Beiträge zum Stichwort ‘ Finanzen ’

Gold in Euro – ein großer Gewinn

Seit 1999 hat das Gold den Euro-Sparern einen großen Wertzuwachs beschert. Viel spricht dafür, dass das auch künftig so sein wird…



Baustelle Europa

Mit den Bürokraten so eine Sache: Sitzen sie erst halbwegs sicher auf ihrem Stuhl, verteidigen sie die de facto zum Freizeitplatz umfunktionierte Arbeitsstelle mit allen erdenklichen Mitteln…



Warum Griechenland im Euro bleiben wird…

Was wäre ein Wochenrückblick in diesen Tagen ohne einen Ausflug nach Griechenland?! Da erdreistet sich die Linkspartei Syriza doch tatsächlich, die uneingeschränkte Führung in den Wahlprognosen zu übernehmen. Doch damit nicht genug…



Die unberechenbare Gefahr

Heidefeuer ist so ein geflügeltes Wort, das mit diesem „die Heide brennt“. Schnell gesagt. Bis mir einfiel, dass es nicht dasselbe ist, als würde der Baum oder die Hütte brennen. Ein Heide- oder Moorfeuer ist etwas anderes. Es ist genau das, worum es momentan geht…



Banco Espirito Santo. Heiliger Geist auf der Flucht…

(von Frank Meyer) Banco Espirito Santo, kurz BES, ist pleite. Die Abkürzung klingt harmlos wie das Kürzel eines eines Abfallentsorgungsunternehmen – war aber Portugals größte Bank. Kein Müllunternehmen kann mehr Abfall schlucken als in der BES steckt. Der Heilige Geist ist auf der Flucht…



Was noch sicher ist: Tod und Steuern

(von Frank Meyer) Großer Jubel im Berliner Finanzministerium! Wer dort arbeitet, verdient nicht nur gut, sondern erlebt die schönsten aller Welten. Jubel auch bei den Steuerzahlern, die die Steuertöpfe zum Überquellen bringen. Dennoch werden 620 Milliarden Euro aus ihren Taschen 2014 wieder nicht ausreichen…



An die Abschlussklasse 2014: Glückwunsch, Dummköpfe!



Vorsicht Doppelschlag!

Es ist im Vorfeld definitiv nicht sicher feststellbar, ob am Ende dieser Woche die Bären oder die Bullen als strahlende Sieger vom Platz gehen werden. Aber wir dürfen in jedem Fall erwarten, dass die momentan plötzlich so lethargisch wirkenden Aktienmärkte sehr schnell wieder in Wallung geraten werden…



Eine monströse Abweichung

Die Spannungen in der Ukraine sollen Aktienkurse und Goldpreis treiben. Vielleicht ist das so. Aber warum sollte die Politik der Ukraine Procter & Gamble oder Nestle oder Boeing weniger wertvoll machen? Warum sollten die Aktionäre von RJ Reynolds sich darum kümmern, wer die Steppe schlecht regiert?



Moderne Knochenwerferei

(von Frank Meyer) Wo, wenn nicht im Bereich der Wirtschaft und Finanzmärkte, gibt es die meisten Experten? Ihre Zahl und die Geldmenge bewegen sich parallel. Ebenso deckungsgleich verhält es sich mit der Kaufkraft des Geldes und der Aussagekraft der Experten… Irgendwann ist beides wertlos und ärgerlich…



Immobilität hat ihren Preis!

(von Frank Meyer) Wo bekommt man noch heute noch ein paar Prozente außer bei alkoholischen Getränken? Sparen macht ja inzwischen so viel Spaß wie Mückenstiche. Schulden sind da viel spannender…



Vorsicht vor diesem gefährlichen Reichtum-Wunder

Es ist noch zu früh, um zu sagen, dass der US-Aktienmarkt seinen Zenit überschritten hat… aber ich würde nicht ganz oben auf dem Baum sitzen wollen. Je höher man klettert, desto gefährlicher wird es…



Wer oder was rettet uns vor diesen Rettern?

„Es ist eine verrückte Welt: Die großen Notenbanken setzen den Markt außer Kraft. Die Marktteilnehmer verändern ihr Verhalten, richten sich allein an den Notenbanken aus – und umgekehrt.“ (Jürgen Stark, ehemaliger EZB-Chefvolkswirt, 17.12.2013)



Bitcoin: echte Alternative zum antiquiertem monetären System?

Wohin könnte der Goldpreis gehen, von jetzt? Ach, das wissen Sie doch! Aufwärts oder abwärts. Abwärts oder aufwärts. Oder, natürlich, seitwärts…



Betrug? Das Spiel geht weiter!

