Beiträge zum Stichwort ‘ GREXIT ’

Die auf dem Zahnfleisch griechen…

von Frank Meyer

Es geht voran in Griechenland, sagen Politiker. Die Statistik besagt zwar genau das Gegenteil, man weiß nur nicht, wer besser lügt…



Der Kampf der Bond-Armada

(von Bankhaus Rott) Im Jahr 1588 konnten die Briten nicht zuletzt dank günstiger Witterung gegen die spanische Armada standhalten. Ob dies den südeuropäischen Staatsanleihen auch gelingen wird, nachdem die Briten „thank you and good bye“ gesagt haben, darf bezweifelt werden.



Europäisches Schleudertrauma

(von Bankhaus Rott) Nun, ein paar Milliarden werden sich schon noch zusammenkratzen, die Brüder und Schwestern im Haus Europa helfen da sicher gerne mit, denn niemand, vom Schlosser in Herne bis zum Rentierhirten in Lappland würde doch seine schnöde Familie oder gar seine Heimat vor die Subventionierung einer insolventen italienischen Regionalbank stellen. Oder etwa doch?



Hellas Angels

(von Frank Meyer) Ich bin außer mir. Vielleicht liegt es ja nur am Wetter. Seit Tagen träume ich nachts im weiß-blauen Bettzeug von Gyros und tanze mittags Sirtaki in den immer größer werdenden Schlaglöchern vor unserem Haus…



Halt! Hiergeblieben! Du kommst da nicht raus!

(von Frank Meyer) Ja, da brate mir doch jemand einen Storch! Sorry, liebe Tierschützer! Jetzt haben sich die Griechen so tapfer gewehrt. Am Ende mussten sie sogar 86 Milliarden Euro annehmen. Nur Dummköpfe behaupten nun, das griechische Parlament hat gegen das eigene Volk und dessen Referendum gestimmt….



VETO!

So ein erbarmungswürdiger Unsinn. Was ist das nur, was da nun als „Einigung“ verkauft wird? Haferbrei mit Essig, angepriesen als Haute Cuisine? Vielleicht wäre das sogar noch nett formuliert. Ein wenig denke ich, das ist ein Schierlingsbecher für Griechenland und Europa insgesamt…



Nein zum Ja zum Nein?

Wir können nicht absehen, in wie weit die momentane Entwicklung in Europa Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben wird … außer, dass das nicht ohne Folgen bleiben kann. Ein Recht wird dem EU-Bürger aber wohl unbenommen sein: Das Recht, sich zu wundern. Und genau dies gedenke ich, heute wahrzunehmen.



Das Tor zur Hölle…

Der Euro ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln. Dieser Krieg war mit der “Schlacht um Griechenland” wieder einmal in eine heiße Phase übergegangen. Und im Krieg stirbt die Wahrheit bekanntlich als Erstes…



Es ist nur der erste Schritt in die Krise

Was in Bezug auf Griechenland passiert ist, wissen Sie aus den Nachrichten. Das muss ich hier also nicht noch einmal durchkauen. Was mich interessiert, ist das „Warum“ dieser Eskalation. Und die aus meiner Sicht wahrscheinlichste Antwort würde bedeuten, dass wir tief in der Tinte sitzen…



Showdown um Griechenland (Update)

(von Frank Meyer) Nun geht es Schlag auf Schlag… Griechenlands Pleite steht vor der Tür und damit das Ende der Konkursverschleppung durch die europäische Politik. Bis aber dorthin wird es nochmal spannend..



„Grexit“ oder die Macht der elektronischen Notenpresse

Das Schicksal des Euro hängt nicht, wie man aktuell meinen könnte, an Griechenland, sondern an der Politik der Europäischen Zentralbank. Die Frage, ob Griechenland im Euroraum verbleibt, mit oder ohne Schuldenschnitt, beherrscht die Schlagzeilen…



Athens Flirt mit der Staatspleite – und die Folgen…

Sehen Sie das auch? Die Anzeichen häufen sich, dass die „Dauerrettung“ Griechenlands allmählich zu Ende geht. Allein in dieser Woche gab es gleich mehrere Entwicklungen, die noch vor wenigen Monaten vollkommen undenkbar gewesen wären…



Die Drachme – eine Katastrophe? Nein!

Ausgerechnet der Griechenland-Blog verbreitet die dystopischen Gedanken des Mr. Dimitrios Gkiokas, der sich als „Wirtschaftsanalytiker“ zu Wort meldet, um den Griechen ordentlich Angst vor dem Abschied vom Euro einzujagen…



Reizthema Exportüberschuss: Aufgrund der großen Nachfrage…

(von Bankhaus Rott) Man solle doch Europa nicht auf „das Wirtschaftliche“ reduzieren, ist ein Mantra der Euro-Befürworter. Seltsamerweise geht es gerade den Freunden dieser Haltung immer wieder ums Geld. Vielleicht arbeitet man in Brüssel schon am großen Einheitsstaat. Dann ist endlich Schluss mit so furchtbaren Dingen wie Exportüberschüssen…



Sparen.com

von Bankhaus Rott) George Orwell hätte seine Freude an der aktuellen Diskussion um die Staatsschulden in der Eurozone. Vor allem der Ansatz, Schulden nicht mehr nicht zurückzuzahlen, sondern sie einfach nie zurückzuzahlen ist geradezu atemberaubend. Das lässt sich ebenso kindgerecht für die Tagesschau oder die Nachwuchs-Propagandasendung „logo“ aufbereiten…



GREXIT? EZB dreht Griechenlands Banken den Geldhahn ab

(von Frank Meyer) Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Kurz vor Handelsschluss an der Wall Street gab die EZB bekannt, keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit für neues Geld für Banken zu akzeptieren. Die Märkte brachen ein, der Euro sackte ab und Gold in Euro stieg. Ist dies das GREXIT-Endpiel? Theoretisch!



Warum Griechenland im Euro bleiben wird…

Was wäre ein Wochenrückblick in diesen Tagen ohne einen Ausflug nach Griechenland?! Da erdreistet sich die Linkspartei Syriza doch tatsächlich, die uneingeschränkte Führung in den Wahlprognosen zu übernehmen. Doch damit nicht genug…



Griechischer Poker: Euro-Krise 2.0 im Anmarsch?

Mit voller Wucht kam über die Weihnachtsfeiertage die Eurokrise zurück in das Bewusstsein vieler Anleger – den angekündigten Neuwahlen in Griechenland sei Dank. Das griechische Schuldendrama geht damit in eine neue Runde.



Grexit kein Problem – Kalkül oder Leichtsinn?

Ich persönlich hatte schon vor den ganzen Rettungspaketen die Ansicht vertreten, dass Griechenland mittelfristig besser dran sei, wenn das Land aus der Fessel des Euro und standardisierten fiskalischen Vorgaben ausscheiden würde. Was jetzt?