Beiträge zum Stichwort ‘ Staatsanleihen ’

Und was passiert mit den Anleihen?

Risiko europäischer Staatsanleihen. Wie wirkt sich die Krise in Katalonien aus?

von Bankhaus Rott

Blickt man auf die langsam aber sicher ausfransende Europäische Union stellen sich viele Fragen. Eine davon ist die nach den Staatsschulden und damit den Staatsanleihen der Mitgliedsländer. Glauben noch alle an die EZB oder traut sich nur niemand zu sagen, dass der Kaiser nackt ist?



Gold: Nur vermeintlich sicher!

(von Frank Meyer) Wenn es um Gold in der Presse geht, wird das Blech meistens als „vermeintlich sicher“ bezeichnet. Es scheint also nur als sicher, ist es aber nicht, denn nur die Staatsanleihen sind der sichere Hafen. Wie witzig!



Graf Draghila

(von Frank Meyer) Wenn es derzeit nach Schwefel riechen sollte, dann liegt es an Graf Draghila und seinen EZB-Kumpels von der Druckerpresse, die sich am Mittwoch wieder für ihre Erfolge feiern lassen. Diese müssen sich erst noch zeigen, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude…



100% sind nicht das Ende!

(von Bankhaus Rott) Der Jahrmarkt der Rekorde an den Märkten bietet immer neue Glanzlichter. Wer heute eine Unternehmensanleihe kauft, erhält zwar nur niedrige Renditen. Immerhin aber hätte er sich einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde verdient…



Zeitmaschine EZB

(von Bankhaus Rott) Kommen die japanischen Verhältnisse nach Europa? Diese Frage muss am Anleihemarkt seit geraumer Zeit niemand mehr stellen. Die japanischen Verhältnisse sind schon längst da. Die Antwort auf die Frage, was genau man in dieser Situation mit weiteren Anleihekäufen bezweckt, interessiert leider niemanden mehr.



Aktien, Kultur und Blasologie

(von Bankhaus Rott) An den Börsen ist das Wort Blase derzeit beliebter als beim Urologen. Besonders die Freunde der Aktie haben bei den Anleihen eine solche gefunden und beklagen gleichzeitig die fehlende „Aktienkultur“.



Die Kassenkredite der EZB

„Der Ankauf zwei- bis dreijähriger Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank verstoße nicht gegen EU-Verträge (Verbot der Staatsfinanzierung). Dies sei erst bei längeren Laufzeiten der Fall.“ So war Mario Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments am Montag zu vernehmen. „Staatsfinanzierung beginne erst bei einer Laufzeit von 15 Jahren.“ ..



Die Abwracker aus der EZB

Die EZB ist eine noch junge Institution. Sie hat sich damals Großes vorgenommen, wollte so vertrauenswürdig sein wie die Bundesbank. Doch aus dem Großen wurde ein großes Problem. Ließe die EZB die Hosen herunter, sähe man ihre volle Windel. Doch soweit ist es noch nicht…



US-Schneeballsystem: Goldene Konsequenzen für Anleger

Die USA sind überschuldet und kommen nicht mehr aus der Schuldenfalle heraus. Das ist die – kaum noch überraschende, sich schon lange aufdrängende – Erkenntnis aus der jüngsten US-Haushaltsdebatte. Bill Gross, mit der Vermögensverwaltung Pimco Herrscher über mehr als 1,1 Billionen Dollar und weltweit größter Investor in Anleihen, zog daraus bereits im Winter die Konsequenzen, indem er seinen Total Return-Fonds komplett von amerikanischen Staatsanleihen befreite.



Staaten und andere Gelddiebe

Immer wenn der Goldpreis im frühen New Yorker Handel vorübergehend einbricht, sind die Kommentatoren schnell mit haarsträubenden Begründungen zur Stelle. So auch am Freitag, als sie den kurzfristigen Preiseinbruch mit der niedrigen Arbeitslosenquote in den USA begründeten. Als der Goldpreis sich dann wieder schnell erholte, hätten sie konsequenterweise argumentieren müssen, dass eigentlich eine viel niedrigere Arbeitslosenquote erwartet worden war und der Goldpreis deshalb wieder stieg…



Schuldenaufschwung XXL

Gerade wo alles so schön aussah, sich der Boom zum Mega-Boom entwickeln wollte, selbst tragend natürlich, kommen die Schwierigkeiten schon wieder zurück. Der DAX rutscht wieder unter 7.000 Punkte. Dabei sollte er doch in Richtung 8.000 Zähler laufen. Ich würde mir da weniger Sorgen machen…