Beiträge zum Stichwort ‘ Malisch ’

Löcher in der Matrix – Nach Gutsherrenart

„Die EU löst keine Probleme, sie ist das Problem. … Seit dem Ende des real existierenden Sozialismus ist jene [die EU, Anm. d. Verf.] der massivste Versuch, die Bürger zu entmündigen und die Gesellschaft zu entdemokratisieren.“



Willkommen 2016: „Neues aus der „Meyerei“ – Die Risiken sind beträchtlich!

In unregelmäßigen Abständen stecken ein paar „Schlaumeyer“ ihre Köpfe zusammen und diskutieren über die großen Themen in Wirtschaft und Politik, an den Finanzmärkte und immer häufiger in Bezug auf geopolitische Aspekte. So haben wir das auch im letzten Monat gehalten. Welche Themen bestimmen 2016?



Das Tor zur Hölle…

Der Euro ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln. Dieser Krieg war mit der “Schlacht um Griechenland” wieder einmal in eine heiße Phase übergegangen. Und im Krieg stirbt die Wahrheit bekanntlich als Erstes…



Liebesgrüße aus Moskau: „Ware“ Freundschaft

Eine Reise nach Moskau ist in diesen Tagen nicht ohne Pikanterie, speziell wenn der Besucher Tsipras heißt und sich von Russland Alternativen zu den Finanzhilfen der EU erhofft…



Weichenstellungen: OPEC-Treffen und Goldinitiative

Heute beginnt in Wien das Treffen der Erdöl exportierenden Länder OPEC. Es dürfte ungemütlich werden, denn der Preisverfall setzt die Kartellbrüder erheblich unter Druck. Nicht, dass man sich ansonsten grün wäre. Die einzige echte Gemeinsamkeit besteht darin, dass man die gleiche Ware anzubieten hat und dabei einen guten Preis erzielen möchte…



Traditionsbrüche: Japan auf dem direkten Weg zum Crack-Up-Boom

In Japan werden die Geldschleusen geöffnet und die Märkte weltweit jubeln. Der Jubel könnte bald einer erneuten Resignation weichen, denn die wirtschaftlichen Daten für Europa stimmen alles andere als positiv. Den Börsen in Europa dürfte nun eine Baisse bevorstehen, daran wird die Geldschwemme aus den Händen der BOJ nichts ändern…



Keiner bleibt zurück! Stressbewältigungstherapie für Europas Banken

Der Stresstest ist gelaufen, die Probleme bleiben, denn wirklicher „Stress“ wurde von der EZB nicht getestet. Ein neues Aufflammen der Eurokrise dürfte einen weitaus höheren Kapitalbedarf der Banken mit sich bringen, denn auch im Vergleich mit ihren US-Pendants sind diese nach wie vor schwach auf der Brust.



Unübersehbare Signale: Nach dem Bruch wichtiger Unterstützungen



Drama voraus? Es braut sich was zusammen …

Große Wirtschaftsthemen entwickeln sich häufig entlang der Austauschverhältnisse der betroffenen Währungen. Auffällig in dieser Hinsicht ist das Verhältnis von US-Dollar und Euro, das sich in den letzten Monaten dramatisch zu Lasten des Euro verschoben hat. Was ist los mit dem Euro?



Der König tritt ab, lang lebe die Blase?

Revolution bei PIMCO! Der Abgang des Starinvestors Bill Gross gleicht einer Sensation – mit weitreichenden Folgen? Auch vor Königen macht die Revolution keinen Halt – so letzte Woche geschehen bei Bill Gross, dem „König des Anleihemarktes“…



Internet-Hype 2.0: Aus der letzten Blase nichts gelernt?

Mit Alibaba gab es in der letzten Woche ein fast historisches Ereignis – den größten Börsengang in der Geschichte. 25 Mrd. USD konnte der chinesische Internet-Konzern bei Anlegern einsammeln. Das Unternehmen mit rund 8 Mrd. USD Umsatz und rund 4 Mrd. USD Gewinn ist an der Börse nun 230 Mrd. USD wert…



Sich wandelnde Landschaften: Ungezogene Wähler brüskieren ihre Erziehungsberechtigten

Landtagswahlen haben für die Republik insgesamt meist nur eine untergeordnete Bedeutung. Aber sie sagen zwischen den Bundestagswahlen doch etwas über die Stimmung im Lande aus. Entgegen den stets wiederholten Beteuerungen von der beliebtesten „Mutti“ aller Zeiten und dem zufriedensten Volk seit Erfindung der Demokratie brodelt es – ein wenig…



Alles andere ist Kredit…

Vor zwei Wochen beschäftigen wir uns intensiver mit der „vergessenen“ Anlageklasse der Edelmetalle, insbesondere mit dem Gold. Mit den jetzt sichtbaren Entspannungstendenzen rund um die Ukraine erscheint das „Krisenmetall“ erneut unattraktiver geworden zu sein – zumindest hat es deutlicher nachgegeben…



Auf leisen Sohlen: Was außer der Ukraine sonst noch so passiert und uns schon bald direkt betrifft

Es vergeht kaum ein Tag mit neuen Meldungen aus der Ukraine. Gewiss, über den Malaysia-Airlines-Flug MH17, der über dem Bürgerkriegsgebiet ein ebenso trauriges wie abruptes Ende fand, haben unsere Meinungsmacher gelernt zu schweigen. War da was?



