Beiträge zum Stichwort ‘ Währung ’

Juncker`s Schnapsidee

von Frank Meyer

Der Euro, der seit Jahren dauerhaft von der EZB ständig gerettet werden muss, ist keine richtige Währung. Sein Scheitern jedoch aus Sicht der Politik keine Option. Gut, dass EU-Chef Jean Claude Juncker weiß, was gut für uns ist!



Small Talk am Stammtisch

von Frank Meyer

Der schwache Euro und die Inflation haben inzwischen auch hierzulande die Stammtische erreicht. Selbst im Radio hört man, dass die Inflation zurück sei. Oha! War sie denn jemals weg?



Weil der Euro zur Lira wird…

von Frank Meyer

Hey, diese Woche ist „Weltsparwoche“! Die armen Sparschweine, die armen Sparer, obwohl die hierzulande 5,4 Billionen Euro beiseite gelegt haben…



Der Dollar sollte goldgedeckt sein

„Was ist, wenn Sie zum Chef der Federal Rerserve ernannt werden würden? Was würden Sie in der ersten Woche in ihrem neuen Job tun? “ Die Frage ist nicht wirklich ernst gemeint. Und die Antwort auch nicht. „Wir würden uns krank melden.“



Hoch die Hände! Keine Wende!

(von Frank Meyer) Kürzlich noch drohte die US-Notenbank mit höheren Leid-Zinsen. Und ich drohte, einen Besen zu fressen, quer – und aus Lübecker Marzipan, wenn sie es tun würde. Schade! Es sieht nicht danach aus…



Gold steigt weiter… Danke an die EZB!

Auf Notenbanken ist wirklich Verlass…



Goldgeld: besser als „Fiat“-Geld

Dauerhaft können die Zentralbanken Kreditausfall- und Inflationssorgen nicht gleichermaßen unterdrücken. Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, was Gold eigentlich ist. Für die einen ist es ein Vermögensgut, ein Sachwert, für die anderen ein Rohstoff für Industrie- und Schmuckzwecke…



Gold als ultimatives Zahlungsmittel und Versicherung

Der US-Dollar scheint wieder zur internationalen „Fluchtwährung“ zu werden. Doch selbst er wird das Gold als „sicheren Hafen“ nicht ersetzen können…



Drachensturm: Wie China & Co. den Westen erobern

(von Frank Meyer) Markus Gärtner ist zurück in Deutschland. Vor wenigen Tagen erschien sein neues Buch: „Drachensturm – Wie China und Co. den Westen erobern.“ Und das gerade zu einer Zeit, in der dem Reich der Mitte der Dampf ausgeht, heißt es. Ist dem wirklich so? Sie werden staunen… Ein Interview mit Markus Gärtner…



Wenn die Dänen kommen…

(von Frank Meyer) „Währung“ wird sicherlich nicht zufällig mit „äh“ geschrieben, denn irgendwann ist jede Währung nur noch „äh“. Wären Währungen dauerhaft wehrhaft, würde man sie doch „Wehrung“ schreiben. Nein? Gegen den Euro konnte sich auch niemand wehren. Den bekamen wir aufs Auge gedrückt…



Euro-Schweiz: Über den (Thomas) Jordan gegangen!

(von Frank Meyer) Thomas Jordan ist Ökonom und seit 2012 Chef der Schweizer Nationalbank. Noch. Stammt der Begriff „über den Jordan gehen“ von seinem Namen? Wir wissen es nicht, aber die SNB steht jetzt ziemlich nackig in den Erbsen, nachdem sie einen offenkundigen Fehler korrigierte…



Russisch Roulette: Rubel und Trubel

(von Frank Meyer) Papierwährungen sehen so täuschend echt aus. Ihr schöner Schein taugt für Schönwetterzeiten, nicht aber für Stürme und Dauerregen. Nun hat es den russischen Rubel erwischt…



Gold ist Geld + Kommentar Schweizer Gold-Initiative

Gold ist Geld. Es steht im direkten Wettbewerb mit den ungedeckten Papierwährungen, nicht aber mit Anleihen, Aktien oder Häusern. Am 29. Oktober 2014 gab der ehemalige Vorsitzende der US-Zentralbank, Alan Greenspan, ein Interview, in dem er sich unter anderem auch zum Gold äußerte…



