Beiträge zum Stichwort ‘ Finanzmarkt ’

Weltspartag: Als Sparen noch (sau)einfach war…

von Frank Meyer

Die Hälfte der Deutschen bezeichnete sich in einer neuen Studie als finanzielle Analphabeten. Gut so! So findet die Finanzindustrie willige Abnehmer für ihre teils sinnlosen und überteuerten Finanzprodukte. Früher war es nicht anders, als der Papst zum Kaiser sagte: „Ich halt sie dumm, halt Du sie arm!“



Die Versicherungsfunktion des Goldes

Unter diesen Bedingungen ist übrigens das Risiko eines bevorstehenden Systemzusammenbruchs („Crash“) – den vermutlich so mancher Anleger fürchtet – geringer einzustufen als das Risiko einer fortgesetzten Inflationierung des Geldsystems. Zumal die Möglichkeiten, das ungedeckte Geldsystem in Gang zu halten, bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind…



Was ist mit dem 21. Jahrhundert nur schiefgelaufen?

Das 21. Jahrhundert war bislang ein echter Blindgänger – in praktisch jeder Hinsicht. Obwohl wir mehr neue Technologien haben als je zuvor… mehr Ärzte… mehr Forscher… mehr Patente… mehr Menschen, die die Dinge ernsthaft voranbringen möchten …



Gold und Silber abgeschrieben?

von Frank Meyer

Steiler als steil geht nicht. Bitcoin. Bei Silber war das 2011 ähnlich. Alles hat seine Zeit. Die Presse war voll von Schlagzeilen und Analysten wurden plötzlich alle zu Silber-Experten. Beim Bitcoin ist das jetzt nicht anders.



Zombie-Produktion auf Hochtouren

Warnte im Jahr 2014 die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich die EZB explizit davor, dass sie mit ihrer lockeren Geldpolitik eine Art Zombie-Bankensystem riskiere (und damit recht behielt!), so warnte sie zuletzt nun vor einer … globalen Unternehmens-Zombie-Plage…



Basta statt Pasta!

von Frank Meyer

Man sollte eben nicht alles sagen, was man weiß, aber wissen, was man sagt. Das Staunen bleibt kostenlos. So meinte ein wichtiger Weltverbesserer, wer was Ordentliches gelernt hat, brauche keine drei Minijobs…



Bewegt sich da was?

von Frank Meyer

Was gibt’s Neues? Nicht viel, außer das übliche Geplänkel. Dabei haben doch politische Börsen angeblich so kurze Beine. Unsinn! Wir leben inmitten voll-politisierter Märkte…



Fastenzeit

von Frank Meyer

Nach dem Karneval kommt bekanntlich das Fasten. Man weiß nur nicht, wann diesmal der Karneval vorbei sein wird, denn wir sind mitten im Wahlk(r)ampf…



Kühne Prognosen

von Frank Meyer

Sie ahnen es ja schon: Auch 2017 überholt sich der Aufschwung selbst, während in den Straßen Milch und Honig fließen. Wir wissen nur nicht wo. Alles bleibt besser…!



Gold: Währung ohne Fehl und Tadel

Ich habe neulich dem Finanzportal Savedo ein Interview zum Thema Geld, Gold und Sparen gegeben. Schließlich treiben die Notenbanken und Regierungen inzwischen die Sparer vor sich her. Und diese fragen sich: Wohin mit dem Geld?



Zeichen an der Wand

(von Frank Meyer) Steht eine nächste Finanzkrise vor der Tür? Unsinn! Die alte ist doch noch gar nicht vorbei. Sie flackert hier und da mal auf, wenn nicht gerade Fußball die Schlagzeilen beherrscht…



Was kostet die Welt? Oder 100 Kilo Silber?

(von Frank Meyer) Neulich hatten wir in privater Runde eine bescheuerte Idee bzw. viele dumme Fragen. Eine davon war: Ist jemand mit 100 Kilogramm Silber reich? Soweit wir herausfinden konnten, war das früher so. Wo müsste denn Silber notieren, dass es heute wieder so wäre?



BREXIT: Der Anfang vom Ende?

