, wenn der FED die Mittel zur Krisenbekämpfung ausgehen, wenn also der Dollar seinen Status als Reservewährung verliert usw. usf., diese Medienmacher sind nun auch schlicht geistig derangiert.

    So, jetzt ist die Antwort länger als geplant ausgefallen. Aber es regt mich auf, wenn ich zum radikalen Lager geschubst werde, weil ich den Mist nicht fressen kann, den man mir auftischt.

    Und noch was. Wenn ich unser System kritisiere, dann bin ich kein Putin-Versteher!

    Dann bin ich ein Merkel-Nichtversteher. Ein Obama-Nichtversteher. Ein EZB und Draghi-Nichtversteher. Ich halte es damit, dass die Strasse schön sauber ist, wenn jeder vor seier Haustür fegt und unsere Strassen sind dreckig. Die, die uns Putin-Versteher schimpfen, die können nur auf die Strasse des Nachbarn zeigen anstatt zum eigenen Besen zu greifen.

    Und ja, wenn einige Leutchen aus Wirtschaft, Politik und Medien nicht aufwachen, dann ist WK III nicht undenkbar.

    Facebook? Och, nööööö … na, mal schauen… der Sache wegen 🙂

    Ich wünsche ebenfalls noch ein schönes Wochenende.

    VG

    • bluestar sagt:

      @samy
      Ihren Standpunkt kann ich voll und ganz teilen. Die Stigmatisierung aller Kritiker des Wahnsinns ist Teil des Systems. Spätestens seit 9/11 ist die Jagt auf alle Stimmen der Vernunft weltweit gnadenlos eröffnet und die MSM fungieren als begleitende Jagdhunde.
      Gute Demokraten sind all jene, die den Interessen des US-Imperiums unterwürfig dienen, Verschwörungstheoretiker, Rechte, Antieuropäer, Terroristen sind alle jene, die ihr Gehirn gebrauchen, friedlich leben wollen, eigene legitime Interessen vertreten.
      Natürlich ist die Heuchelei und Verdrehung der Tatsachen in der Ukraine nicht mehr zu übersehen. Natürlich wird dort ein sich selbst an die Macht geputschtes, brutales Oligarchen-Regime hofiert und unterstützt. Menschenleben ? Spielte doch noch nie wirklich eine Rolle.
      Wie bei über 3000 Ermordeten bei 9/11 kümmert ist auch hier niemand um die Aufklärung der Maidanmorde. Propaganda ersetzt Rechtsstaat. Willkommen in der Diktatur.
      Der Zweck heiligt alle Mittel, wirklich alle.
      Zypern war die Blaupause für die Enteignung des Mittelstandes in Europa , ist die Ukraine eine Blaupause wie man einen demokratisch gewählten Präsidenten stürzt und danach jeglichen Widerstand mit Militär im Blute erstickt ? CIA und FBI sind schon lange vor Ort und geben die Kommandos. Einschlägige Erfahrungen haben die ja genügend.
      Und Deutschland macht mit ekelerregender US-Unterwürfigkeit selbst mit Inkaufnahme eigener massiver Schädigungen mit. Mutti bettelt vergeblich um Einsichtnahme in ihre NSA-Akte. Den Snowden traut man sich nicht nach Deutschland einzuladen. Kann man vor solchen Leuten überhaupt noch die geringste Achtung aufbringen ?
      Normalerweise wohl eher nicht. Aber:
      Laut Meinungsumfrage liegen Mutti und die Parteien der GROKO weiterhin in der Wählergunst vorn.
      Zur Montagsdemo war ich vor 3 Wochen. Es ging um Frieden, Schuldgeldsystem, FED, NSA usw.
      Anwesenheit: 0,06 Prozent der Einwohner. Das sind die traurigen Realitäten.

      VG und einen schönen Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.