Beiträge zum Stichwort ‘ Europa ’

Neues aus der Meyerei. Segel setzen! Doch wohin geht es?

Tschüss 2012! Hallo 2013. Wir aus der Meyerei blicken zurück und blicken voraus. Meyerei? Meyer, Hellmeyer und zwei Schlaumeier (Flierl, Malisch) nehmen zum zweiten Mal in einer Konferenz das große Bild in den Fokus. Europa, Eurokrise, Politik, Banken, Gesellschaft , Geopolitik und Edelmetalle. Wir senden einen Podcast mit einem Blick zurück auf 2012 und einen Blick voraus in das Jahr 2013. Viel Spaß bei unserer Vierer-Konferenz…



Große Probleme, kleine Probleme und der Superbowl-Indikator

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr den Entscheidungsträgern dieser Welt an uns krabbelndem, unmündigem Wahlvolk gelegen ist. Ich denke immer noch mit Dankbarkeit an die unlängst verbreitete Nachricht zurück, dass die EU uns mit einer Regelung von Duschköpfen und Brausen behilflich sein will, Wasser zu sparen…



Aus Freude am Sparen

In einfallslosen Werbefilmchen fahren freudig erregte Autobesitzer durch eine stets staufreie Landschaft. So sehr den bezahlten Darstellern die Spritztouren gefallen mögen, so widerspenstig zeigt sich die umworbene Zielgruppe. Nicht nur in Südeuropa laufen die europäischen Konsumenten den Herstellern in Scharen davon…



Massenarbeitslosigkeit im Euroraum

Die Finanz- und Wirtschaftskrise im Euroraum fordert ihren Tribut. Der Arbeitsmarkt ist in einem katastrophalen Zustand: Die Arbeitslosigkeit hat im Oktober 2012 den höchsten Stand seit den frühen 80er Jahren erreicht: 11,7 Prozent.



QE auf Japanisch & Italien im Eurostress

Was für eine spannende Lage zum Ende eines seltsamen Jahres, in welchem fast alles schlecht und die Börsenkurse selten so gut waren. Auf der Überholspur vor allem die Verrückheiten – weltweit. Während die Welt noch auf Europa schaut, blicken die Aufmerksamen nach Amerika und nach Japan. Eine Zusammenfassung der Lage am Ende dieses Jahres nun von und mit Hannes Zipfel von der VSP AG. Schwerpunkt diesmal: Bella Italien und seine Italo-Ökonomie. Und etwas Gold. Viel Spaß!



Oh, Du Lächerliche!

An der Börse ging es munter, meistens rauf und kaum noch runter. Herrlich, wie der DAX jubelt, während die Wirtschaft gerade weg kippt, aber alles besser bleibt. Da sind sich die Experten einig und klingeln zum Einstieg…



Die „Target-2-Salden“ kommen Deutschland teuer zu stehen

Die Problematik der sogenannten „Target-2-Salden“ ist mittlerweile weithin bekannt. Worüber vermutlich weniger Klarheit herrscht ist, dass die Target-2-Salden Deutschland noch sehr teuer zu stehen kommen. Der Target-2-Saldo in der Bilanz der Deutschen Bundesbank betrug im Oktober 2012 mehr als 719 Mrd. Euro – das entsprach 67 Prozent der gesamten Bundesbank-Bilanzsumme und etwa 27 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung.



Das Jobwunder von Brüssel: Verbot von Jugendarbeitslosigkeit

In Brüssel steht nicht nur der hässlichste Weihnachtsbaum der Welt, von dort hört man auch zunehmend Dinge, die den Europäern endlich Zuversicht geben – vor allem zur Weihnachtszeit. Das zweite Türchen im Adventskalender beinhaltet etwas ganz Besonderes: Ein Verbot der Jugendarbeitslosigkeit. Halleluja!



