Beiträge zum Stichwort ‘ Smart Investor ’

Unübersichtliche Entwicklungen an allen Fronten

Es war lediglich eine Frage der Zeit: Um kurz vor halb zehn am Dienstag notierten erstmals auch zehnjährige Bundesanleihen mit einer Negativrendite. Das heißt auf gut Deutsch: Anleger bezahlten der Bundesrepublik Geld, um es ihr bis zum Jahr 2026 (!) ausleihen zu können.



Bei Kopfweh … soll Aspirin helfen, bei Größenwahn sicher nicht!

Teure „Mit-Gift“! Da diskutiert die deutsche Politik über eine Einschränkung der Benutzung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat auf deutschen Feldern und gleichzeitig legt der deutsche (noch) Pharmakonzern Bayer ein Milliardenangebot für die US-Skandalfirma Monsanto vor…



Über die wahren Risiken der Bankenbranche

Ach, wie schön ist Panama! Manchmal ist das Land der Träume gar nicht so weit weg, lehrt das Kinderbuch von Janosch. Denn der Bär und der Tiger landen am Ende ihrer Suche nach Panama doch wieder zuhause. Sie haben sich auf ihrer Suche lediglich im Kreis bewegt…



Viel Deutung, wenig Konkretes

Egal ob Migrationskrise oder Marktszenario, momentan sind viele Szenarien möglich… Der EU-Flüchtlingsgipfel verlief ohne nennenswerte Ergebnisse. Zumindest nicht in der Sache. Die Bundeskanzlerin wollte dies dennoch zunächst als „Durchbruch“ verstanden wissen, Stunden später dann eher doch nicht…



Willkommen 2016: „Neues aus der „Meyerei“ – Die Risiken sind beträchtlich!

In unregelmäßigen Abständen stecken ein paar „Schlaumeyer“ ihre Köpfe zusammen und diskutieren über die großen Themen in Wirtschaft und Politik, an den Finanzmärkte und immer häufiger in Bezug auf geopolitische Aspekte. So haben wir das auch im letzten Monat gehalten. Welche Themen bestimmen 2016?



Das Tor zur Hölle…

Der Euro ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln. Dieser Krieg war mit der “Schlacht um Griechenland” wieder einmal in eine heiße Phase übergegangen. Und im Krieg stirbt die Wahrheit bekanntlich als Erstes…



Krähen unter sich

Die Akteure setzen sich zwar lustige Hüte wie „Kommission“, „Parlament“, „Notenbank“ oder „Gerichtshof“ auf, funktionieren bei bestandsgefährdenden Entwicklungen aber streng nach dem Motto: „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“.



Altlasten griechischen Ausmaßes – Nicht bilanzierte Lasten

Nachdem der Markt vielen Anlegern schlicht und ergreifend davon gelaufen ist, scheint die Suche nach den Branchen mit „Aufholpotential“ mehr als aktuell. Immer wieder werden hier auch die Energieversorger ins Spiel gebracht. Ein Schnäppchen, das ein Schnäppchen bleibt, ist kein Schnäppchen…



Löcher in der Matrix: „Uncooles Gold“

Die ersten Lebenszeichen bei den Edelmetallen sind unübersehbar. Nach einer mittlerweile rund vierjährigen Baisse verdichten sich die Hinweise auf eine Bodenbildung. Auch das Handelsblatt beschäftigte sich mit dem Thema…



Nachhilfe vom Meister

In der Sendung „Sternstunde Philosophie“ des Schweizer Fernsehens SRF war diesen Sonntag Nassim Nicholas Taleb zu Gast. Börsianern ist dieser außergewöhnlich originelle Denker unter anderem durch seine Werke „Der Schwarze Schwan“ und zuletzt „Antifragilität“ bekannt.



DAX auf Tauchstation

Mit Einbrüchen von jeweils mehr als 2,5% gab der DAX am Freitag letzter Woche und dem Mittwoch deutlich nach. Von den All-Time-Highs bei ca. 12.400 Punkten hat der deutsche Leitindex mittlerweile rund 8% korrigiert. Erstaunlich ist dagegen, mit welchen Ursachen einige Marktteilnehmer den gestrigen Kurssturz begründen…



Staatliche Erbschleicher

Wer mehr hat als andere, steht unter Generalverdacht – besonders heute, besonders in Deutschland. Neid gehört zu unserer Kultur wie Bockwurst und Bier. Dass hinter dem „Mehr“ auch Leistung stecken könnte, scheidet als Erklärung von vornherein aus..



