Beiträge zum Stichwort ‘ Medien ’

Umfragedesign: Wen würden Sie wählen?

Im Vorfeld von Wahlen erfreuen sich Umfragen einer gewissen Beliebtheit. Die Demoskopen blicken mit einem ausgefeilten Instrumentarium in die Zukunft, um schon jetzt die Nebel um unser künftiges Abstimmungsverhalten zu lichten. Das funktioniert mitunter erstaunlich gut, mitunter aber auch erstaunlich schlecht…



Aus aktuellem Anlass: „Sei wachsam“

Angesichts der aktuellen Diskussion über den Text des Liedes „Marionetten“ von Xavier Naidoo und den „Söhnen Mannheims“ sollte man andere Liedermacher nicht ignorieren. Ein bemerkenswertes Lied schrieb Reinhard Mey.



Währung: Zeit

von Frank Meyer

Sind das nicht herrliche Tage, an denen der Frühling mehr Spaß macht als jedes Zauberprogramm aus Politik, Zentralbank und Finanzmarkt? Ein öffentliches Spektakel und auch Ärgernis mit noch ärgerlichen Folgen, aber…



Verschwörung reloaded

von Bankhaus Rott

Schlechte Verlierer sind nicht nur im Fußballstadion bekannt. Schuld ist hier der Schiedsrichter, die Wettmafia oder, wenn alles nichts hilft, die finstere Kommerzialisierung. Auch abseits des grünen Rasens wächst die Zahl der schlechten Verlierer, vor allem in der Politik…



Der Bilderwahlkampf geht weiter

Der Wahlkampf wird wenn schon nicht am Hindukusch so doch in den Medien gewonnen. Auch Unbedarfte merken das oft schon an der Auswahl verwendeter Fotos.



Mensch, was war das wieder spannend heute!

von Bankhaus Rott

Wahlen gewinnt der, der ein Viertel seiner Parlamentssitze verliert. Aktien steigen immer, unabhängig von den Gewinnen und unterkapitalisierte Banken brauchen keine Kapitalerhöhung. Alles Blödsinn? Willkommen am Finanzmarkt!



Auskommen mit dem Einkommen

von Frank Meyer Sie sorgen sich finanziell um die Zukunft? Jetzt lehnen Sie sich mal zurück und genießen erst einmal die Erfolge in unserem Land. Auch wenn es nicht die Früchte des eigenen Erfolges sind…



Sie denken die Wahl in Österreich ist knapp?

In allen Gazetten liest man vom der ach so knappen Wahlausgang in Österreich. Wenn die offiziellen Zahlen stimmen, müsste die Briefwahl schon „außergewöhnliche“ Ergebnisse ans Licht fördern, um dem Kandidaten der FPÖ das Amt noch zu nehmen.



Realität? Gibt es nicht.

Was ist mit den Bildern, die uns die Medien als Realität verkaufen? Ob Ukrainekonflikt, Flüchtlingsstrom oder Griechenlandkrise: Wir sehen, was wir sehen sollen. So aufbereitet, dass wir daraus folgern, was wir folgern sollen…



Im Zirkus „Einen an der Krone“

(von Bankhaus Rott) Können Sie es auch nicht mehr ertragen? Eine ganze Branche hockt alle paar Wochen vor den Bildschirmen und lauscht den Schamanen der Zentralbanken. Vorher und nachher darf man sich Voraussagen und Interpretationen des Blödsinns anhören, die wohl allein der Rechtfertigung einiger hoher Gehälter dienen.



Oh finstere Neuzeit

Das Mittelalter war angeblich finster. Und zugegeben, die Beleuchtung war spürbar schlechter damals. Wobei ich hier nicht von dem Mittelalter sprechen möchte, das man allgemein als solches ansieht, d.h. von der Zeit vom 13. bis zum 15. Jahrhundert, sondern vom Frühmittelalter. Denn da, in der Zeit zwischen dem 6. Und dem 11. Jahrhundert, finden sich beängstigende Parallelen zu heute.



Zucker für die Affen!

(von Frank Meyer) Es ist immer noch ein „Event“ wenn die US-Notenbank ein Bündel Worte in die Öffentlichkeit wirft. So auch dieses mal. Aktien hoch, Gold runter – und es regnete jede Menge Konfetti. Doch eigentlich…



Meister gedrechselter Worte

(von Frank Meyer) Eigentlich sollte ja in dieser Woche die Zinswende in den USA starten. Damit gingen die Experten lange Zeit hausieren, die das irgendwo aufgeschnappt haben. Nix da!