Der größte Raubzug der Geschichte

„Der größte Raubzug der Geschichte – warum die Fleißigen immer ärmer werden und die Reichen immer reicher“ – ist ein Buch, dass es in den Bestsellerlisten in Bezug auf Finanzmärkte weit nach oben geschafft hat. Die Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich zeigen anhand der letzten Jahre die Ursachen der sogenannten „Finanzkrise“ schonungslos auf, welche schon früher gelegt wurden, aber jetzt erst richtig zur Geltung gekommen sind. Der Blick in die kommenden Jahre verheißt nichts Gutes…



2013: Die nächste Hundertachtzig-Grad-Wende

Bereits seit Oktober 2009 werden in immer kürzeren Abständen neue Maßnahmen zur Lösung der europäischen Staatsschuldenkrise ergriffen. Von Bankenrettungen über Refinanzierungshilfen für Staaten bis hin zu Sparmaßnahmen überschuldeter Länder des Club Med und Irland. Selbst das Anwerfen der digitalen Notenpresse wurde getestet. Der Zweck heiligt eben die Mittel…



Es geht nicht darum, Deflation zu verhindern, sondern Inflation zu schaffen

In einer Rede am 16. November 2012 verteidigte der Gouverneur der französischen Notenbank, Christian Noyer, die geplanten Aufkäufe von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB). Gleichzeitig bezog er damit Stellung gegen die Position, die der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, im Rat der EZB vertritt…



Tendenzen: Jugendarbeitslosigkeit

In der Reihe Tendenzen werden wir in unregelmäßigen Abständen wichtige Entwicklungen aufgreifen. Die Darstellung erfolgt kurz und knapp als Tabelle oder Grafik. Eine längere Kommentierung unterlassen wir, aber wir freuen uns auf Ihre Beiträge im Kommentarbereich. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit in der Europäischen Union.



Konjunktur & Märkte November 2012: Was nun, Amerika?

Die USA stehen offiziell am Rand einer Klippe. Offiziell. Eigenslich sind die Amerikaner schon einen Schritt weiter. Nach der Wahl ergeben sich neue Bilder. Hannes Zipfel, Chefökonom der VSP-AG fasst diese Situation in seinem neuen Video umfassend zusammen. Man sollte ich auf Schwierigkeiten einrichten, auch wenn die rosa Farbe schon dick aufgetragen ist…



Hüten Sie sich! Wenn Absurdistan zur Normalität wird…

Die Messen sind gesungen, die Sache erledigt. „There will not be a Staatsbankrott“, sagte der deutsche Finanzminister. Danke für die Klarheit! Man weiß jetzt worauf man sich einrichten darf. Nach Kosten im Osten bald auch blühende Landschaften im Süden? Auch die Kanzlerin war in der Sache wie immer zweideutig eindeutig. Scheitern ist keine Option. Yesssss!



ESM? Halleluja! Lasst uns feiern!

Der Rettungsschirm ist inzwischen auch Top-Thema auf dem Mars. Dort kann man den ESM wegen seiner Größe mit bloßem Auge am Himmel erkennen. Jeder Marsianer fürchtet, dass der auf der Rettungsskala nach oben offene ESM, später gehebelt, den Planeten aus seiner Umlaufbahn drückt…



Hannes Zipfel: Konjunktur & Märkte mit Schwerpunkt Frankreich

Die Situation in Europa sieht wirtschaftlich immer schlechter aus. Nach Griechenland, Portugal und Irland erwischt es jetzt Spanien. Der Hilfsantrag ist nur eine Frage der Zeit. Doch während alles auf die „Knoblauchzone“ schaut, wird Frankreich vom Strudel der Schulden erfasst. Hier der Mitschnitt einer Analyse zur aktuellen Situation an den Märkten mit Hannes Zipfel von der VSP AG. Viel Spaß!



