Beiträge zum Stichwort ‘ Manipulation ’

Kartell-Bingo

von Frank Meyer

Das jetzt auch noch! Offenbar flog ein deutsches Autokartell auf, die Vereinigten Motorenwerke Deutschlands. Die Lebenslüge der deutschen Autobauer vom sauberen Diesel ist damit ausgeträumt und das Sommerloch nicht nur mit Dauerregen gefüllt. Sogar der DAX reagiert…



Vor dem Inferno: Nochmal richtig Party!

(von Frank Meyer) Hoppla! Wie Draghobert die Welt verzerrt…! Die deutsche Umlaufrendite steht nun bei -0,01 Prozent. Zehnjährige deutsche Staatspapiere werfen gerade noch 0,036 Prozent ab. Immerhin! In einigen Tagen vermutlich gar nichts mehr. Beeilen Sie sich!



Kurpfuscher

(von Frank Meyer) Wo stünden die Börsen ohne diese vielen Markteingriffe, Interventionen und Regulierung? Wir wissen es nicht, vermutlich aber tiefer. Eingriffe sind meist eine irre Sache, vor allem irre teuer…



Moneten, Krach und Gaunerei

(von Frank Meyer) Wenn ein Ostdeutscher die (Bahn)Reisefreiheit einschränkt, ist das ein Aufreger. Wenn aber Banken Milliardenstrafen wegen Manipulation zahlen, ist das fast schon Routine bzw. etwas für`s Abstellgleis…



Herrliche neue Finanzwelt!

(von Frank Meyer) Wenn eine Bank Zinsen manipuliert, zahlt sie Milliardenstrafen. Wenn das eine Zentralbank tut, nennt man deren Akteure Götter. Mancher wälzt sich vor ihnen vor Demut im Staub.



Das böse alte Futures-Spiel ist zurück

Ganz ehrlich: Die regen mich auf. Aber richtig. Da treiben ein paar Hanseln mit dem Geld von unzähligen anderen Hanseln mal wieder ein Spielchen. Wenn sie gewinnen, baden sie in Gold. Wenn sie verlieren, wird sie schon irgendwer mit Steuergeldern wieder rauspauken. Glauben sie wenigstens…



Crash… Crashiger… DAX?

Es ist Oktober! Während der DAX dieses Jahr völlig überraschend mit 11,6% hinten liegt, sind diejenigen mit Cash auf der hohen Kante mal wieder fein raus. Sie haben während des öffentlichen Börsenbooms nichts gewonnen, aber auch nichts verloren. Was will man mehr?



Dimitri Speck: Pfusch auch beim Platin-Fixing?



Worte, Weihrauch und Verwirrung

(von Frank Meyer) Notenbankchefs wird nachgesagt, sie wären den Göttern so nah wie eine Hose dem Hintern. In dieser Woche trafen sie sich in Jackson Hole. Worum es ging, wissen wir nicht…



Die Logik der Lügner

(von Frank Meyer) Wo wird mehr gelogen als bei Seitensprüngen, in der Politik, im Krieg und am Finanzmarkt? Lügen als Illusion zum Erreichen großer Ziele waren schon immer probate Mittel…



Alles bestens! Was Ihr nur wollt?

Selten waren die Aktienmärkte in ihrer Geschichte höher bewertet als heute (S&P500-Shiller-KGV: 25, Median 15,9), während die von den Notenbanken insbesondere seit 2008 aufgepumpte Null-Zins-Anleiheblase ohnehin längst die größte ihrer Geschichte ist…



Mist! Goldpreismanipulation aufgeflogen!

(von Frank Meyer) Wirklich kein guter Tag! Die vermeintliche Goldpreismanipulation fliegt jetzt nach und nach auf. Die „Verschwörungstheoretiker“ waren offenbar „Verschwörungspraktiker“. Entschuldigungen werden fällig!



Manipulierte Zinsen

Dass die Kapitalmarktzinsen international auf Tiefständen verharren, kommt nicht von ungefähr: Die Zentralbanken manipulieren die Zinssätze künstlich herunter…



Exkurs: Überschussliquidität und Edelmetalle

Im September 2012 wurde das Ankaufprogramm der Fed im Rahmen von QE3 mit 85 Mrd. USD pro Monat ins Leben gerufen. In der Folge sank der Goldpreis von 1795 USD bis März 2013 auf 1540 USD. Silber sank von 35 USD auf 28 USD…



Der große Gold-Crash. „Goldblase geplatzt – alles wird gut“

So, oder so ähnlich frohlockten weite Teile des Mainstreams über die historischen Kursstürze, die am Freitag der vergangenen Woche bei Gold & Co. einsetzten. Üblicherweise wurden da Begriffe wie „Goldrausch“ oder „Goldblase“ verwendet, die dem Publikum vor allem eines suggerieren sollten: Der über ein Jahrzehnt währende Anstieg der Edelmetallpreise sei irgendwie irrational gewesen und werde nun – endlich, endlich – korrigiert. Der Spuk sei vorbei…



Die Rache der Marktmanipulation

Der Preis, der auf einem freien Markt durch Angebot und Nachfrage gebildet wird, zeigt relative Knappheiten an und übt damit eine wichtige Signalfunktion aus. Ein steigender Preis zum Beispiel zeigt an, dass das Gut knapp ist und gibt Anbietern so ein Signal, das Güterangebot auszuweiten…



Keine Angst vor der Goldpreismanipulation!

