Beiträge zum Stichwort ‘ Öl ’

Und ewig rockt das Öl

von Bankhaus Rott

Der dahinvegetierende Ölpreis hat außer enormer Wochenschwankungen derzeit nicht viel zu bieten. Die OPEC jammert herum und beklagt sich über die hyperaktiven US-Firmen, die trotz schwacher Nachfrage Öl pumpen, als müssten sie es unter der Rubrik sinnlose Überproduktion ins Buch der Rekorde schaffen.



Abgeschmiert

(von Bankhaus Rott) Nicht nur kommt die Nachfrage am Ölmarkt nicht wirklich ins Rollen. Auch die Förderung bleibt auch dank wieder aufgetauchter Mitspieler wie dem Iran auf hohem Niveau. Bei gleichzeitig weiterhin angespannter Lage in den Tanklagern nicht nur in den USA ist Spannung weiterhin garantiert…



Peak Oil-Credit

(von Bankhaus Rott) Peak Oil oder die treffendere Variante Peak Cheap Oil sind zwei Weltsichten, die angesichts des Ölpreisrückgangs der letzten Jahre von einigen nur noch belächelt werden. Allzusehr sollte man sich nicht darüber lustig machen. Nichts hilft besser gegen tiefe Preise als tiefe Preise…



Ist der Tank halbvoll oder halbleer?

(von Bankhaus Rott) Die nahezu vollen Öl-Tanks in den Tankfeldern der USA können in den kommenden Monaten für drastische Kurskapriolen bei den Öl-Futures sorgen. Wie sooft kommt vor der Erholung wohl doch noch der größte Schmerz.



… fragen Sie Ihren Buchhalter oder Terminhändler

(von Bankhaus Rott) Wer unverständliche Verluste an den Rohstoffmärkten vermeiden will, sollte sich mit der Funktionsweise der Terminmärkte beschäftigen. Das ist einfacher als mancher denkt und kann bares Geld wert sein…



Ausgerutscht und angeschmiert

(von Frank Meyer) Das „Negativ-Wachstum“ der Börsenkurse ging unterdessen ungebremst weiter! Wachstum ist eben Wachstum, selbst mit Minuszeichen. Basta! Plötzlich hängen die Crash-Fahnen vor den trüben Glaskugeln der Experten…



Hoppla, ein Risiko!

(von Bankhaus Rott) Die Tumulte im Energiesektor halten weiter an. Die Ölpreiserholung verschafft einigen Unternehmen ein wenig Erleichterung, aber die Verluste kleiner und mittlerer Unternehmen sind gewaltig. Auch am Anleihemarkt hinterlässt eine Welle an Kreditausfällen erste Spuren…



Illusionen und harte Realitäten

Die griechische Komödie geht in eine neue Runde, diesmal nur mit neuen Schauspielern. Mit einem verkappten Schuldenschnitt bleiben die Euro-Politiker ihrer Strategie jedoch treu: Die Kosten der Euro-Rettung werden schließlich erst morgen abgerechnet – und was dann auf der Rechnung stehen wird, interessiert doch heute keinen.



Mach den Tank voll!

(von Frank Meyer) Öl war immer schon eine schmierige Sache. Manchmal werden deshalb sogar Kriege geführt und die Ölländer dann militärisch „befriedet“. Doch für Verbraucher läuft es derzeit wie geschmiert…



Die Geister, die ich rief …

© -Misha - Fotolia.com

Es ist eine bewährte Strategie der Politik: Wenn man Bürger haben will, die einem nicht dauernd zwischen den Beinen herumlaufen und womöglich dorthin blicken, wohin sie nicht blicken sollen, bietet es sich an, irgendwo außerhalb der Landesgrenzen einen „Bösen“ zu haben, der die Aufmerksamkeit des Wahl- und Zahlvolks auf sich zieht…



Rohöl reißt Rubel runter. Chaos als Ziel?

Was sich derzeit an den Weltmärkten abspielt, hat Seltenheitswert. Sowohl Rohöl als auch der Rubel sind phasenweise in den freien Fall übergegangen. Der Zusammenhang zwischen beiden Bewegungen ist offensichtlich – die Hintergründe weniger…



Es kehrt zurück, was niemals fort war

Kaum hatte ich meine Warnungen in der Kolumne des letzten Wochenendes formuliert, sackten die Aktienmärkte auf einmal aus scheinbar heiterem Himmel massiv durch. Fühle ich mich bestätigt? Nicht unbedingt…



Ramsch ist wieder Ramsch

(von Bankhaus Rott) Die fallenden Ölpreise und das Debakel der US-Shale und Tight Oil Industrie verursachen die ersten größeren Schmerzen bei Junk Bonds. Der zwar absehbare nun aber beschleunigte Niedergang des Fracking-Hypes in den Staaten wird zahlreiche Anleger eine Menge Geld kosten.



