Uwe Bergold: Epochale Rohstoffpreisblase wird Anfang der 2020er Jahre auftauchen…

19. August 2015 | Kategorie: Auf die Ohren, RottMeyer

von der Metallwoche

Bereits Anfang Mai dieses Jahres schrieb Uwe Bergold in einem Artikel zum Rohstoffsektor und den Goldminen: „Der vierte und finale apokalyptische „Reiter“ der Krise wird in Form einer epochalen Rohstoffpreisblase, Anfang der 2020er Jahre auftauchen.“

In der vergangenen Woche erschien jetzt ein neuer Artikel und in diesem erneuert Bergold die Einschätzung einer noch vor uns liegenden historisch einmaligen Rohstoffpreisblase.

Müssen wir uns Sorgen machen? Leidet Uwe Bergold aktuell an einer massiven, kognitiven Wahrnehmungsstörung und sieht auf der Autobahn der Finanzanalysten jede Menge Geisterfahrer, die ihm entgegenkommen? Fragen wir doch gleich mal nach…

Zugeschaltet ist uns Uwe Bergold, Gesellschafter der Global Resources Invest GmbH & Co.KG, der pro aurum value GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der GR Asset Management GmbH. Er ist verantwortlich für die Anlagestrategie von drei Investmentfonds mit dem Fokus auf groß-, mittel- und kleinkapitalisierte Edelmetall- & Rohstoffaktien. Am Mikrofon: Michael der „Düsseldorfer“, der nach dem Interview „vergessen hat“ die weitere Aufnahme zu stoppen…Viel Spaß!

Quelle und erstveröffentlicht: Metallwoche

Neues zum Gold und Silbermarkt in der Metallwoche am Mittwoch



Themen der Sendung

Alles in Ordnung in der Oberpfalz

Goldinvestitionen: Hier muss differenziert werden zwischen USD und Euro

Die nächste Goldminenhausse:  Werden die (Klein)Anleger dabei sein?

Rohstoffe: Für viele Anleger wird es einen Schock geben

Die vier apokalyptischen Reiter: Ein Blick zurück nach vorn…

Phantomdiskussion: Was Anleger zur ständigen Warnung vor steigenden Zinsen wissen müssen!

Wo gibt es jetzt Auffälligkeiten bei den Minenwerten?

Welches Risiko ist größer: Investiert oder nicht investiert zu sein?

Was muss vor einem Mineninvestment „stimmig“ sein?

Krisenherde: Wurde zu oft „Feuer“ gerufen?

Das Problem: Die meisten Leute warten immer auf einen „Event“

Je länger die Prozesse laufen…

Print Friendly, PDF & Email

 

Schreibe einen Kommentar