Beiträge zum Stichwort ‘ Liquidität ’

Im Meer verdurstet

(von Bankhaus Rott ) Das Interesse der Anleger an den Finanzmärkten ist zwiegespalten. Kurse und ihre täglichen Zuckungen werden 24 Stunden am Tag breitgetreten. Andere Daten interessieren weniger und werden ignoriert. Oft sind sie nicht einmal bekannt. Nur weil man die Augen zumacht, verschwinden aber weder die guten noch die schlechten Dinge.



Liquidität und liquide bleiben

Eines meiner Lieblingsthemen heißt seit längerer Zeit: Liquidität. Aktueller Anlass, warum ich mich heute wieder mit diesem Thema beschäftige: Verschiedene Indizien deuten dahin, dass die Liquidität in wichtigen Bereichen der Geldanlage abnimmt – mit zum Teil dramatischen Folgen für Ihr Geld…



Negativzins im Goldleihemarkt

Im Goldleihemarkt scheint physisches Gold knapp zu sein – mit möglicherweise bedeutsamen Folgen. Die Zinsen für kurzfristige Goldleihgeschäfte sind jüngst negativ geworden – und zwar in einem Ausmaß, das seit Anfang 2007 nicht zu beobachten war. Wie erklärt sich das, und welche Konsequenzen könnte es haben?



Schmerzen mit Ansage

(von Bankhaus Rott) Die letzten Wochen waren nicht nur für Aktienanleger eine wertvolle Erinnerung an die verdrängte aber reale Möglichkeit von Kursverlusten. Investoren, die versuchten, noch die letzten Zentimeter der Rallye mitzunehmen, dürften die Tage nutzen, um ihre Strategie zu überdenken…



So weit die Kohle reicht …

(von Bankhaus Rott) Während man beim Aktienkauf auch bei massiver Überbewertung noch die unendlichen Anstiegsmöglichkeiten als Begründung heranziehen kann, fehlt dieser Strohhalm am Anleihemarkt. So ist der Kaufrausch der Bondkäufer angesichts der gedeckelten Ertragschancen bemerkenswert. Richtig unterhaltsam wird es aber erst, wenn der Markt die Richtung wechselt…



Ansturm auf die Resterampe

(von Bankhaus Rott) Das Wort Kreditausfall scheinen viele High Yield Investoren aus ihrem kollektivem Wortschatz gestrichen zu haben. Anders ist der aktuelle Kaufrausch kaum zu erklären, der die Emitenten erneut mit einem Rekordvolumen erfreut…



Pardon, heute gibt es leider kein Geld.

ETF sind zum Synonym für einfache und kostengünstige Anlageprodukte geworden. Einige Probleme von Investmentfonds werden die Anleger allerdings auch mit den in der Tat oft wesentlich günstigeren Produkten nicht los. Eines der Risiken ist die Liquidität und Handelbarkeit der Anteile, für beides gibt es keine Garantie…



L – Der unterschätzte Faktor

(von Bankhaus Rott) Vor wenigen Dingen haben manche Anleger mehr Angst als vor einem Tag, an dem andere Geld verdienen, und sie nicht. So erklärt sich der offenbar unerbittliche Sog von Bullenmärkten, die im späteren Stadium auch institutionelle Anleger in Scharen anlocken. Einer der wichtigsten Faktoren wird dabei jedoch ignoriert. Die Liquidität…



Wer will denn schon Kredit?

Die Zentralbanken vergeben unbegrenzte Liquidität zu unbekannt niedrigen Zinsen. Alle Hoffnung setzt man darauf, die „Konjunktur anzukurbeln“. Die Banken müssten nur genug Geld verleihen, dann ziehe sich die wirtschaftliche Entwicklung schon am eigenen Schopfe aus dem Sumpf lautet das Mantra. Dummerweise ignorieren die Geldjünger die zweite Seite der Gleichung: Die Nachfrage…