Trump sei Dank!

21. Januar 2018 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

In den USA fallen die 1.000er-Marken im Dow Jones schneller als die Umfragewerte der SPD. Mister President meinte neulich, das läge nur an ihm…

Ja, Politiker erzählen viel, wenn der Tag lang ist, doch seit Donald Trump regiert, stieg der Dow Jones um 23 Prozent. Er weiß sehr wohl, wie Börse funktioniert. Das ist in etwa so, als wenn man Wasser in einen Hausflur schüttet. Es sammelt sich in einer Ecke, wo dann die Richtigen sitzen.

Während Obama lediglich über Wasser laufen konnte, reformiert Trump auch noch die Steuern, was die Reichen noch reicher macht und deswegen werden die Börsen weiter steigen, glauben Experten zu wissen. Ach, Wissen ist eine seltsame Sache. Manchmal ist es gut, wenn man weiß, dass man nichts weiß, statt vorgibt, etwas zu wissen, was man nicht wissen kann – schon gar nicht die Kurse von morgen.

Diese Aktienhausse durch billiges Geld ist die Drittlängste der Geschichte. Börsenbrief-Schreiber sind so gut drauf wie seit Jahrzehnten nicht mehr und US-Aktien so teuer wie nie. Neulich tauchte ein kleines Minuszeichen auf. Um Himmels Willen! Erst wussten die jungen Experten nichts damit anzufangen. „Der Markt stünde unter Druck“, sagte dann der Markt-Ober-Experte. Was passiert nur, wenn es mal ein ganzes Prozent abwärts geht? Wäre das dann ein veritabler Crash? Oder der Weltuntergang?

Der Aktienmarkt ist heiß gelaufen. Er kann jedoch noch viel heißer laufen, bis die kalte Dusche kommt. Hat Börse überhaupt etwas mit realer Wirtschaft zu tun? Manche meinen, Börse wäre Teufelszeug bzw. eine Mischung aus Pferdewetten, alternativen Fakten und schwarzer Magie. Single-Börsen wären seriöser, nur nicht so gewinnträchtig. Andre Kostolany sagte: „An der Börse sind zweimal zwei nicht vier, sondern fünf minus eins. Man muss die Nerven haben, dieses Minus eins auszuhalten“. Irgendwann sind Aktien wieder billig. Und wegen Gewinnmitnahmen ist auch noch niemand arm geworden. Oder?
© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten (Langfassung)

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen