Beiträge zum Stichwort ‘ Geldsystem ’

Edelmetalle: Der Bogen ist gespannt

Was für ein verrückter Markt, der Goldmarkt. Vom Silber ganz zu schweigen. Täglich werden weltweit rund neun Tonnen Gold aus dem Boden geholt. Nach verschiedenen Berechnungen sind so in der Menschheitsgeschichte rund 190.000 Tonnen zusammengekommen.



Neue falsche Fuffziger

von Frank Meyer

Mit viel Pomp und Gloria wurde am Dienstag der neue 50 Euro-Schein in Umlauf gebracht. Was gab es eigentlich zu feiern? Ein altes Stück Papier wurde durch ein neues ersetzt. Wo bitte ist der Unterschied? Es gibt keinen…



Apres Ski und AufgetTrumpt!

von Frank Meyer

Obama war ein guter Präsident, sagen Börsianer. Andere werden das anders sehen. In seiner Amtszeit hat sich der Dow Jones verdoppelt. Ebenso steht der US-Schuldenberg jetzt doppelt so hoch. Gibt es da einen Zusammenhang?



Drucken bis die Walze glüht

von Frank Meyer

Hurra! Die EZB druckt weiter Geld. Wie erleichtert wir doch sind. Nein? Die Börse jedenfalls feierte, heißt es. Gab es irgendeinen Zweifel daran, dass Graf Draghobert nicht weiter die Welt verzerrt?



Marktmanipulation als olympische Disziplin?

(von Frank Meyer) Uns geht es so gut wie noch nie, besagt eine neue Bertelsmann-Studie. Der Jubel war grenzenlos. Und wo bitte schön ist das? Jetzt müsste nur noch der DAX steigen…



Werden Strafzinsen salonfähig?

(von Frank Meyer) Die armen Reichen! Die ersten Banken verlangen inzwischen einen Strafzins von Kunden mit zu viel Geld auf dem Konto. Sie nennen das auch noch „Verwahrungsgebühr“ So ein Unsinn!



Was kostet die Welt? Oder 100 Kilo Silber?

(von Frank Meyer) Neulich hatten wir in privater Runde eine bescheuerte Idee bzw. viele dumme Fragen. Eine davon war: Ist jemand mit 100 Kilogramm Silber reich? Soweit wir herausfinden konnten, war das früher so. Wo müsste denn Silber notieren, dass es heute wieder so wäre?



„Helikopter-Euros“ im Anflug

Auf der Pressekonferenz der EZB antwortete EZB-Präsident Mario Draghi auf eine ganz besondere Frage eines Journalisten. Sie lautete: „Enthält der Instrumentenkasten der EZB auch HelikopterGeld? Die Antwort von Herrn Draghi war durchaus vielsagend…



Frank Meyer auf Cashkurs: Dieses Leben ist kein Probelauf!

Wie der Zufall so will: Wir schrieben den 17.12.2015. Das war ein Tag nach dem vermeintlichen Start einer vermeintlichen Zinswende in den USA. An der Börse besuchte mich Julia Jentsch, um mit mir über diesen ganzen Zinnober zu plaudern. Dabei entwickelte sich das Interview in eine ganz andere Richtung… Aber sehen Sie selbst!



Weniger Euro, mehr Gold?

Negativzinsen und Euro-Geldmengenflut schwächen den Euro-Außenwert. Anleger müssen dem „Euro-Klumpenrisiko“ ausweichen. Der Außenwert des US-Dollar befindet sich wieder im Höhenflug. Insbesondere der Euro ist zusehends unter Abwertungsdruck gegenüber dem US-Dollar geraten…



Großer Knall

Aber so viel steht schon heute fest: Am Ende wird es, symbolisch formuliert, einen großen Knall geben. Er wird sich eher wie ein am Silvesterabend verböllerter Knallfrosch mit mehrfachem Getöse anhören und nicht wie nur ein einziger Donnerschlag…



Mammon – Per Anhalter durch das Geldsystem

)



Mehr Geld und künstlich gesenkte Zinsen schaffen keine Prosperität

Wenn eine Zentralbank die Geldmenge ausweitet, so bekommen nicht etwa alle Menschen in der Volkswirtschaft etwas davon ab. Vielmehr sind es einige wenige, die das neue Geld auf ihre Konten überwiesen bekommen…



