Beiträge zum Stichwort ‘ Sparer ’

Pipi Langstrumpf hat längst übernommen

von Frank Meyer

Die US-Börsen sind seit 71 Handelstagen kein einziges Prozent mehr gefallen. Dort wurde die böse Schwerkraft durch fröhlichen Leichtsinn erfolgreich ersetzt.Wie lange geht das gut?



Gebührengrüße aus Bankistan

von Frank Meyer

Sparen lohnt sich nicht mehr und alles andere kostet Geld. Geht es nach den Banken, ist künftig nur noch „Guten Tag!“ und das Wegatmen seriöser Bankluft am Schalter kostenlos. Sogar Geldabheben bei der eigenen Bank soll künftig kosten. Hallo?



Null, Nichts, Nullinger

(von Frank Meyer) Halleluja! Erstmals fiel die Umlaufrendite aller deutschen Staatsanleihen auf 0,00 Prozent. Die armen Sparer! Wer noch ein paar Prozente sucht, der zahlt seine Kredite zurück. Das spart richtig Geld. Wie geht es weiter?



Wie Draghobert die Welt verzerrt…

(von Frank Meyer) Na endlich! Na endlich! Sparkasse betreten jetzt #Neuland und schaffen kostenlose Konten ab. Geldverwahrung kostet jetzt! Wann kommt der Strafzins für die kleinen Sparer für Guthaben bei der Bank? Eine irre Welt, Dank Draghobert…



Gewitterwolken am Finanzhimmel?

Die immer wieder von China, speziell von der Börse in Shanghai, ausgehenden globalen Schockwellen erinnern mich zum einen daran, dass von eben dieser Börse auch schon im Jahr 2007 erste Warnsignale kamen. Sie waren die Vorboten der mehr als ein Jahr später einsetzenden globalen Finanz- und Wirtschaftskrise…



Herrliche neue Finanzwelt!

(von Frank Meyer) Wenn eine Bank Zinsen manipuliert, zahlt sie Milliardenstrafen. Wenn das eine Zentralbank tut, nennt man deren Akteure Götter. Mancher wälzt sich vor ihnen vor Demut im Staub.



Euro weichgekocht: Spannung vor EZB-Sitzung

Die Reaktionen der Finanzmärkte auf die Geldentscheidungen in der abgelaufenen Woche haben einen Vorgeschmack dessen vermittelt, was uns beim nächsten Großereignis in Sachen Währung bevorsteht: Eine spekulative Welle jagt die andere…



Willkommen im 9. Jahr der Wirtschafts- und Finanzkrise!

Aus deutscher Sicht geht es letztlich darum, ob wir unser Grundgesetz für einen Staat namens Europa opfern. Der existiert jedoch nur in den Wunschvorstellungen einiger Wirrköpfe, die nicht einmal in der Lage sind, eine funktionierende Währungsunion auf die Beine zu stellen.



Angriff auf Sparer und Bargeld

(von Frank Meyer) Zahlen wir künftig auch noch Zinsen für unsere Bankguthaben an die Bank – und diese nicht mehr an uns? Noch ist es nicht soweit. Den Zinsen geht es an den Kragen. Und bald auch dem Bargeld?



Was die Euro-Bankenabwicklung wirklich bedeutet

Dass die Euro-Bankenabwicklung den Steuerzahler schont, ist falsch. Er wird es sein, der für Verluste aufkommt…



Eine Warnung?

(von Frank Meyer) Was halten Sie davon? Rückwirkend zum 1. Januar wird deutschen Sparern 0,03 Prozent ihrer Guthaben auf dem Konto vom selbigen durch das Finanzamt abgebucht!



Spanien führt rückwirkende Steuer auf Bankguthaben ein

Die spanische Regierung hat letzte Woche ein Gesetz zur rückwirkenden Besteuerung von Bankguthaben zum 1. Januar 2014 beschlossen. Während der IWF, die EZB, die Bundesbank und Boston Consulting in verschiedenen Ausarbeitungen bereits die Erhebung einer „Einmalsteuer“ auf Bankguthaben zur endgültigen Lösung der Krise vorgeschlagen haben, macht Spanien nun ernst…



Die Entwertung der Ersparnisse

Sparer aufgepasst: Um die Schulden von Staaten und Banken zu entwerten, werden immer mehr Maßnahmen in Stellung gebracht. Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird nicht müde, Empfehlungen auszusenden, mit denen die Überschuldungssituation von Staaten „gelöst“ werden soll: und zwar indem die Halter von Staatspapieren ihre Ansprüche verlieren…



Wohnst Du schon? Oder mietest Du noch?