Was ist noch Markt, was ist bereits Manipulation? Diese Frage stellt sich im Hinblick auf den Goldpreis wieder einmal, seit er im Verlauf der vergangenen Wochen manchmal plötzlich nach unten wegbrach, obwohl die Nachfrage nach Barren und Münzen neue Rekorde erreichte. Dazu erst das passende Zitat von Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank…



Nach der Fed: Sind das noch Märkte?

Gut, bei Gold und Silber sind diejenigen „Player“ (US/UK Finanzaristokratie und Anhängsel), die die Future- und Optionsmärkte oligopolistisch bis monopolistisch (Marktanteile) kontrollieren (Wie konnte das zugelassen werden?), bemüht, zu den Optionsfälligkeiten wenig Eigentümer con Call- oder Longpositionen (Future) glücklich zu machen. Das kennen wir schon seit Jahren.



Goldstudie: „Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!“ („Auro loquente omnis oratio inanis est!“)

Nachdem der Goldpreis von seinen Tiefständen um die 250 USD im Jahr 1999 kommend Anfang September 2011 ein Verlaufshoch von über 1.900 USD erreichte und innerhalb weniger Monate wieder bis auf knapp unter 1.500 USD korrigierte, sahen hierin nicht wenige, wie auch das „Orakel von Omaha“, Warren Buffett, das Ende einer „irrationalen Übertreibung“…



Euro-bond-age! Und später was auf den Hintern.

Zinsen sind eine fesselnde Angelegenheit. Kredite auch. Wenn dann Not auf Elend trifft, sind die Notenbanken auch nicht weit weg. Bald könnten sie die bösen Zinsen nach Belieben festbinden oder auch Zinsbänder anlegen. Genießen Sie die Zeit bis dahin und auch darüber hinaus. Willkommen im Zinssozialismus! Da ist für jeden was dabei…



Vorsicht Giftcocktail! Finger weg von Gold und Silber!

Gott sei Dank war ist Freitag! Mir dreht sich immer noch der Magen um, wenn ich an den Mittwoch denke. Chefkoch Bernanke hatte zum Bankett vor dem Kongress geladen und zuvor, wie es sich gehört erst mal eine Teambesprechung mit der gesamten Großküche angesetzt. „Heute muss alles stimmen, bis zum letzten Schnittlauchhalm“, soll er seinem hochkarätig besetzten Küchenteam eingebläut haben…



„Kursanomalien im Silbermarkt“

In seinem Buch “Die geheime Goldpolitik” weist Dimitri Speck nach, wann und wie an den Goldmärkten die Preise manipuliert werden. Diese Berechnung hat er jetzt auf den Silbermarkt angewendet – mit einem für viele erstaunlichen Ergebnis: Auch hier wird manipuliert – mathematisch nachgewiesen und rund um die Uhr. Hier ein Interview mit Dimitri Speck…



Frage der Woche: Manipulation oder Katzenjammer?

Es ist schon traurig. Arme Europäer werden von US-Amerikanern angegriffen. Der Euro steht „unter Beschuss“. Auch die Aktienmärkte fallen nicht, wenn man short ist und wollen nicht steigen, wenn man long ist. Dann noch die Zinsen, ach herrjeh! Sowas aber auch, die 10-jährigen US-Staatspapiere wollen einfach nicht fallen…



Dimitri Speck: Silber-Interventionen rund um die Uhr

(von Frank Meyer) In seinem Buch „Die geheime Goldpolitik“ weist Dimitri Speck nach, wann und wie an den Goldmärkten die Preise manipuliert werden. Diese Berechnung hat er jetzt auf den Silbermarkt angewendet – mit einem für viele erstaunlichen Ergebnis: Auch hier wird manipuliert – mathematisch nachgewiesen und rund um die Uhr. Hier ein Interview mit Dimitri Speck…



Warum die Märkte pendeln

Kurz bevor der ehemalige Bundesbank-Präsident Axel Weber seinen Wechsel an die Spitze der Schweizer Großbank UBS verlauten ließ, äußerte er sich in der US-Wirtschaftszeitung „The Wall Street Journal“ zur Schuldenkrise Griechenlands und der EU. Der Kern seiner Aussagen: Nicht allein Griechenland sollte durch eine Finanzreform ohne Wenn und Aber gerettet werden, sondern darüber hinaus auch die ganze Euro-Zone…