(von Frank Meyer) Es gab Zeiten, da hatten die Leute mehr Angst vor Bankberatern als vor Al Qaida. Dank aber der vielen „Aufklärungsarbeit“ und Werbefilmchen für eine ehrlichere und bessere Finanzwelt ist das Vertrauen in diese inzwischen wieder zurück gekehrt. Es scheint so…



Crash nach oben!

(von Frank Meyer) Der Oktober gilt an der Börse normalerweise als Crash-Monat. So auch in diesem Jahr – nur crashte der DAX nach oben. Jeden Tag neue Rekorde dank der lockeren Geldpolitik. Das Fernsehen feierte den DAX jeden Tag…



Wie Sie Ihren Reichtum vor der Fed schützen

Vielleicht ist eine Volkswirtschaft, in der die Einkommen der privaten Haushalte fallen, kein guter Platz, um dort Aktien zu besitzen. Vielleicht rechtfertigt eine Volkswirtschaft, die kaum wächst, nicht die höchsten Aktienkurse aller Zeiten. Und vielleicht funktionieren die Anleihenkäufe der Fed mit Volumen 85 Mrd. Dollar im Monat nicht…



Europa nach der Bundestagswahl

In der bundesdeutschen Wahlkampfphase wurden viele ungeliebte (Euro-) Themen mehr oder weniger erfolgreich ausgeblendet. Doch nun, da die Bundestagswahl beendet ist, wird Unliebsames ans Tageslicht kommen. Dazu nachstehend einige ausgewählte Aspekte…



Letztes Hurra oder Ausbruch nach oben?

(Claus Vogt) Für alle Spekulationsblasen lässt sich ein unter Anlegern und Analysten verbreitetes Kernthema feststellen, an dem sich die Phantasien der Akteure entzünden. Ein der Rationalisierung dienendes Thema, das es ihnen erlaubt, die offensichtliche fundamentale Überbewertung als belanglos abzutun.



40 Fakten, die Sie nicht glauben werden

Ich möchte Ihnen mitteilen, was wirklich in der US-Wirtschaft vor sich geht. Wie Sie sehen werden, gibt es keine Signale für eine wirkliche Erholung. Stattdessen sehen wir eine sich verschärfende Depression, welche durch eine von der Fed verursachte Spekulationsblase verdeckt wird. Hier „40 Statistiken über den Fall der US-Wirtschaft, welche fast zu verrückt sind, um sie glauben zu können…



Ein paar Eier zerschlagen

Ölkrisen. Vor einiger Zeit hat mich ein Freund daran erinnert, wie völlig geisteskrank amerikanische Politiker sein können.
Ich erinnere mich noch an die Zeit, als ich ein kleiner Junge war und im Fond des Ford Torino meines Vaters saß und darauf wartete, dass er tanken fuhr. Wir hatten eine gerade Zahl auf unserem Nummernschild und konnten daher nur an geraden Tagen tanken…



Warum Märkte abwechslungsreicher sind als Politik

Selten hatten wir so viel Feedback auf einen Smart Investor Weekly, wie auf die letzte Ausgabe „Deutschland, Land der „Sexisten“. Entgegen dem, was der Mainstream gerne glauben machen will, war auch unsere Leserschaft überwältigend der Meinung, dass „Dirndl-Gate“ eine ziemlich konstruierte Angelegenheit war…



Über das Risiko, auf sich selbst hereinzufallen

Wenn man zulässt, dass die von außen gezielt über die Marktteilnehmer ausgeschütteten Reize das eigene Denken und Handeln beeinflussen, steht man bereits mit einem Bein im kalten Börsianer-Grab. Wenn Emotionen anfangen, das Handeln zu bestimmen, tun sie es meist unbemerkt. Gier, Hoffnung, Furcht oder Verunsicherung übernehmen schleichend und heimlich das Kommando…



Weitere provokante Prognosen für 2013

Es geht weiter mit meinen Prognosen für 2013. Die provokativste Prognose ist vielleicht die, welche ich „Leben nach dem Dollar“ nenne…



Der kleine Kevin und die Börse

Dieser Marktkommentar dreht sich durchaus um die Börse, aber die heutige Thematik erschließt sich über einen Umweg. Stellen wir uns einen jungen, aufstrebenden Bundesbürger vor, den wir einfach mal Kevin nennen. Kevin zählt fünf Lenze und mag sein Essen nicht. „Nun ist doch das Fleisch, Kevin“ mag die Mutter einwenden…