Beiträge zum Stichwort ‘ Inflation ’

Pure Mathematik

Statistik hat zwar oft nichts mit Realität zu tun, ist aber oft sehr unterhaltsam. So haben doch Fachleute ausgerechnet, dass der DAX unter einer SPD-Regierung nur um 1,7 Prozent im Jahr stieg und unter einer CDU-Regierung 11,3 Prozent…



Bitcoin crasht – Edelmetalle schlagen Inflation

Auch langfristige Analysen zeigen, dass die Kaufkraftentwertung des Euros eher im Bereich von 8% bis 10% liegen dürfte, was der durchschnittlichen Rendite des Goldpreises in Höhe von 8,2% pro Jahr seit der Jahrtausendwende sehr nahe kommt.



Einer gegen alle

Unter „preisstabil“ verstehen die sogenannten Währungshüter der EZB, wenn am Jahresende von 100 Euro nur noch 98 Euro Kaufkraft übrig bleiben. Und keinen Cent mehr!



Neue falsche Fuffziger

von Frank Meyer

Mit viel Pomp und Gloria wurde am Dienstag der neue 50 Euro-Schein in Umlauf gebracht. Was gab es eigentlich zu feiern? Ein altes Stück Papier wurde durch ein neues ersetzt. Wo bitte ist der Unterschied? Es gibt keinen…



Small Talk am Stammtisch

von Frank Meyer

Der schwache Euro und die Inflation haben inzwischen auch hierzulande die Stammtische erreicht. Selbst im Radio hört man, dass die Inflation zurück sei. Oha! War sie denn jemals weg?



Was uns die „Elphi“ lehren kann…

von Frank Meyer

Der „Prachtklotz zu Hamburg“ oder auch liebevoll „Elphi“ genannt, kostete Hamburgs Steuerzahler 789 Millionen Euro und damit zehnmal mehr als geplant. Na und?



Kalte Dusche statt warmer Regen

von Frank Meyer

Oh Wunder! Angeblich wurde das Leben 2016 hierzulande um 1,7 Prozent teurer. Das ist leider nur die halbe Wahrheit bzw. eine halbe Lüge…



Die heimliche Enteignung und goldiger Experten-Unsinn

von Frank Meyer

Gold fällt, wenn die Zinsen steigen und Gold steigt, wenn die Zinsen fallen, erzählen uns Experten. Was für Unsinn! Die Goldpreisentwicklung hat ganz andere Ursachen…



Drucken bis die Walze glüht

von Frank Meyer

Hurra! Die EZB druckt weiter Geld. Wie erleichtert wir doch sind. Nein? Die Börse jedenfalls feierte, heißt es. Gab es irgendeinen Zweifel daran, dass Graf Draghobert nicht weiter die Welt verzerrt?



Der Fachmann staunt, der Laie ärgert sich

von Frank Meyer

Wenn schon ein Musiker den Nobelpreis für Literatur bekommt, warum erhalten dann nicht auch Statistiker und Ökonomen so einen Preis für Physik mit angeschlossener Zauberei?



Verzapft!

von Frank Meyer

Über die wahre Inflation erfährt man mehr auf dem Oktoberfest als aus der offiziellen Statistik. So steigen in München dieses Jahr die Bierpreise um drei Prozent – Traumwerte für die EZB.



Zinsen im Sinkflug – Comeback des Goldgeldes

Die Verzinsung von Bankguthaben ist nun passé. Das Gold hat zudem den Vorteil, dass es – anders als Bankguthaben – keinem Kreditausfallrisiko unterliegt.. Außerdem kann die Kaufkraft des Goldes nicht durch politische Willkürakte herabgesetzt werden….



Sich reicher fühlen und ärmer werden

(von Frank Meyer) Die Märkte sehen wacklig aus. Die Wirtschaft auch. Zusammengehalten wird alles mit rosa Kleister und Farbe und frischem Geld. Statistiker wissen zu berichten, dass man langfristig mit Sachwerten besser fährt. So gesehen, wertet unser „Geld“ ihnen gegenüber beständig ab. Niemand merkt es…



Inflation schmerzlichst vermisst?

