Beiträge zum Stichwort ‘ Schuldenschnitt ’

Kopfschütteln als Volkssport

von Frank Meyer

Jemandem Geld leihen und dafür Zinsen zu bekommen ist doch was Schönes. Besser ist es jedoch, wenn der Schuldner die Schulden auch zurückzahlt. In Sachen Griechenland ist das etwas anders bzw. Auslegungssache.



GREXIT? EZB dreht Griechenlands Banken den Geldhahn ab

(von Frank Meyer) Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Kurz vor Handelsschluss an der Wall Street gab die EZB bekannt, keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit für neues Geld für Banken zu akzeptieren. Die Märkte brachen ein, der Euro sackte ab und Gold in Euro stieg. Ist dies das GREXIT-Endpiel? Theoretisch!



Ein kleines Gyros für Signore Schulz

(von Bankhaus Rott) Auf den Sieg von Syriza in Griechenland folgte in den Medien der übliche Zahlensturm. Was kostet ein möglicher Austritt Griechenlands aus der Eurozone ist wieder eine der beliebtesten Fragen. Heute fragen dies auch Zeitungsangestellte, die sonst stets den Segen des Euros und der Eurozone preisen. Was nichts kostet, ist halt nichts…



Griechenland ist wieder Opfer der Demokratie

In der Zwischenzeit berichten die Zeitungen, dass Europas Apparatschiks Überstunden machen, um die neue Regierung so unter zu bringen, dass das System weiterhin funktioniert. Auch berichten sie, dass die griechischen Wähler deprimiert seien, über diese Austerität.



Crash in Athen! Vorboten des Schuldenschnitts?

(von Frank Meyer) Was für ein veritabler Börsencrash in Athen! Am Dienstag kippte der griechische Aktienmarkt 12,9 Prozent ab. Es war der stärkste Einbruch seit 1987. Viele virtuelle Milliarden Euro sind einfach so verdampft. Vorboten für einen Schuldenschnitt?



Konservierte Freude. Tag 3 nach den 4 Sternen und andere Zahlenspiele um die „magische 7“.

Inmitten der Fußball-WM tauchte ein weiteres IWF-Arbeitspapier auf. Mit der angedachten “Neu-Profilierung” von Staatsschulden stehen diesmal die Gläubiger von Staatsanleihen angeschlagener Staaten im Mittelpunkt einer Restrukturierung…



2. Schuldenschnitt. Nach der Bundestagswahl.

(von Frank Meyer) Klarspeak vom Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem. Der Neue macht sich gut, auch wenn sein Start etwas holprig war. Dijssel…was? Das ist der, der offenbar doch nicht ganz aus Versehen die Beteiligung der Sparer mit über 100.000 Euro auf dem Konto salonfähig machte – mit Zypern als Blaupause – und dafür arg kritisiert wurde. Nun kündigt er weitere Gelder für Griechenland an, damit sie 2014 ausgelöscht werden…



Schuldenschnitt gelungen. Patient tot.

Oh ja! Alles bleibt gut und vieles bleibt besser. Welche großartige Nachrichten! Griechenland ist gerettet, heißt es gerade im Radio. Leider ist das Patient tot. Eine Pleite, die keine ist – ein Schnitt ohne Messer. Die unbefleckte Empfängnis, nur umgekehrt… oder so…



Halbwahrheiten sind auch Lügen

Ein Diebstahl passiert zeitlich früher als seine Aufdeckung. Dann kommt die Polizei. Ähnlich verhält es sich bei Rettungsschirmen. Die Grundlagen für Diebstahl sind mit der Verabschiedung des jetzt ewigen ESM gelegt worden…



Lob der Moderne: Die Mauer heißt jetzt „Euro-Firewall“

Fast muss man die Kollegen vom Boulevard ein wenig beneiden. Sie können (Dschungel-)Mücken zu veritablen Elefanten aufblasen, vorausgesetzt die Mücken sind bedeutungslos genug. Im Gegenzug können sie aber auch dort, wo es wirklich um etwas geht, die Dinge so sehr verniedlichen, vernebeln und verschleiern, dass man einen Elefanten nicht einmal mehr erkennen würde, wenn man mit ihm zusammen am Küchentisch säße.