Verführt und irregeleitet mit „QE“

Dass die Zentralbanken ihren Auftrag eigenhändig verändert haben, hat in der Öffentlichkeit zu keinem Aufschrei geführt; man scheint die Selbstermächtigung der Zentralbankpolitiker gutzuheißen. Wie dem auch sei: Alle bedeutenden Zentralbanken der Welt haben sich jetzt, mehr als je zuvor, in das Schlepptau der Finanzmärkte, der Finanzindustrie und der Regierungspolitiken begeben…



Goldgeld: besser als „Fiat“-Geld

Dauerhaft können die Zentralbanken Kreditausfall- und Inflationssorgen nicht gleichermaßen unterdrücken. Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, was Gold eigentlich ist. Für die einen ist es ein Vermögensgut, ein Sachwert, für die anderen ein Rohstoff für Industrie- und Schmuckzwecke…



Bargeldverbot: Die seltsamen Allüren des Professor Bo.

(von Frank Meyer) Hoppla! Neulich habe ich mich erwischt, wie ich etwas in bar bezahlte. Pfui! Bald wird das verboten sein, geht es nach dem Weltverbesserer Prof. Peter Bofinger. Und das aus gutem Grund…



EZB-Politik bereichert einige zu Lasten vieler

Durch das Herunterdrücken der Zinsen und das Ausweiten der Geldmenge schafft die EZB keine Wohlstandsmehrung im Euroraum. Auf einer Konferenz erzählte mir ein Anleger (nennen wir ihn Herrn X) freude-strahlend, wie „wunderbar“ die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) doch sei…



Kleiner elitärer Club versucht sich zu feiern

(von Frank Meyer) Mächtig steht er da, der neue Turm der EZB. 185 Meter hoch ist er, sichtbar für jeden in Frankfurt und spürbar für jeden in der Eurozone. Zur Eröffnung war eine kleine Feier der Geldgötter geplant, ohne Feuerwerk. Das brannte unten auf der Straße…



Schäden, die der Negativzins anrichtet

Wie lange die Politik der tiefen Zinsen noch fortgeführt werden kann, hängt von den Geldhaltern ab. Lassen sie sich die Entwertung ihrer Ersparnisse gefallen, wird die Niedrigzinspolitik zunächst noch andauern können. Wenn sie aus klassischen Bankeinlagen und Staatsanleihen zu „fliehen“, gerät das ungedeckte Papiergeldsystem in arge Bedrängnis…



Der nächste Paukenschlag der EZB…

Natürlich ist Griechenland längst pleite. Doch im Theaterstück um die so genannte „Eurorettung“ werden wir noch viele Täuschungsmanöver erleben, bis diese Erkenntnis offen ausgesprochen wird…



1.140.000.000.000 Euro. Fürs Erste.

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, zusätzlich zu Hypothekenpfandbrief- und Bankkreditkäufen auch Euro- Staatsanleihen aufzukaufen. Ab März 2015 werden monatlich Kreditschulden in Höhe von insgesamt 60 Mrd. Euro gekauft – die mit neuen, aus dem nichts geschaffenen Euro bezahlt werden.



Thorsten Polleit: Geldreform

(von Frank Meyer) Im Jahr 2010 erschien die erste Auflage des Buches „Geldreform – Vom schlechen Staatsgeld zum guten Marktgeld“. Jetzt erschien die 3. Auflage. Was gibt es an Veränderungen, wie entwickelt sich unser Geldsystem?



Aktion Mülltonne: Wo die EZB noch fündig werden könnte

(von Frank Meyer) Mein Gott, ist das kompliziert mit der Geldproduktion! In einem hochkomplizierten Verfahren kauft die EZB „Wertpapiere“ mit lustigen Buchstaben aus dem Markt und gibt den Inhabern dafür frisches, aus dem Nichts produziertes Geld. Das soll gegen Deflation helfen und die Welt glücklich machen. Das ist in etwa so, als schlage man mit dem Staubsauger einen Nagel ein. Wenn Nägel mit Köpfen, dann richtig!



Neue Goldstudie: Gold, Geld und Illusionen. Die Tragödie unseres Währungssystems



Banken-Stresstest: Marketing vom Feinsten!

(von Frank Meyer) Die Herren der Geldschöpfung und die Wächter des Papiergeldsystems haben sich zum dritten Mal selbst getestet und sich attestiert, an keinerlei Sucht – und Seuchengefahr zu leiden. In der DDR wäre das ebenso gelaufen. Das feiern wir!