Die Sache mit dem Stinkefinger

(von Frank Meyer) Zum Thema Geld, Finanzen und Politik wurde schon alles gesagt und geschrieben. Ändern lässt sich daran ohnehin kaum etwas. Aber mit den ausgegebenen Spielkarten lässt sich spielen. Es ist nötiger denn je…



Löcher in der Matrix: „Uncooles Gold“

Die ersten Lebenszeichen bei den Edelmetallen sind unübersehbar. Nach einer mittlerweile rund vierjährigen Baisse verdichten sich die Hinweise auf eine Bodenbildung. Auch das Handelsblatt beschäftigte sich mit dem Thema…



Staatsrundfunk mit Jan Hofstaat

(von Bankhaus Rott) Der Untergang des Abendlandes kann nicht mehr allzu sehr entfernt sein. Erst warnt derjenige vor dem Ausstieg Griechenlands aus dem Euro, den man davor selber immer gewarnt hatte. Und dann ist auch noch Bloomberg verwirrt und erklärt den starken Rubel zu Russlands neuem Problem, nachdem es kürzlich noch der schwache Rubel war, der das Land ins Elend stürzen sollte…



“Neues Geld” für alte D-Mark

WIR sind nicht nur Charlie, WIR tauschen auch unsere D-Mark um. Das Besondere an diesem neuen WIR-Gefühl ist, dass WIR oft erst durch Bild & Co. erfahren, was WIR so sind, denken und tun. WIR sind die Guten!



Warum wir bekloppt werden. Und nicht schlauer

(von Frank Meyer) Statistisch gesehen, ist aus den Deutschen, dem Volk der Dichter und Denker inzwischen ein Volk der Penner, Glotzer und Surfer geworden – nur statistisch gesehen. Statistik ist eine herrliche Sache. Viel Unsinn, viel Unterhaltung. Allein schon aus Gründen der Erheiterung lohnt sich jede Datenreihe. Passen Sie mal auf…



Mit Hurra voll gegen die Wand!

© -Misha - Fotolia.com

(von Ronald Gehrt) Lauschet den Altmeistern! Dann kann nichts passieren. Und nicht nur das. Sie bekommen die Bestätigung dessen, das Ihnen windige Reichmacher immer wieder ins Ohr pusten: Börse ist kinderleicht! Ob man nun Jack Bogle, Ralph Acampora oder sogar „Captain Kirk“ William Shatner vor die Kameras schleift, sie erklären uns bei fallenden Kursen, dass man kaufen müsse. Und bei steigenden Kursen? Was für eine blöde Frage. Kaufen natürlich. Warum?



Massenpanik wegen Ebola?



Sich wandelnde Landschaften: Ungezogene Wähler brüskieren ihre Erziehungsberechtigten

Landtagswahlen haben für die Republik insgesamt meist nur eine untergeordnete Bedeutung. Aber sie sagen zwischen den Bundestagswahlen doch etwas über die Stimmung im Lande aus. Entgegen den stets wiederholten Beteuerungen von der beliebtesten „Mutti“ aller Zeiten und dem zufriedensten Volk seit Erfindung der Demokratie brodelt es – ein wenig…



Volker Pispers: Bis neulich!



Alles andere ist Kredit…

Vor zwei Wochen beschäftigen wir uns intensiver mit der „vergessenen“ Anlageklasse der Edelmetalle, insbesondere mit dem Gold. Mit den jetzt sichtbaren Entspannungstendenzen rund um die Ukraine erscheint das „Krisenmetall“ erneut unattraktiver geworden zu sein – zumindest hat es deutlicher nachgegeben…



Untersuchungsbericht zu MH 17 vergessen?

(von Bankhaus Rott) Vermutlich liegt es an der Urlaubssaison, wenn wichtige Informationen zur Lage und Entwicklung der Situation in der Ukraine nicht veröffentlicht werden. Am Zeitmangel kann es nicht liegen, denn täglich werden neue Geschichten von einer Invasion…



Warum der starke Euro zu schwach ist und umgekehrt

(von Bankhaus Rott) Wer sich am Wochenende auf die Jagd nach Ausverkaufspreisen im Sommerschlussverkauf macht, der sollte wissen, welche Sorgen dies dem Dienststellenleiter der europäischen Notenbank bereitet. Sinkende Preise sorgen den großen Vorsitzenden auf seinem langen Marsch ins Nirgendwo…