Uwe Bergold: Rohstoffzyklen und Kriegszyklen gehen immer Hand in Hand

2. September 2016 | Kategorie: RottMeyer, Videoblog

von Metallwoche

Uwe Bergold, Fondsmanager und verantwortlich für die Anlagestrategie von drei Investmentfonds mit dem Fokus auf groß-, mittel- und kleinkapitalisierte Gold- & Rohstoffaktien, schrieb vor kurzem: „Im Januar 2016 hat das Finale der größten Gold- und Rohstoff-Hausse aller Zeiten – mit all seinen Konsequenzen – begonnen. Beschäftigen Sie sich umfänglich mit dieser Realität, ansonsten wird sich die Realität mit Ihnen beschäftigen.“ Klingt nicht nur schön… Zeit mit ihm zu reden.

Zugeschaltet ist uns Uwe Bergold, Gesellschafter der Global Resources Invest GmbH & Co.KG, der pro aurum value GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der GR Asset Management GmbH. Viel Spaß…!

Homepage von Global Resources Invest

Das Interview wurde am 22.August 2016 aufgezeichnet und erschien zuerst auf Metallwoche.de

Themen der Sendung

Ende August 2016: Was macht der Rohstoffmarkt?
Edelmetalle und Minen: Jetzt Vorsicht angebracht oder „Alles grün..“?
Etliche Minenaktien bereits über oder am Hoch des Jahres 2012…
Kurzfristige Volatilität handeln? Viel Spaß…
Über das Handeln von zyklischen Haussen
„Trading-Experten“ und Geld verdienen: Kennst Du einen…?
Über die Skepsis gegenüber Gold in den Mainstream-Medien
Der DAX als schlechteste Anlageklasse der letzten 16 Jahre…
Warum bewertet der Bergold Vermögenswerte in Gold?
Es wird kein Happy End geben oder doch?
„Be carefull what you wish for“
Rohstoff- und Kriegszyklen gehen immer Hand in Hand…
Geld wird benutzt, aber nicht hinterfragt!
Der Blickwinkel muss stimmen
Ein Kulminationspunkt um das Jahr 2020
Die Masse will die Wahrheit nicht hören…
Keine ungedeckte Papierwährung wird es auf Dauer schaffen
Auf die Real- Verzinsung kommt es an!
Ein Blick nach vorn: Was erwartet Uwe Bergold in den nächsten 2 Jahren?
Wenn sich Dow, Dax und Gold „treffen“…
80% Performance in 20% der Zeit…

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.