Beiträge zum Stichwort ‘ Notenbank ’

Diesmal ist alles anders

von Frank Meyer

Oha, nun hat Janet Yellen die Zinsen angehoben. Die FED-Chefin und Schutzheilige der Finanzmärkte hatte die „Märkte“ darauf vorbereitet, dass sie das Geld teurer machen wird. Und wenn es schief geht, wird sie auch gebraucht. Notenbank-Chef müsste man sein!



Verordneter Finanz-Sadismus

von Frank Meyer

Früher hieß es, wer gut schlafen will, kauft Staatsanleihen. Wer heute gut schlafen will, sollte keine mehr haben. Ach Sie haben gar keine? Wirklich nicht? Staatspapiere sind schließlich der Grundpfeiler fast jeder Altersvorsorge. Na dann, Gute Nacht!



„ANFA“. Oder: Wie mit dem Euro umverteilt wird

„ANFA“ steht für das, was die EZB-Geldpolitik im Kern ausmacht: Sie sorgt für eine weitreichende Umverteilung im Euroraum. Es sollte geheim bleiben, nun ist es aber doch zutage befördert worden…



EZB japanisiert uns mit kleinen Schritten

Im Grunde gibt es nur noch eines: das Anwerfen der elektronischen Notenpresse. Die EZB kauft bereits Euro-Staatsanleihen auf und bezahlt die Käufe mit neuem, „aus dem Nichts“ geschaffenem Geld. Es handelt sich dabei um nichts anderes als eine Inflationierungspolitik.



Weniger Euro, mehr Gold?

Negativzinsen und Euro-Geldmengenflut schwächen den Euro-Außenwert. Anleger müssen dem „Euro-Klumpenrisiko“ ausweichen. Der Außenwert des US-Dollar befindet sich wieder im Höhenflug. Insbesondere der Euro ist zusehends unter Abwertungsdruck gegenüber dem US-Dollar geraten…



Worte, Weihrauch und Verwirrung

(von Frank Meyer) Notenbankchefs wird nachgesagt, sie wären den Göttern so nah wie eine Hose dem Hintern. In dieser Woche trafen sie sich in Jackson Hole. Worum es ging, wissen wir nicht…



Dr. Yellenstein: Die Eine-Billion-Dollar-Frau

(von Frank Meyer) Man benötigt schon ein gehörig Maß an Leidensfähigkeit, um eine komplette Pressekonferenz der FED-Chefin Janet Yellen überstehen zu können. Zudem lief auf den anderen Kanälen gerade Fußball. Beides gehört in die Kategorie der Spektakel. Erst gewinnt der Fußballgott, dann die Notenbank…



Roland Baader im Interview (2011) Kapital am Pranger



Grenzüberschreitendes Geldmengenvermehren

Am 31. Oktober 2013 gab es eine Pressemitteilung: Die Bank von Kanada, die Bank von England, die Bank von Japan, die Europäische Zentralbank (EZB), das Federal Reserve System (Fed) und die Schweizerische Nationalbank (SNB) gaben gemeinsam bekannt, dass sie ihre bestehenden, bisher befristeten „Liquidität-Swap-Abkommen“ in unbefristete Abkommen überführen. Was sind „Liquidität-Swap-Abkommen“? Was sind „Liquidität-Swap-Abkommen“?



Nochmals zum Thema Bernanke-Nachfolge

Ich möchte noch einmal zur Bernanke-Nachfolge kommen. Larry Summers zieht ja nun seine Kandidatur als Fed-Chef zurück. Ich lasse den Fakt beiseite, dass es Summers geschafft hat, fast die ganze Harvard-Fakultät gegen sich aufzubringen…



Rückkehr ins Zombieland

Ja, zurück in die Schule. Zurück zur Arbeit. Und zurück ins Zombieland. Was kommt als nächstes? Wir warten ab und werden es sehen. Aber ich schaue mir das lieber aus sicherer Entfernung an.



„Buchstäblich“ drucken Bernanke und Konsorten kein Geld

Am Mittwoch, den 17. Juli 2013 war es wieder einmal soweit. Der Präsident der US-Zentralbank Ben Bernanke legte dem US-Kongress seinen Rechenschaftsbericht vor und stellte sich anschließend den Fragen der Abgeordneten. Die überwiegende Mehrheit dieser Abgeordneten versteht von Geldpolitik ungefähr so viel wie Angela Merkel, Jürgen Trittin, Guido Westerwelle, Gregor Gysi oder Erich Honecker selig…



Goldhausse noch nicht abgeschlossen

Der Verkaufsdruck im Goldmarkt geht vor allem von institutionellen Investoren aus – wie der Rückgang der Goldbestände bei den Exchange Trade Funds (ETFs) anzeigt. Für den Gesamtmarkt ist das kurzfristig natürlich belastend, längerfristig dürfte sich das aber als positiv erweisen…



Beten und Hoffen auf eine neue Runde Geld

Ich sehne mich nach Klarheit. Nach einem Tag der Abrechnung. Doch der scheint noch weit in der Zukunft zu liegen. Die Welt hat darauf gewartet, dass Mr. Bernanke seine Absichten darlegt. Doch stattdessen sagte er nur, er wolle sich seine Optionen offen halten. Das war genug, um den Aktienmarkt ein bisschen in Bewegung zu halten, doch nicht genug, um zu diesem Zeitpunkt den Goldpreis steigen zu lassen…



Bernanke wieder auf dem Grill (update)

Das muss man gesehen oder gehört haben. Ben Bernanke vor dem Kongress. Ron Paul setzt ihn wieder auf den Grill. War es Folter? Zumindest hat Bernanke vielleicht sogar Historisches gesagt. Wenn nicht, war es lustig, peinlich und entlarvend…