Verflixt und zugeDAXt!

25. Dezember 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Was war das? Etwa eine Weihnachtsrally? Das war eine Geisterbahn voller Zombies und Geisterfahrer. Steigen Sie ein! Genießen Sie Ihr Glück, rufen Experten. Der Aufschwung ist nah oder schon wieder weg und auch das Ende der Krise…

Zumindest reicht das Geld nicht für steigende Kurse. Am Ende eines Tages sind noch so viele Aktien übrig.

Der DAX hat in diesem Jahr 17 Prozent verloren, obwohl es nach offizieller Lesart an allen Ecken gebrummt hat und die Arbeitswelt im Rausch der Vollbeschäftigung schwelgt. In Nordkorea wird man ähnliche Statistikbarometer verwenden. Das arme Wort Statistik. Wie oft wird es beleidigt. Und dieses Brummen in der Wirtschaft war vielleicht nur das Geräusch von Insekten oder von Experten. Leute vom Fach verkaufen gute Laune und Optimismus aus Mangel an Informationen.

Weihnachten fällt aus. Das steht schon mal fest. Hätte ich doch in Fehler investiert. 2011 war das Jahr der Fehler. Wären sie an der Börse notiert, ich würde sie blind kaufen. Ihre Kurse krächzten knapp unter der Börsendecke. Ansonsten ist Börse derzeit so beliebt wie eine Mandelentzündung.

2011 war hart. Wenn ich an der Börse bin, binde ich die Krawatte seit geraumer Zeit prinzipiell erst im Haus wegen der Verwechslungsgefahr mit Investmentbankern. Neuen Freunden erzähle ich, ich wäre Zahnarzt, verkleide mich nur wegen der Allergie gegen weiß. Und dann noch das: Seit einem Jahr arbeite ich an einem Jahresausblick für 2011. Bald wollte ich damit fertig sein. Nun ist mir die Glaskugel vom Tisch gerollt, als ein „Oh Du Fröhliche!“ aus dem Radio schellte. Zufall? Götter sind zynisch.

©Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

8 Kommentare auf "Verflixt und zugeDAXt!"

  1. holger sagt:

    —>>> Wenn ich an der Börse bin, binde ich die Krawatte seit geraumer Zeit prinzipiell erst im Haus wegen der Verwechslungsgefahr mit Investmentbankern.“

    Wegen dem Knoten oder wegen der Farbe? 😀

  2. Wollen sagt:

    Der DAX hat prozentual zweistellig! verloren die deutsche Wirtschaft brummt,ja die Statistiken und die immer positiven Prognosehummeln ,regional gesehen viel Umsatz in bestimmten wirtschaftl. Bereichen..bedeutet aber nicht gleich Gewinn.

    • Frank Meyer sagt:

      Vielleicht war der Aufschwung ja auf Treibsand gebaut? Im Osten kannte ich nur Planübererfüllung zu mindestens 105 Prozent. Warum denke ich in den letzten Wochen so oft darüber nach? Habe für einen Beitrag gerade das gefunden…

      „Die Finanzmarktexperten haben sich von der negativen Zuwachsrate im zweiten Quartal zu Recht nicht sonderlich beeindrucken lassen. Insgesamt gehen sie von einer zwar schwächeren, aber alles in allem robusten Konjunkturentwicklung aus und befürchten naheliegenderweise keine Rezession.“ (Wolfgang Franz, ZEW, 2007)

      • Wollen sagt:

        Den Begriff „Planübererfüllung“ kenns nur vom Erzählen her,die wirkliche Bedeutung;) daran sind wir letztens auch hängen geblieben, stimmt schon Ähnlichkeiten die nicht zu übersehen,lesen sind.

        BG, noch ein paar ruhige Handelstage von mir an Sie und dem Rest hier.

        • Frank Meyer sagt:

          Das war ganz einfach. Das Fernsehen, die Zeitungen und das Radio plärrten davon. Jeder wusste, dass Marx die Theorie war und Murx die Praxis.
          Auf 89,3 kam Rias 1 und auf 91.2 kam Rias 2. Und auf 99.4 kam Bayern 3. Und wenn man Glück hatte, kamen dienstags Maxisingles auf NDR2 bei Maxis maximal mit Gerd Ahlsen. Kennt eh keiner.
          Ich habe es geliebt!

  3. holger sagt:

    😀 Nü… für de Inspiration. 9:10 die teletubbis sächseln. Man güt das isch nen Vidscheörekörder der „Delle Gömm“ Entertainment habe.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.