Von Wahnsinn und Plan-sinn

Sollte ich wütend sein? Ich finde keine Wut. Nur etwas Gelassenheit unter spanischer Sonne. Es läuft hier wie auf Schienen, auch wenn die Güterwagen der spanischen Wirtschaft gerade alle entgleisen. Spanien geht wie Portugal und Griechenland vor die Hunde…



Hier werden Sie geholfen – oder auch nicht. Oder: Warum immer mehr „Rettung“ benötigt werden wird.

In Griechenland läuft es wieder einmal unrund: Nicht nur wurden neue Haushaltslöcher im zweistelligen Milliardenbereich „entdeckt“, auch der Streit um die Umsetzung der Sparauflagen eskaliert. Jetzt wird das Land erst einmal wieder durch einen Generalstreik gelähmt – zynisch gesagt eine Abwechslung zu der Lähmung durch die schwere Rezession. Aber wie sich die Bilder gleichen: Gestern Athen, heute Madrid, morgen Rom?



Edelmetalle vor dem großen Sprung? Gold in Euro auf Rekordkurs!

Nach einer zähen Abwärts – bzw. Seitwärtsphase bei den Edelmetallen, gab es Dank der Notenbanken in den letzten Tagen ein Aufbäumen in den Preisen – verbunden mit einem Bruck des kurzfristigen Abwärtstrends.



Benzin marsch! Zahltage bei Fed, EZB & Co.

Rette sich wer kann! So könnte man die jüngsten Ankündigungen der Chefs von Fed und EZB zur „unbegrenzten“ Geldschöpfung zusammenfassen. Aber auch Japan und China, deren Volkswirtschaften inzwischen „reif für die Inseln“ sind, sind sich zumindest in diesem Punkt einig: Auch sie drucken Geld als gäbe es kein Morgen…



Wenn aus Quertreibern Staatsfeinde werden

Was hat der ESM mit der DDR zu tun? Kennen Sie Mödlareuth? Das ist ein Dorf zwischen Thüringen und Bayern, durch welches die DDR 1951 erst einen Bretterzaun gezogen hatte und dann eine Mauer. Im Nachhinein war es ein Fehler – ein Notwendiger? Ein halbes Jahrhundert später werden Brandmauern aus Geld gezogen – immer höher und immer wuchtiger. Ob es auch dafür später Gedenktafeln geben wird?



In Frankreich platzt ne Bank

Götter haben einen feinen Humor und böse Waffen. Kürzlich tauchte im EU-Parlament ein Riss in der Decke auf. Es regnete durch. Ein Dachschaden – nicht nur dort. Dachschäden haben Frankreich in den letzten Jahren berühmt gemacht. Das EU-Parlament ist dabei nur ein Beispiel…



Wie man die Eurokrise erklärt

Es war einmal – und ist lange her, wahrscheinlich im 16. Jahrhundert. Damals schon wurde die heutige Eurokrise am Reißbrett von Schilda genau geplant wurde. Dort lebten Spezies, die Licht in Säcken nach Hause schleppten, um Räume zu erleuchten. Sie dressierten Zitronenfalter, bis sie Zitronen falteten…



Der Euro bleibt, Deutschland zahlt, Gold- und Silberaktien kommen

Anlegern stehen extrem spannende Wochen bevor. Denn zum einen müssen Europas Politiker endlich Erfolge ihrer intensiven Verhandlungen zur Euro-Rettung nachweisen. Zum anderen wartet alle Welt darauf, was wohl Zentralbanker bei ihrem Treffen vom 30. August bis 1. September in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming austüfteln werden. Eines steht jedenfalls fest: Die Zeit ist reif für Entscheidungen, und die werden alles beeinflussen, was mit Geld zu tun hat…



Pli-Pla-Pleite? Wir auch?

Werden wir auch irgendwann pleite gehen? Ganz gewiss! Aber wenigstens mit ganz großen Zahlen auf dem Konto und auf den Preisschildern im Supermarkt. Und wir dürfen uns wirtschaftlich auf italienische Verhältnisse einstellen – oder spanische – ganz wie Sie wollen. Griechenland ist ja gerade out…