Über eine „vergessene“ Anlageklasse: „Alles andere ist Kredit“

Gold ist von den Radaren vieler Anleger verschwunden. Das hat zum einen mit der schlechten Performance der letzten Jahre, aber auch mit der Wahrnehmung zu tun, die Geld- und Schuldenkrise sei überwunden.



Über die erstaunliche Widerstandsfähigkeit der Märkte

Vernichtet soll er worden sein, der russische Militärkonvoi, der sich über die Grenze in die Ukraine bewegt haben soll. So, allerdings nicht ganz so distanziert, tickerten es jene Blätter, die es in ihrer – Entschuldigung – Kriegsgeilheit gar nicht erwarten können, endlich gegen Russland „zurückzuschießen“…



Explosive Gemengelage. Über das Ende der deutschen Sonderkonjunktur

Deutschland profitiert vom Euro. Nie war dieser Satz richtiger als in der Zeit der Eurokrise. Während zu Beginn der Währungsunion massiv Kapital auf der Suche nach Rendite in die Euro-Peripherie abgeflossen war, kam es erst in der Krise – auf der Suche nach Sicherheit – zurück…



Schwer angezählt: Sind DAX & Co. bereits k.o.?

Wenig Grund zur Freude haben derzeit Anleger, die in Aktien investiert sind – jener Anlageklasse also, die noch bis vor kurzem landauf, landab als „alternativlos“ promotet wurde. Der Begriff der „Alternativlosigkeit“, das wurde auf politischer Ebene ja praktisch bis zum Erbrechen vorexerziert…



Über Sinn und Unsinn von Sanktionen

Sanktionen, so die Idee, sind eine Art Strafmaßnahme, um jemanden zu einem gewünschten Verhalten zu bewegen. Wie gut oder schlecht das funktioniert, hängt von vielen Randbedingungen ab. Bei Russland beispielsweise wirken Sanktionen eher schlecht – dazu hat das Land einfach zu viele Optionen…



Konservierte Freude. Tag 3 nach den 4 Sternen und andere Zahlenspiele um die „magische 7“.

Inmitten der Fußball-WM tauchte ein weiteres IWF-Arbeitspapier auf. Mit der angedachten “Neu-Profilierung” von Staatsschulden stehen diesmal die Gläubiger von Staatsanleihen angeschlagener Staaten im Mittelpunkt einer Restrukturierung…



Löcher in der Matrix – Tote auf Urlaub

Noch immer – wir müssen es leider feststellen – herrscht Unrecht in der EU, genauer gesagt ein Wildwuchs „nationaler Gesetze oder „Gepflogenheiten““. Das geht gar nicht, befindet der „Europäische Gerichtshof“ (EuGH) – eine Institution, die sich bekanntlich nicht scheut, auch heiße Eisen anzupacken und die drängenden Probleme des Kontinents frontal anzugehen…



Fauler Zauber: Über die „Magie“ runder Kursmarken und die anstehende EZB-Entscheidung

1.000, 10.000, 100.000?!…An wenigen Punkten entzündet sich die Phantasie von Börsianern so sehr, wie an den „Magischen Marken“. Rückt eine solche in greifbare Nähe, wird sie zum Tagesgespräch unter den Marktteilnehmern. In aller Regel will „der Markt“ die Marke dann auch sehen…



Verwählt?!

Seit Jahren gärt es in den Ländern Europas und eine wachsende Anzahl von Bürgern hat die Zumutungen aus Brüssel schlicht und einfach satt. Da spielt es fast keine Rolle, ob ganz weit links, ganz weit rechts, oder gleich eine Spaßpartei gewählt wurde.



Jetzt geht’s um „die Wurst“

Hinter uns liegt ein veranstaltungsreiches Wochenende, wobei der Eurovision Song Contest (ESC) das herausragende Medienereignis war. Nicht ganz unerwartet gewann „Frau Wurst“ aus Österreich, denn sie ist genau jene geniale Mischung, die Medien und Politik so lieben…



Die Akte Odessa: Was wir von Sherlock Holmes lernen können

Der gemeinsame Nenner bei der Interpretation der Ereignisse vom 2. Mai in Odessa ist klein. Als gesichert darf gelten, dass mindestens 40 Menschen in einem brennenden Gewerkschaftshaus ums Leben kamen. Nach Angaben aus der ostukrainischen Unabhängigkeitsbewegung soll es mehr als 100 Todesopfer gegeben haben – so oder so, ein weiterer trauriger Höhepunkt der betriebenen Eskalation und Destabilisierung des Lande…