Beiträge zum Stichwort ‘ Terminmarkt ’

Euro-Optimismus auf dünnem Eis

Wie es meistens der Fall ist erreicht der Optimismus seinen Gipfel nachdem es am Markt bergauf ging. Beim Euro ist dies nicht anders.



Metallwoche: Eine Währung ist….

Mit Blick auf unsere stabilen Finanzmärkte sollte sich jeder „Bug“ fragen, ob Gold, geschweige denn Silber, für ihn überhaupt noch geeignet ist. Zugegeben, die Aussage ist provokant, doch angesichts diverser Meinungen im Netz zum Auf und Ab der beiden Edelmetalle in den letzten Jahren vielleicht überdenkenswert. Neben der Besprechung von Charts, CoT-Report und First Notice […]



Der Showdown naht!

Wenn man es will, kann man den Blick der meisten Menschen gezielt vom Wesentlichen ablenken. Es hat schon fast Jahrhunderte alte Tradition, die Wahrnehmung der Öffentlichkeit auf Nebenkriegsschauplätze zu lenken, während das Wesentliche im Verborgenen abläuft. Aber in der Regel gehört heutzutage schon gar kein Vorsatz mehr dazu…



In der Psychofalle

Das Fazit meiner letzten Kolumne lautete, dass man ganz genau hinsehen müsse, was unser DAX so treibt, weil angesichts der Erfahrungen der letzten Monate ein nicht unwesentliches Risiko besteht, dass eine einmal eingeschlagene Richtung im Anschluss an den Verfalltermin im Mai bis zum großen Verfalltermin an den Terminbörsen am 21. Juni fortgesetzt werden könnte. Dass es dabei nach unten geht, ist mit dem Kursgeschehen der zweiten Wochenhälfte deutlich wahrscheinlicher geworden, wenngleich noch keineswegs sicher. Aber…



Ein Blick in die Glaskugel

Ich weiß, viele mögen das gar nicht hören. Aber es könnte durchaus sein, dass der DAX ab sofort bis zum 21. Juni deutlich fällt. Nun gibt es da durchaus ein charttechnisches Kursziel bei 8.730 Punkten, das durch die oberen Begrenzungen zweier langfristiger Aufwärtstrendkanäle definiert ist. Aber schaffen wir es noch bis dahin?



Metallwoche Spezial: Margin-Salat und Bundesbank-Gold

Die Verwirrung um die Marginerhöhung bzw. Margin-Sekung der CME Group ist so perfekt, dass sich die Herren dort selbst widersprechen und dann entschuldigen. Was steckt hinter diesem Chaos über Hinterlegungen für Spielereien am Terminmarkt? Und da die Zeit schnell ist, ein paar Worte zum Thema „Finger weg von unserem Gold“ in einer Kurzausgabe der Metallwoche…



Silber: Auf einem Bein steht sich`s schlecht?

Da tut sich doch was an der New Yorker COMEX! Es ist unterdessen auch aufgefallen, dass die technische Struktur am Silbermarkt bedeutend besser aussieht als noch vor wenigen Wochen, denn die Shorties rennen und rennen davon. Ihre Short-Positionen haben inzwischen den niedrigsten Stand seit 2003 erreicht.



„Die Metallwoche“ – Hektisch übern Ecktisch

„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“ sagte einst Mark Twain. Wenn man heute beobachtet, wie ver-rückt die Finanzwelt (und nicht nur die) geworden ist, versteht man leichter, was gerade in Brüssel, Berlin oder Washington entschieden wird und warum man sich zunehmend der Manipulation bedient, um die Sache am Laufen zu halten…



„Die Metallwoche“ – Überfälle am hellichten Tag

Nicht nur in Europa geht der Raub weiter, auch bei den Edelmetallen häufen sich die Überfälle am hellichten Tag. Man sollte lernen, damit umzugehen – und sich auch empören. Wir gehen in dieser Ausgabe der „Metallwoche“ neben dem Aktuellen auch auch der Frage nach, warum die meisten Gold und Silber in Euro umrechnen. Seltsam…