(von Frank Meyer) Aua! Was für ein Schmerz! Leiden Sie nicht auch darunter, dass die Preise ständig sinken? Jedenfalls offiziell. Nein? Wirklich nicht? Wenn man genau hinschaut, dann ist der Spargeldpreis das einzige, was nach oben zeigt…



Seh ich was, was Du nicht siehst?

(von Frank Meyer) Die Börsen kämpften sich weiter hoch. Die Rohstoffe ziehen jetzt wieder an. Notenbanken pumpen die Anleiheblase immer weiter auf. Wohnen wird auch immer teurer. Was eigentlich wird nicht immer teurer? Ich meine nicht den Spargel…



Je suis Osterhasi

(von Frank Meyer) Endlich ist Ostern vorbei. Der Wahnsinn, Pardon, der Alltag kann weitergehen. Was feiern wir heute? Mal sehen. Hauptsache, er macht schön oder reich…



Gold steigt weiter… Danke an die EZB!

Auf Notenbanken ist wirklich Verlass…



Wie Draghobert die Welt verzerrt…

(von Frank Meyer) Na endlich! Na endlich! Sparkasse betreten jetzt #Neuland und schaffen kostenlose Konten ab. Geldverwahrung kostet jetzt! Wann kommt der Strafzins für die kleinen Sparer für Guthaben bei der Bank? Eine irre Welt, Dank Draghobert…



Börse? Wir üben noch!

(von Frank Meyer) Fast zehn Prozent Minus in einer Woche beim DAX… Um eine Armlänge hat der DAX die 10.000er Punktemarke unterschritten. Dabei sollte er jetzt doch schon bei mindestens 11.000 Punkten stehen, so Experten. Autsch!



Inflation?!

Das Thema Inflation schien lange aus den Schlagzeilen verbannt zu sein. Jetzt hat es sie wieder erobert. Jedenfalls hier und da, immerhin, und das vollkommen zu Recht: Denken Sie nur an die zum Teil schon recht stark aufgeblasenen Aktien- und Immobilien…



Pulverdampf liegt in der Luft

Obgleich der Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union die Gewährleistung von Preisstabilität als vorrangiges Ziel der EZB eindeutig festschreibt, enthält er keine Definition dessen, was unter Preisstabilität eigentlich zu verstehen ist.



EZB japanisiert uns mit kleinen Schritten

Im Grunde gibt es nur noch eines: das Anwerfen der elektronischen Notenpresse. Die EZB kauft bereits Euro-Staatsanleihen auf und bezahlt die Käufe mit neuem, „aus dem Nichts“ geschaffenem Geld. Es handelt sich dabei um nichts anderes als eine Inflationierungspolitik.



Totengedenken an den Zins

(von Frank Meyer) Am Totensonntag zünde ich immer ein paar Kerzen an und gedenke denen, die mir lieb und teuer waren. Jetzt brennt auch eine Kerze für die Zinsen. Sie starben einen langen Tod ohne Chancen auf Wiederauferstehung…



Hang zur Inflation

Im Schuldgeldsystem wird Inflation früher oder später unwiderstehlich, sie wird als die „Politik des kleinsten Übels“ angesehen. Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt verlauten, die Inflation im Euroraum sei derzeit zu niedrig. Mit anderen Worten: Die Geldentwertung sei nicht hoch genug. Wie erklärt sich das?



Gut gedacht, schlecht gemacht

(von Frank Meyer) Auch das noch! Die Deutsche Bank sagt dem Geld den Untergang vorher. Geld schmilzt wie Eis in der Sonne, so die (Werbe-)Botschaft in dieser Woche. Auf den Konten liegen hierzulande immerhin 2.016 Milliarden Euro herum. Bald sind sie weg. Nur wohin?