Die doppelte Eins zwanzig

Sollte der Euro/Dollar die Marke von 1,20 unterschreiten und der Dollar/Yen die 1,20 überwinden, würden Schwellen überschritten, die die Amerikaner nicht hinnehmen würden. Politik und Zentralbank dürften sich in dieser Frage einig sein…



Der Schein trügt

(Frank Meyer) Gutes Geld war immer schon eine Ware und selten nur gedrucktes Papier auf der Basis von Vertrauen. Zur Wahrung des Scheins werden nun neue Papiere gedruckt. Ab dem 23. September weht mit dem neuen Zehn-Euro-Schein eine frische Note aus den Geldbörsen…



Ukraine „feiert“ täglich Rekordhochs für Gold

(von Frank Meyer) Gold hat es in der Ukraine zu neuen Hochs geschafft. Ein Gramm von diesem (nutzlosen) Zeug kostet heute 156 ukrainische Grywnas, 60 Prozent mehr als noch zu Jahresbeginn. Schauen wir zu in Echtzeit, wie eine Währung zerbröselt – und was Gold dann wirklich kann…



Metallwoche: Eine Währung ist….

Mit Blick auf unsere stabilen Finanzmärkte sollte sich jeder „Bug“ fragen, ob Gold, geschweige denn Silber, für ihn überhaupt noch geeignet ist. Zugegeben, die Aussage ist provokant, doch angesichts diverser Meinungen im Netz zum Auf und Ab der beiden Edelmetalle in den letzten Jahren vielleicht überdenkenswert. Neben der Besprechung von Charts, CoT-Report und First Notice […]



Prof. Wilhelm Hankel: Wer Dynamik mit Dynamit verwechselt…

„Das Geld bringt die Menschen auseinander, statt sie zu einen“, sagt Geldprofessor, Volkswirt und Buchautor Professor Wilhelm Hankel. In seinem neuen Buch „Die Eurobombe“ zeichnet er einen monetären Lösungsweg auf, eine Form des Euro als Goldstandard ohne Gold und die Rückkehr zu nationalen Währungen. So wie es mit dem Euro läuft, kann es nicht weitergehen…



Schutz vor dem Kollaps der Währungen

Als der Spekulant und Buchautor André Kostolany nach dem Crash vom Oktober 1987 gefragt wurde, wie viel Geld er dabei verloren hätte, antwortete er: „Nichts, ich habe ja nicht verkauft.“ Daran musste ich in den vergangenen Wochen mehrfach denken, nachdem der Goldpreis abgestürzt war und sich anschließend erholt hatte…



Japan: So schön sieht eine Pleite aus

Neidvoll gehen die Blicke der Anleger nach Japan. Dort steigt der Nikkei und stellt alle anderen Börsen in den Schatten. Fulminante Aufschläge vermitteln das Gefühl, in Japan geht es endlich wieder aufwärts. So schön kann eine Pleite aussehen…



Wer den Pfennig nicht ehrt…

… bekommt eben den Euro und damit auch die 1 – und 2-Eurocent-Münzen – wie 2002 geschehen. Dieses Klimpergeld soll nach Wunsch der EU-Behörden aus dem Verkehr gezogen werden. Zu teuer. Die Bundesbank schob eine Studie nach, in der die Diskussion um Abschaffung des ach so ungeliebten Kleingeldes weiter Nahrung bekommen dürfte…



Qualen nach Zahlen

Vergangenheit soll man ruhen lassen wie die Toten oder alte vergangene Beziehungen. Die D-Mark kommt beidem sehr nahe. Viele Leute wünschen sie sich zurück…



Prof. Wilhelm Hankel: „Wortbruch, Lügen und Volksverdummung“

Der Euro war politisch gewollt und wird jetzt (alternativlos) politisch verteidigt – mit allen Konsequenzen für Märkte, Gesellschaft und die Demokratie. Aus einer politischen Idee wurde Realität, die aber wegen ihrer Fehler nach wenigen Jahren schon aus dem Ruder gelaufen ist. Ein Interview mit Professor Dr. Wilhelm Hankel…



„Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“

Dass dieser lediglich als politisches Prestigeprojekt und zugleich größtes Geldexperiment der Geschichte gegen alle ökonomische Vernunft das Licht der Welt erblickte, scheinen die Politiker trotz der jetzt offensichtlich werdenden Lebenslügen der Einheitswährung weiter konsequent verdrängen zu wollen.