Beiträge zum Stichwort ‘ Pfund ’

Klein-Britannien

von Frank Meyer

Hierzulande wurden neulich die Uhren um eine Stunde vorgestellt, in Großbritannien angeblich eine Stunde oder Jahre zurück. Der Scheidungsantrag von der EU ist eingereicht…



Europäische Republikflucht

(von Bankhaus Rott) Schon kurz nach dem ersten Schock finden sich viele europäische Politiker und Medien nach dem Referendum der Briten auf den alten Gleise wieder. Ohne darüber nachzudenken, warum nicht nur die Briten die Nase voll vom Brüsseler Apparat haben beginnt man auf dem Kontinent die Insel wie einen Republikflüchtling zu behandeln…



Fünf Billionen vermisst: Haltet den Dieb!

von Frank Meyer – Wie schon vermutet, dreht sich die Welt auch nach dem BREXIT irgendwie weiter. Nur mit fünf Billionen US-Dollar weniger. Wo sind die hin? Haltet den Dieb!



BREXIT: Der Anfang vom Ende?

(von Frank Meyer) Ja, wie sieht das denn aus? Führende EU-Politiker lobten gestern noch ihre erfolgreiche Arbeit. Die Briten sehen das aber ganz anders. Es sieht nach BREXIT aus, dem Ausstieg aus einem Projekt, wo zusammenwachsen sollte, was nicht zusammen gehört…



Null, Nichts, Nullinger

(von Frank Meyer) Halleluja! Erstmals fiel die Umlaufrendite aller deutschen Staatsanleihen auf 0,00 Prozent. Die armen Sparer! Wer noch ein paar Prozente sucht, der zahlt seine Kredite zurück. Das spart richtig Geld. Wie geht es weiter?



Rund 100 Jahre lang regierte das britische Pfund die Welt

„Wie machen sie das“, fragte ein amerikanischer Besucher vor einiger Zeit, als ich zwischenzeitlich in London lebte. „Wie zahlen sie ihre Rechnungen? Wie können sie es sich leisten, in London zu leben?“



Es war einmal: Der Gold-Devisen-Standard

Um die (Kern-)Ursache der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise besser verstehen zu können, erweist sich ein kurzer Blick in die jüngere Währungsgeschichte als lohnend, und zwar insbesondere in die Zeit des sogenannten Gold-Devisen-Standards.
Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges galt bekanntlich der Goldstandard: Alle wichtigen Währungen waren (teilweise) durch Gold gedeckt.



Hellmeyer: Forex-Report 26.Januar 2011

Die Schwäche des GBP ist sehr gut fundiert. Gestern enttäuschte das BIP Großbritanniens mit einem unerwarteten Rückgang um -0,5% im Quartalsvergleich (Prognose +0,5%) und lediglich +1,7% im Jahresvergleich. Das ist in der Tat ernüchternd. Gleichwohl ist es nicht wirklich erstaunlich….