Weichenstellungen: OPEC-Treffen und Goldinitiative

Heute beginnt in Wien das Treffen der Erdöl exportierenden Länder OPEC. Es dürfte ungemütlich werden, denn der Preisverfall setzt die Kartellbrüder erheblich unter Druck. Nicht, dass man sich ansonsten grün wäre. Die einzige echte Gemeinsamkeit besteht darin, dass man die gleiche Ware anzubieten hat und dabei einen guten Preis erzielen möchte…



Gott schütze den DAX vor der Bahn!

(von Frank Meyer) Der DAX läuft wieder wie auf Schienen. Aber er wird ja auch nicht von Tarifverträgen belastet. Und Autokonzerne vermelden extrem steigende Absätze. Kein Wunder bei diesen Spritpreisen unter drei Mark pro Liter und einem Bahnstreik…



Öl, Gold und Zins

Wenn sich die Erwartung durchsetzt, dass die Zinsen nicht oder nicht so stark steigen werden, wie derzeit prognostiziert, könnte das vor allem den Goldpreis begünstigen…



Abenomics forte am Río Negro

(von Bankhaus Rott) Nach jahrelanger, quälend langsamer Abwertung hat Argentinien einen großen Schritt gemacht. Mit einem massiven Tagesverlust erreichte die argentinische Währung ein neues Allzeittief…



Der griechische Dauerpatient im Währungskorsett des Euro

Wie sieht es wirklich in Griechenland aus? Hellas bekommt Gelder zur Auszahlung der Gläubiger jetzt in Tranchen zugeteilt. Zugleich ist die Rede vom nächsten Schuldenschnitt – aber bitte erst erst nach der Bundestagswahl. In der neuen Monatsausgabe von Hannes Zipfel (VSP AG) geht es um die neue Rhetorik aus der EZB, um Konjunktur und Märkte von unabhängiger Sicht. Darüber hinaus steht das Öl im Fokus…



Rezessionen entziehen sich den Prognosekünsten der meisten Ökonomen

Der Wirtschaftszyklus ist ein altbekanntes Phänomen. Für Unternehmer und Investoren, aber auch für Politiker, die nach Wählerstimmen gieren, wären selbst halbwegs treffsichere Prognosen des Hin und Her zwischen Aufschwung und Rezession von unschätzbarem Wert. Allein, es will der überwältigend großen Mehrheit der Ökonomen einfach nicht gelingen…



Gold hui, Öl pfui?

Gold und Erdöl lassen sich als „Geschwister im Geiste“ definieren. Beide Rohstoffe haben sich in der Historie als wichtig für jede hoch entwickelte Zivilisation erwiesen. Öl wird das „schmutzige Gold“ genannt. Wobei man sich natürlich fragen kann, ob Gold sauber ist, nur weil es glänzt…



Spuren der Sparsamkeit. Not und Dummheit?

Es ist eng in den Taschen. Sie werden entleert durch steigende Abgaben und höhere Preise. Das, was man braucht, wird teuer. Das, was man gerne hätte billiger. Die Welt von heute ist nicht mehr die von 2008. Die Ölpreise sind inzwischen soweit gestiegen, dass das Thema die Stammtische erreicht hat…



Ausgerutscht und angeschmiert! Die Rückkehr der Sparsamkeit

Millionen durstige Autos fahren durch Deutschland, mehr als eine Milliarden Fahrzeuge sind es weltweit. Fast jeder Platz am Steuer ist inzwischen ein Sessel in der Geisterbahn, wenn es zum Tanken geht. Der Ölpreis der Marke Brent hat die Marke von 120 US-Dollar überschritten. Und je weiter das geht, desto pompöser kommt sie zurück, die verloren geglaubte Sparsamkeit…



Kein Exit im Persischen Golf?

Der US-amerikanische Sicherheits-Experte und Buchautor Michael T. Klare erklärt, weshalb sich die Meeresstraße von Hormuz im Persischen Golf zum am leichtesten brennbaren Flecken auf dem Planeten entwickelte, prädestiniert als wahrscheinlichster Ort für einen großen Konflikt globaler Bedeutung in einer exklusiven Übersetzung für unseren Blog Rott & Meyer…



Brent – wie es brennt – und Öl im Ried

Na das sind ja mal wieder heitere Ansichten. Das Öl macht den Abflug. Die Benzinpreise an den Tankstellen auch, obwohl es doch neulich noch hieß, die Bundesregierung wird bestimmt bald wieder behaupten, sich um die Preistreiberei kümmern zu wollen. Ist schon wieder Wahl? Zudem wird aus meinem Heimatort bald schon Klein-Dallas oder Kuwait 2.0…



Marshall Auerback: Bei Rohstoffen geht es um Spekulation bis zum Punkt der Manipulation

(von Lars Schall) Nunmehr, da der Ölpreis eine Menge Aufmerksamkeit erfährt, fragte ich Marshall Auerback von Pinetree Capital Ltd, bis zu welchem Grad der Ölpreis von Spekulation getrieben wird. Hier ist exklusiv für Rottmeyer seine Antwort…