Beiträge zum Stichwort ‘ Regierung ’

So endet der Easy-Money Boom

Ja, das waren gute Jahre… 1980-2015. Ich habe gelacht. Ich habe geweint. Ich habe geheiratet. Kinder groß gezogen. Häuser gekauft. Geld gemacht. Wessen Leben hat sich seit dem Ende der 1970er nicht verbessert?



Das Land Berlin und seine Staatssekretäre

Was machen eigentlich … meine Steuergroschen? Wo sind sie denn nur hingekommen? Der Rechnungshof von Berlin kämpft seit Jahren einen heroischen Kampf gegen zu viele Staatssekretäre in den Senatsverwaltungen von Berlin. Senatsverwaltungen, so heißen die Berliner Landesministerien…



Schwitzen, Sparen, Kinder kriegen…

Erwarten Sie jetzt bloß keinen Beitrag aus dem Alltag, oder einen über das Leben einer Frau vor wenigen Jahrzehnten. Es geht um große Dinge statt um Banalitäten. Deutschland feiert – ganz ohne Fußball. Feiern Sie mit! Was gibt es zu feiern? Steuerrekorde in Milliardenhöhe, den ewigen Soli und ein paar Zahlen aus dem Takatuka-Land. Hoch die Tassen!



40 Fakten, die Sie nicht glauben werden

Ich möchte Ihnen mitteilen, was wirklich in der US-Wirtschaft vor sich geht. Wie Sie sehen werden, gibt es keine Signale für eine wirkliche Erholung. Stattdessen sehen wir eine sich verschärfende Depression, welche durch eine von der Fed verursachte Spekulationsblase verdeckt wird. Hier „40 Statistiken über den Fall der US-Wirtschaft, welche fast zu verrückt sind, um sie glauben zu können…



Warum zentrales Planen scheitert

Der Dow Jones hat also ein neues Rekordhoch erreicht. Der Goldpreis dümpelt so vor sich hin. Ich denke darüber nach, wie so viele intelligente Leute Dinge denken können, die nicht wahr sind. Krugman, Stiglitz, Friedman, Bernanke – die alle haben den Blick eines Einfaltspinsels, wenn es darum geht, wie die Welt funktioniert. Sie glauben, sie können die Zukunft manipulieren und besser machen. Nicht nur für sich selbst, sondern für alle. Woher stammt diese dumme Idee?



Große Probleme, kleine Probleme und der Superbowl-Indikator

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr den Entscheidungsträgern dieser Welt an uns krabbelndem, unmündigem Wahlvolk gelegen ist. Ich denke immer noch mit Dankbarkeit an die unlängst verbreitete Nachricht zurück, dass die EU uns mit einer Regelung von Duschköpfen und Brausen behilflich sein will, Wasser zu sparen…



Historischer Rückblick auf Regierungen

Ich möchte auf das Thema „historischer Rückblick zum Thema Regierungen“ zurückkommen. Schon in der Steinzeit hatten Stämme oder Clans wahrscheinlich „Häuptlinge“. Das waren vielleicht wenig mehr als physisch Starke…oder vielleicht respektierte Ältere. Im Laufe der Jahrtausende gab es wahrscheinlich so viele verschiedene Beispiele für „Regierungen“, wie es Stämme gab…



Wie die Regierung „arbeitet“

Es gibt viele Theorien, eine Regierung zu erklären. Die meisten dieser Erklärungen sind nichts als Humbug, Rechtfertigungen und so etwas. Einer versucht, irgendetwas „über“ den gemeinen Mensch zu stellen…ein anderer meint, das sei zu dessem Vorteil…und der Dritte gibt vor, dass der gemeine Mensch ohne Regierung verloren sei…



Gibt es so etwas wie zu viel Energie?

Energie ist eine gute Sache. Aber sie muss sich genauso nach dem Gesetz des abnehmenden Grenznutzens richten wie alles andere. Dieser Punkt ist offensichtlich, aber ich werde ihn dennoch beweisen. Die wirkliche Frage auf dem Tisch in diesem Beitrag ist diese: Gehorcht der Faktor Energie auch der „Regel des Abwärts“? Erreicht man jemals den Punkt, wo der weitere Input von Energie einen negativen Effekt hat…oder sogar einen desaströsen? Gibt es so etwas wie „zu viel Energie“?



„Zu viel“ hat seine Konsequenzen

Schulden sind eine große Last geworden, für die Volkswirtschaften in Nordamerika, Europa und Japan. Die halten diese Volkswirtschaften davon ab, Ersparnisse zu bilden, zu konsumieren, zu investieren und neuen Reichtum zu bilden. Warum? Weil die Ressourcen, die für den Aufbau der Zukunft verwendet werden könnten, bereits durch die Vergangenheit in Anspruch genommen werden…



Ökonomen als Ärgernis

Die Inflationsraten sinken nun seit mehr als 30 Jahren stetig; die Konsumentenpreis-Inflation hat im Jahre 1980 den Höhepunkt bei 11 Prozent erreicht. Investoren müssen glauben, dass sie für immer stetig fallen werden. Wenn dem so ist, werden Japan und Großbritannien weiterhin ihre Schulden bei verschwindend geringen Zinskosten tragen…