Thorsten Polleit: Das nahende Ende des Papiergeldes

1. Mai 2012 | Kategorie: Auf die Ohren, Kommentare, RottMeyer

(von Frank Meyer) Prof. Dr. Thorsten Polleit ist vielen als kritische Stimme aus der Zunft der Ökonomen bekannt. Vor wenigen Tagen hat er den Posten des Chefvolkswirts bei Barclays Capital an den Nagel gehängt und ist zum Goldhändler „Degussa Goldhandel GmbH“ gewechselt. Was steckt dahinter? Wir plaudern zudem etwas über Gold und den derzeitigen Zustand des Papiergeldsystems…

Ich freue mich, dass er sich die Zeit genommen hat, uns ein Interview zu geben. Wir senden das Interview aus Anlass des heutigen Feiertages offen auf der Metallwoche und auf Rott & Meyer. Viel Spaß!

[audio:http://www.rottmeyer.de/wp-content/uploads/2012/04/Thorsten-Polleit-30-04-2012.mp3|titles=Thorsten Polleit 30-04-2012]

Internetauftritt Degussa Goldhandel GmbH

Internetauftritt Thorsten Polleit

 

Schlagworte: , , , , ,

9 Kommentare auf "Thorsten Polleit: Das nahende Ende des Papiergeldes"

  1. gilga sagt:

    Ein hartes Stück Arbeit am Tag der Arbeit… 😉

    Vielen Dank dafür, das dieses Interview auch mit den rottmeyer-Lesern geteilt wurde!

  2. Reiner Vogels sagt:

    Ich schließe mich dem Dank an. Ich bewundere an Thorsten Polleit nicht nur die Richtigkeit seiner Analysen, sondern vor allem auch seinen Stil: In der Sache vollkommen klar und eindeutig, in den Fromulierungen aber immer wissenschaftlich bedächtig, fast schon zurückhaltend, distanziert und leisetreterisch. Es fehlt nicht viel, dass man ihn als den Thomas Mann der Finanzanalyse bezeichnen könnte. Alle Achtung!

  3. Avantgarde sagt:

    Wundert mich nicht sonderlich, daß der Herr Polleit als Außenseiter angesehen wird.

    Negiert er doch beharrlich die Tatsache, daß wir eben genau kein Papiergeld sondern ein Kreditgeldsystem haben.
    🙂

    Daß er für seine Sache und seinen neuen Arbeitgeber trommelt ist ja OK.
    Aber wundern darf er sich wie gesagt nicht über die Tatsache, daß er von seinen Kollegen nicht ernst genommen wird.

    Hätte mich mal interessiert was er zum Silberpreis sagt – dürfte ja nach seiner Theorie doch gar nicht so fallen – oder? 🙂

    Trotzdem Danke für das Interview!

  4. mfabian sagt:

    Hyperinfla in 6 Sekunden … ist schon der Hammer.
    Besonders, wenn es in – wie in den Kommentaren oben erwähnt – sachlich bedächtiger Weise vorgetragen wird.
    Da wäre ein Eichelburg (hartgeld.com) wohl um einiges emotionaler 😉

    • Avantgarde sagt:

      Hyperinfla in 6 Sekunden – guter Witz. 🙂

      Aber vielleicht hat Er ja einen Zaubertrunk von Miraculix 🙂

      Japan versucht seit über einer Dekade verzweifelt Inflation zu erzeugen.
      Die wären schon mit ein bischen zufrieden…
      Vielleicht hätte der Herr Polleit sich mit seinem Zaubertrank bei der japanischen Zentralbank bewerben sollen. 🙂

  5. […] Rott & Meyer: Thorsten Polleit: Das nahende Ende des Papiergeldes […]

  6. samy sagt:

    Moin…

    Food for thought’s, wie Hellmeyer immer so schön sagt:

    http://www.forbes.com/sites/gordonchang/2012/04/22/the-best-reason-in-the-world-to-buy-gold/

    Hieraus:
    „Beijing is planning to avoid U.S. financial sanctions on Iran by paying for oil with gold. …“

    Vielleicht nur eine Leere Drohung oder eine Ente, aber was wäre wenn? Wenn China Dollar auf den Markt wirft, um Gold und Öl zu kaufen?
    Der Dollar würde fallen, Gold würde steigen und Öl, weil im dann fallenden Dollar gehandelt, müsste steigen.Weil andere das nachmachen, wird die Auswirkung verstärkt. Die amerikanischen Produkte würden teurer, weil überall Öl drin ist, der Absatz auf den Weltmärkten schwerer. Das könnte deflationär wirken, da Kredite platzen werden. Das nun wieder müsste die Regierung veranlassen mehr Geld zu drucken, was inflationär wäre. Gold würde weiter steigen,China wirft mehr Dollar auf den Markt …

    Durch die kalte Küche könnte man Gold so im Rahmen eines Währungs- und Rohstoffkorbes als eine Leitwährung etablieren.

    VG

    PS: Sinclair hat sich darüber auch schon ausgelassen.
    http://www.silverdoctors.com/jim-sinclair-china-paying-for-iranian-oil-in-gold-is-most-important-event-in-modern-history/

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.