Beiträge zum Stichwort ‘ Europawahl ’

Wählen, weinen, weiterwursteln

(von Bankhaus Rott) Nachdem die etablierten Parteien nach der Europawahl erneut ein bisschen weniger etabliert sind als voher, nehmen die Veränderungen in Europa ihren Lauf. Ebenso wie Grenzen ist auch die Parteienlandschaft nicht statisch. Man darf auf die ersten Panikreaktionen gespannt sein …



„Grande Catastrophe“ und andere Unerfr-EU-lichkeiten

Europa hat gewählt! Zwar konnte die Bevölkerung nicht über Krieg oder Frieden abstimmen, ganz so wie es uns die EU-Politiker zuvor weismachen wollten, jedoch darüber, wie weit sich das (T)Raumschiff Brüssel inzwischen von der Realität entfernt hat…



Verwählt?!

Seit Jahren gärt es in den Ländern Europas und eine wachsende Anzahl von Bürgern hat die Zumutungen aus Brüssel schlicht und einfach satt. Da spielt es fast keine Rolle, ob ganz weit links, ganz weit rechts, oder gleich eine Spaßpartei gewählt wurde.



GEMEINsam für ein erfolgREICHes EurOPA

(von Frank Meyer) Schade, dass am 25. Mai der Wahlkampf für die Europawahl schon vorbei ist – eine Wahl, die eigentlich keine ist, mit Leuten auf Plakaten, von denen einige gar nicht wählbar sind – und mit Slogans, die inhaltslos sind wie eine Tasse leer…



Spanien und die Unabhängigkeit Kataloniens

Die Spannungen in der EU nehmen zu. Während ein Referendum über die Unabhängikeit Schottlands ansteht, brodelt es seit Monaten auch in anderen Ländern. Nach dem bemerkenswerten Referendum in Venetien legt bei einigen Politikern der Puls zu. Bei einer Wahlbeteiligung von 73% sprachen sich 89% der Wähler für die Unabhängigkeit aus. Andere italienische Regionen wollen nun […]



„Wir sind Europa!“ (SPD-Spot zur Europawahl 1989)