Geld – Politik – Zukunft

Statt einer fortgesetzten Jagt auf neue Rekorde schien der DAX bereits in den letzten Wochen eher am vorläufigen Ende seiner Kräfte angekommen zu sein.



Löcher in der Matrix: Gendergerechte Geldanlage



“Mein Name ist Armstrong, Martin Armstrong”



Liebesgrüße aus Moskau: „Ware“ Freundschaft

Eine Reise nach Moskau ist in diesen Tagen nicht ohne Pikanterie, speziell wenn der Besucher Tsipras heißt und sich von Russland Alternativen zu den Finanzhilfen der EU erhofft…



Die 4 Gs: Geld, Gold, Gottspieler und der „Grexit“

„Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte.“ , so Woody Allen. Täglich wird uns das in Bezug auf die „Euro-Ehe“ vor Augen geführt – etwa beim Pokerspiel um Griechenland… Die ganze „Retterei“ war nicht nur sinnlos, sie wäre in einem ordentlichen Geldsystem auch gar nicht möglich gewesen…



Eine Lektion über Spieltheorie

Sowohl Ukraine-Krise als auch Griechenland-Umschuldung sind wohl in erster Linie spieltheoretische Problemstellungen. Und in beiden Fällen sitzen jeweils gerissene Gegner am Spieltisch. Beide Krisen werden wohl nicht allzu schnell gelöst, sondern lediglich vertagt werden…



Illusionen und harte Realitäten

Die griechische Komödie geht in eine neue Runde, diesmal nur mit neuen Schauspielern. Mit einem verkappten Schuldenschnitt bleiben die Euro-Politiker ihrer Strategie jedoch treu: Die Kosten der Euro-Rettung werden schließlich erst morgen abgerechnet – und was dann auf der Rechnung stehen wird, interessiert doch heute keinen.



Ende mit Schrecken: Der lange Abstieg des Euro

Über den „Jordan“? Auch Währungen müssen manchmal den Gang über den Jordan antreten – im Fall des Euro vielleicht passenderweise ausgelöst durch Thomas Jordan, den Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank (SNB)…



Hand in Hand: Wie sich die EU-Institutionen gegenseitig stützen

Wie erwartet… wurde das mit mäßiger Spannung erwartete Rechtsgutachten des Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof (EuGH), Pedro Cruz Villalón, veröffentlicht. Natürlich stärkte der Generalanwalt der EZB den Rücken in der Frage, ob diese massenhaft Staatsanleihen ankaufen dürfe…



Griechischer Poker: Euro-Krise 2.0 im Anmarsch?

Mit voller Wucht kam über die Weihnachtsfeiertage die Eurokrise zurück in das Bewusstsein vieler Anleger – den angekündigten Neuwahlen in Griechenland sei Dank. Das griechische Schuldendrama geht damit in eine neue Runde.



Rohöl reißt Rubel runter. Chaos als Ziel?

Was sich derzeit an den Weltmärkten abspielt, hat Seltenheitswert. Sowohl Rohöl als auch der Rubel sind phasenweise in den freien Fall übergegangen. Der Zusammenhang zwischen beiden Bewegungen ist offensichtlich – die Hintergründe weniger…



Überraschende Wende: Über die besondere Logik von Märkten

Wenn schlechte Meldungen von Märkten euphorisch aufgenommen werden gilt es genau hinzusehen. Denn genau diese „Irrationalität“ an den Edelmetallmärkten könnte nun den Wendepunkt hin zu einer positiven Bewegung darstellen.



Weichenstellungen: OPEC-Treffen und Goldinitiative

Heute beginnt in Wien das Treffen der Erdöl exportierenden Länder OPEC. Es dürfte ungemütlich werden, denn der Preisverfall setzt die Kartellbrüder erheblich unter Druck. Nicht, dass man sich ansonsten grün wäre. Die einzige echte Gemeinsamkeit besteht darin, dass man die gleiche Ware anzubieten hat und dabei einen guten Preis erzielen möchte…