(von Frank Meyer) Die Märkte schwimmen weiter ihre langweiligen Runden im zinstiefen Sommerloch, während sich der DAX in seiner Tafel verbeißt und manche Attacke schultert…



Weidmanns Heil? Oder Weidmanns Dank?

Am 22. Mai hielt Bundesbank-Präsident und EZB-Ratsmitglied Jens Weidmann beim Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts eine bemerkenswerte Rede. Erstens wegen der schieren Länge, zweitens wegen der Themenvielfalt…



Zwangssparen: Staatsanleihen für Dummies!

Es hat nicht lange gedauert, da tauchen nach der Prokon-Pleite nun erste Forderungen auf (oder Späße?), die privaten Sparer müssten endlich vor sich selbst geschützt werden. Logisch!



Bundesbank: Ja! zu einmaliger Vermögensabgabe

(von Frank Meyer) Wer es immer noch nicht gehört hat oder glaubt, jetzt ist auch die Bundesbank für eine Enteignung von Vermögen bei drohender Staatsinsolvenz. Pardon, für eine einmalige Vermögensabgabe…



Nichts ist unmöglich… Bankopia!

(von Frank Meyer) Sind Sie noch in Feierlaune? Die Börse feierte neulich noch große Rekorde. Sogar die Verlierer gewannen und die Überflieger aus dem Vorjahr fliegen weiter. Am besten entwickelten sich die Bankaktien. Gab es schon wieder Geschenke?



Der Witz mit den 100.000 Euro

(von Frank Meyer) Die Sandpreise sind schon wieder auf Rekordpreise gestiegen. Wie der DAX. Kein Wunder, wenn den Leuten so viel davon in die Augen gestreut wird…



Nur Ärger mit Geld!

(von Frank Meyer) Geld ist ziemlich anstrengend – für Leute mit und ohne selbiges. Man braucht viel Glück heute, auch bei der Wahl der Bank. Die sicherste Bank ist wohl die Park – oder Sonnenbank…



Einlagen(verun)sicherung

„Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein“, so die deutsche Bundeskanzlerin im Oktober 2008 angesichts der Krise um die Bank Hypo Real Estate. Die Worte der Kanzlerin schienen viele Sparer beruhigt zu haben. Wie sicher sind Bankeinlagen?



Die sogenannten Geschäftsmodelle der Banken

Operation gelungen, Patient Zypern lebt. Aber wie! Geld knapp, Zukunft ungewiss, nur die Hoffnung stirbt zuletzt. Das Schlimme daran: Bankkunden mit Beziehungen haben ihr Geld längst in Sicherheit gebracht. Da helfen auch keine zur Schau gestellten Entlassungen oberster Banker, um das Volk zu beruhigen. Dessen Vertrauen ist dahin. So weit die aktuelle Bestandsaufnahme…



Vorsicht vor den vermeintlich sicheren Anleihen

Ich prognostiziere: Die „Mutter aller Finanzblasen“ wird platzen… aber nicht, bevor sie sich nicht noch mehr aufgebläht hat! Wir werden Anfang des Jahres einen „schwarzen Schwan“ sehen – eine weitere Schuldenkrise in den USA (selbst wenn das „fiscal cliff“ gelöst werden wird). Oder, noch wahrscheinlicher, eine weitere Euro-Krise…



Konzentrieren Sie sich jetzt auf das Wesentliche

Aktuell und auf unbestimmte Zeit, zusätzlich verstärkt durch die modernen Medien, lenken die Politik – wegen des Ölkriegs um Libyen – und die Atomkatastrophe in Japan von der Frage ab, für die sich Anleger am meisten interessieren: Was bedeutet das für die eigenen Finanzen, also für Einkommen und Vermögen, dessen Struktur und Belastbarkeit, für die weitere Entwicklung von Konten und Depots, für Versicherungen und Altersvorsorge, Euro-Kaufkraft – sprich Inflation – und Immobilien, Gold und Silber?