Beiträge zum Stichwort ‘ Hauspreise ’

Schöne Reise – 700 Jahre Häuserpreise

von Bankhaus Rott

So wie die Brötchen immer teurer werden so können auch Hauspreise nur steigen. Daher ist zur Hausfinanzierung jeder Kredit gerechtfertigt. So oder so ähnlich klingt der Kern vieler Gespräche zum Thema Immobilien. Auch bei anderen Anlagen geht man von mindestens tausendjährigen Aufwärtstrends aus.



Good morning Kanada!

von Bankhaus Rott

Die letzten 20 Jahre hatten einige Immobilienblasen zu bieten. Die Auswirkungen des Zusammenbruchs waren beim US-Markt auf Grund der Abhängigkeit vieler Finanzprodukte von den Hauspreisen und Cash Flows am größten. Die größten Preissteigerungen fanden und finden jedoch andernorts statt…



Nur noch eine Cocktailkirsche. Dann ist Schluss!

(von Bankhaus Rott) Während die Preise für Eisenerz und Kohle zerbröseln ziehen die Hauspreise in Australien weiter an. Auch die Entstehung erster Geisterstädte durch den Rückzug der Bergbauindustrie kann optimistische Käufer nicht stoppen. Wer sagt denn eigentlich, dass Häuser bewohnt sein müssen..?



Der frühe Vogel fährt das Risiko zurück

(von Bankhaus Rott) Der anhaltende Druck auf die Rohstoffpreise verursacht nun auch in Kanada erste größere Risse in der kreditfinanzierten Scheinwelt ewigen Wachstums…



Reich ins Heim oder arm ins Haus?

(von Bankhaus Rott) Was sucht der Mensch, wenn er ein Heim kauft? Eine Bankenstudie findet ganz vorne auf der Prioritätenliste „gute Einkaufsmöglichkeiten“. Mit einigem Abstand folgen die „guten Schulen“. So ein Glück, dass die Studie von bemerkenswert hohen Nettogehältern ausgeht, da bleibt nach der Finanzierung noch Geld zum Shoppen übrig …



Parkplatz statt Wohnung

(von Bankhaus Rott) Die wirtschaftliche Erholung findet auch in den Niederlanden nur in den Medien statt. Während die Arbeitslosigkeit weiter steigt und die Hauspreise weiter fallen freuen sich die Kommunen über einen neuen Einnahmerekord. Die Steuerquelle ist bemerkenswert …



Sommer, Sonne, Rentenloch

(von Bankhaus Rott) Ach, Spanien! Paella, Sonne, Pensionskürzung. Während man in Brüssel gleichzeitig Spanien lobt und versucht, die Defizitzahlen zurechtzubiegen, köchelt man in Madrid schon das nächste Süppchen. Diesmal ist es eine sogenannte Pensionsreform, die außer der Hilflosigkeit der spanischen Regierung nicht viel ans Tageslicht bringt…



Spanien hat den Abriss in der Birne

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. In Spanien erhoffen sich nun einige Politiker und die Verwalter der spanischen Bad Bank SAREB einen neuen Frühling am Bau durch den Abriss zigtausender nicht fertig gestellter oder unbewohnter Häuser. Für eine gewisse Zeit könnte so die Abrissbranche sogar mehr Aufträge bekommen als die Bauunternehmen…



Gefährliche Hanglage

Die Hauspreise in den Niederlanden legten im Januar einen Rekordsturz aufs Parkett. Um fast 10% gingen die Verkaufspreise im Jahresvergleich zurück. Nach der Verstaatlichung der SNS Bank sorgen sich nun nicht mehr nur die Hauseigentümer und Eigenkapitalgeber sondern auch die Halter niederländischer Pfandbriefe und Bankanleihen…



Schau genau hin beim Bau

Kaum retten kann man sich derzeit vor Jubelnachrichten vom US-Häusermarkt. Nach Jahren der Krise sind die Berichterstatter offenbar so gebeutelt, dass für den Blick auf die Daten keine Zeit mehr bleibt. Schade, denn interessanter ist es wie so oft hinter der Fassade…



Von Sparweltmeistern und anderen Erfolgsgeschichten

Irland spielt der Staat eine tragende Rolle auf dem Wohnungsmarkt. Vor allem öffentliche Mietzuschüsse sorgen für ein im Vergleich zum kollabierten Häusermarkt hohes Mietniveau. Überaus bemerkenswert ist das erreichte Ausmaß der ursprünglich als temporär eingestuften Maßnahmen …



Endspiel in down under

Die kürzlich veröffentlichten Daten der australischen Zentralbank passen in das Bild einer Ökonomie, die ihren Zenit vorerst überschritten hat. Ein vergleichsweise kleiner Sektor – der Bergbau mit seiner überbordenden medialen Präsenz – mag optische Strahlkraft haben. Er allein kann eine Volkswirtschaft aber nicht tragen…