Beiträge zum Stichwort ‘ Wert ’

Fünf Billionen vermisst: Haltet den Dieb!

von Frank Meyer – Wie schon vermutet, dreht sich die Welt auch nach dem BREXIT irgendwie weiter. Nur mit fünf Billionen US-Dollar weniger. Wo sind die hin? Haltet den Dieb!



Grüße aus dem Hamsterrad: Wenn mehr doch weniger ist

(von Frank Meyer) Schaut man nur ein Jahrzehnt zurück, notierte Gold nur halb so hoch wie heute. Das Silber turnte damals noch einstellig umher. Wie viel aber muss man heute im Vergleich zu damals arbeiten, um eine Einheit davon kaufen zu können? Sie werden erschrecken!



Gold nach fünf Jahren Baisse zum Giftmüll erklärt

(von Frank Meyer) Lange hat Gold kaum noch für Schlagzeilen gesorgt. Nun ist es zurück – nach einem nächtlichen Preisrutsch. „Die Welt“ weiß zu berichten, mit dem Flash-Crash vom Montag bricht ein neues Zeitalter an. Bloß wie entsorgt man das goldene und silberne Zeug?



Draghische Momente: Countdown für ein Feuerwerk!

(von Frank Meyer) Einmal werden wir noch wach, Heissa, dann ist Draghi-Tach! Es ist fast wie an Silvester. Nur weiß man nicht, ob die Raketen während der EZB-Sitzung im Himmel oder am Boden hochgehen. Manche bohren sich womöglich in die Erde. Doch Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude…



Ökonominsche Kurzschlüsse im Oberstübchen

(von Frank Meyer) Ausgerechnet aus den großen Schuldenstaaten wie den USA oder Großbritannien stammen heute die größten Ökonomen. Durch ihr übergroßes Geltungsbedüfnis blitzt immer mehr Beachtliches…



Bitcoins: Das bessere Gold?

(von Frank Meyer) Während ich diese Zeilen verfasse, liegt der Bitcoin-Kurs in Euro bei 147. Das ist fast ein neuer Rekord. Bit…was? Bitcoin! Bald werden die Zeitungen mehr darüber schreiben. Und dann kommen die Glücksritter, welche Konten eröffnen und Bitcoins kaufen… so wie damals bei Telekom, Infineon.. oder den Edelmetallen auf Allzeithoch…



Preis versus Wert

“Preis” ist nicht dasselbe wie “Wert”. Hinter dieser Feststellung verbirgt sich keine sprachliche Spitzfindigkeit. Sie verdeutlicht vielmehr eine wichtige ökonomische Erkenntnis. Das soll im Folgenden gezeigt werden…



Die vergebliche Suche nach dem stabilen Wert

Wer kennt ihn nicht: den Wunsch nach einem stabilen Wert, nach einer Anlageform, die ihren Wert über die Zeit bewahrt? Ein Wert, der nicht vom Auf und Ab der täglichen, minütlichen, oder gar sekündlichen Wertfeststellung auf den Finanzmärkten abhängt. Ein Wert, auf den man sich verlassen kann, der überdauert…



DAX 8000: Ja, die nominalen Zahlen…

Wie schon erwähnt, sind nominale Zahlen Nebelkerzen vom Feinsten. Ist ein DAX bei 8.000 Punkten teuer bzw. „wertvoll“ wie im Jahr 2000 oder 2007? Damals versetzte die 8.000er Marke Börsianer, Experten und alles andere, was an der Börse kreucht und fleucht in Wallung. Und nun?



Marmelade a go go… Investieren in sich selbst

Krisenvorsorge ist modern geworden. Das nehme ich ernst, obwohl ich davon keine Ahnung habe. Als alter Botaniker ist mir in der Natur ohnehin nichts heilig. Und so stöbert man da, was man früher mal gelernt hat, um es Gewinn-bringend und zeitraubend in die Tat umzusetzen und lernt nebenbei etwas über „Wertschätzung“. Oder wann haben Sie denn das letzte Mal Hagebuttenmarmelade gekocht? Sehen Sie?