(von Frank Meyer) Ja, wie sieht das denn aus? Führende EU-Politiker lobten gestern noch ihre erfolgreiche Arbeit. Die Briten sehen das aber ganz anders. Es sieht nach BREXIT aus, dem Ausstieg aus einem Projekt, wo zusammenwachsen sollte, was nicht zusammen gehört…



Wenn der letzte Bär aufgibt …

Es gibt Menschen, die misstrauisch werden, wenn jemand daherkommt und ihren das verspricht, was sie sich wünschen. Vor allem, wenn die Überbringer froher Kunde vorher genau wissen, was man sich wünscht…



Gold steigt weiter… Danke an die EZB!

Auf Notenbanken ist wirklich Verlass…



Meyer & Riße: Schäuble ist mein neuer Hass-Feind

Wir haben wieder zugeschlagen, auf dem Frankfurter Börsenparkett.. 🙂



0,00 Prozent! Pulver verschossen.

(von Frank Meyer) Ist er nicht super, dieser Mario Draghi aus der EZB? Dieser Kerl hat doch tatsächlich dem Geld den Zins ausgeknipst. Ein Grund zur Freude? Ein historischer Moment!



Goldener Oktober und/oder Heißer Herbst?

(von Frank Meyer) Man glaubt es ja nicht – die Notierungen für Gold und Silber bewegen sich, und diesmal nach oben. Keine Sorge, das ist nur vorübergehend, sagen Experten. Bei manchen Gold – und Silberbugs keimt sogar wieder mal Hoffnung auf. Ist diesmal alles anders als in den letzten fünf Jahren der Baisse?



Zuviel ist nicht genug!

Obwohl die schon seit längerer Zeit zu beobachtende Illiquidität an den Märkten die Schlagzeilen hätte bestimmen müssen, wurde die mediale Aufmerksamkeit jedoch nur auf zwei vermeintliche Ursachen reduziert: die altbekannten Konjunkturprobleme Chinas (inkl. der bereits seit Juni platzenden Aktienblase) und die Furcht der Nullzins-Junkies vor dem im September anstehenden Fed-»Zinswende«-Entscheid.



Grexit oder Schrecken ohne Ende

Vieles an der Intensivierung der realitätsverleugnenden Politik erinnert uns inzwischen frappierend an den letzten DDR-Staatslenker Honecker, der – so wie die EU-Politiker heute – damals glaubte, nur ein „vorwärts immer, rückwärts nimmer“ würde dauerhaft den Untergang seiner Illusion verhindern können.



Kein Ausstieg aus dem Euro

Dass Griechenland oder ein anderes Land aus dem Euro austritt, erscheint uns unwahrscheinlich. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ließ sich am 1. Juli zitieren, dass die Griechen im Euroraum bleiben werden, auch wenn sie auf dem Referendum am 5. Juli mit „Nein“ abstimmen sollten…



Die falschen Propheten…

„Hütet Euch vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu Euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe“. (Matthaeus 7:15) Die wenigen Kollegen, die schon vor Jahren darauf hingewiesen haben, dass die bestehenden Strukturen völlig aus dem Ruder laufen, und dass unser Geldsystem immer deutlicher an seine Grenzen stößt… sie können sich gratulieren…



Tage der Besinnung(slosigkeit)

Man verbreitet Optimismus mit der Brechstange. Immerhin ist nun wieder die Zeit der Prognosen gekommen. Ob man es nun wissen will oder nicht, hinter jeder Ecke lauert jemand, der zu wissen behauptet, wo der DAX am Ende dieses kommenden Jahres stehen wird.



Negativzins im Goldleihemarkt

Im Goldleihemarkt scheint physisches Gold knapp zu sein – mit möglicherweise bedeutsamen Folgen. Die Zinsen für kurzfristige Goldleihgeschäfte sind jüngst negativ geworden – und zwar in einem Ausmaß, das seit Anfang 2007 nicht zu beobachten war. Wie erklärt sich das, und welche Konsequenzen könnte es haben?



In der Psychofalle

Das Fazit meiner letzten Kolumne lautete, dass man ganz genau hinsehen müsse, was unser DAX so treibt, weil angesichts der Erfahrungen der letzten Monate ein nicht unwesentliches Risiko besteht, dass eine einmal eingeschlagene Richtung im Anschluss an den Verfalltermin im Mai bis zum großen Verfalltermin an den Terminbörsen am 21. Juni fortgesetzt werden könnte. Dass es dabei nach unten geht, ist mit dem Kursgeschehen der zweiten Wochenhälfte deutlich wahrscheinlicher geworden, wenngleich noch keineswegs sicher. Aber…