Beiträge zum Stichwort ‘ Europa ’

Showdown im Schuldensumpf

(von Frank Meyer) Warum fällt der DAX? Warum steigen die Zinsen? Normalerweise ist daran der Putin schuld. Bevor es aber zu lächerlich wird, sind es die Griechen, deren Regierung sich keinem weiteren Selbstmord-Spardiktat unterwerfen will…



Griechenland: Man kann es auch anders sehen

(Kurzkommentar von Frank Meyer) Es heißt, Griechenland steht das Wasser bis zum Hals. Das ist die halbe Wahrheit bzw. eine halbe Lüge. Wenn Griechenland nicht zahlt, weil es nicht zahlen kann, dann steht nämlich den Gläubigern das Wasser bis zum Hals…



Esel streck dich!

Der Goldesel wirft vorne und hinten Goldstücke aus, wenn man ihn auf ein Tuch stellt und „Bricklebrit“ zu ihm sagt. Erinnert an die EZB, auch wenn diese statt Gold nur Giralgeld produziert, dafür allerdings in erheblich größeren Mengen…



Athens Flirt mit der Staatspleite – und die Folgen…

Sehen Sie das auch? Die Anzeichen häufen sich, dass die „Dauerrettung“ Griechenlands allmählich zu Ende geht. Allein in dieser Woche gab es gleich mehrere Entwicklungen, die noch vor wenigen Monaten vollkommen undenkbar gewesen wären…



Die Nachtwächter von der Fed

Durch eindreiviertel Jahre Gerede ist es gelungen, die negativen Folgen einer Zinserhöhung zu erzeugen, ohne diese überhaupt durchgeführt zu haben und damit gleichzeitig die Basis dafür, sprich das solide Wachstum, zu vernichten. Herzlichen Glückwunsch!



Baustelle Europa

Mit den Bürokraten so eine Sache: Sitzen sie erst halbwegs sicher auf ihrem Stuhl, verteidigen sie die de facto zum Freizeitplatz umfunktionierte Arbeitsstelle mit allen erdenklichen Mitteln…



Kleiner elitärer Club versucht sich zu feiern

(von Frank Meyer) Mächtig steht er da, der neue Turm der EZB. 185 Meter hoch ist er, sichtbar für jeden in Frankfurt und spürbar für jeden in der Eurozone. Zur Eröffnung war eine kleine Feier der Geldgötter geplant, ohne Feuerwerk. Das brannte unten auf der Straße…



Die Kosten der Rettungspolitik

Die Kosten der „Euro-Rettungspolitik“ sind gewaltig. Sie zeigen sich vor allem in einer Form, die nicht unmittelbar von den Bürgern erkennbar ist…



Kinder an der Macht…

(von Frank Meyer) Glauben Sie an einen Zufall, dass Griechenlands Hilfspaket plötzlich verlängert wurde? Im Sozialismus passieren Wunder nicht einfach so. Sie werden geplant….



Steht die Welt vor einem großen Krieg?

Wer sich in diesen Tagen mit aktuellen wirtschaftlichen und geopolitischen Aspekten und deren möglichen Konsequenzen beschäftigt, der steht vor folgender Frage: Ist die verfahrene Lage in Griechenland mit einem drohenden Staatsbankrott der schwerwiegendere Konfliktherd oder die sich immer weiter zuspitzende Krise in der Ukraine?



Europa am Scheideweg…

Im Ringen um Krieg oder Frieden zeigen sich einige interessante Entwicklungen, die darauf hindeuten, dass die Vernunft am Ende siegen könnte…



Wenn die Dänen kommen…

(von Frank Meyer) „Währung“ wird sicherlich nicht zufällig mit „äh“ geschrieben, denn irgendwann ist jede Währung nur noch „äh“. Wären Währungen dauerhaft wehrhaft, würde man sie doch „Wehrung“ schreiben. Nein? Gegen den Euro konnte sich auch niemand wehren. Den bekamen wir aufs Auge gedrückt…



GREXIT? EZB dreht Griechenlands Banken den Geldhahn ab

(von Frank Meyer) Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Kurz vor Handelsschluss an der Wall Street gab die EZB bekannt, keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit für neues Geld für Banken zu akzeptieren. Die Märkte brachen ein, der Euro sackte ab und Gold in Euro stieg. Ist dies das GREXIT-Endpiel? Theoretisch!



Heftige Sturmböen aus Griechenland…

Kaum vereidigt, wirft die neue griechische Regierung alle diplomatischen Gepflogenheiten über den Haufen und legt sich mit EU und den internationalen Geldgebern an. Strategischer Weitblick oder Größenwahn?



Griechenland ist wieder Opfer der Demokratie

In der Zwischenzeit berichten die Zeitungen, dass Europas Apparatschiks Überstunden machen, um die neue Regierung so unter zu bringen, dass das System weiterhin funktioniert. Auch berichten sie, dass die griechischen Wähler deprimiert seien, über diese Austerität.



Schuldschein streck Dich!

(von Frank Meyer) Nein, ein griechischer Schuldenschnitt sei völlig ausgeschlossen! Nicht unter Freunden! Es gäbe ja Verträge, die einzuhalten wären. Nur nicht von jedem. Vieles war ausgeschlossen, wozu es dennoch kam, auch ein weiterer Schuldenschnitt, der offiziell gar keiner sein muss…



Etikettenschwindel der EZB…

„Historisch“ ist der einzig passende Begriff, mit dem sich die Ereignisse dieser Woche beschreiben lassen. Ganz besonders gilt das für die zu erwartenden Folgen…



1.140.000.000.000 Euro. Fürs Erste.

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, zusätzlich zu Hypothekenpfandbrief- und Bankkreditkäufen auch Euro- Staatsanleihen aufzukaufen. Ab März 2015 werden monatlich Kreditschulden in Höhe von insgesamt 60 Mrd. Euro gekauft – die mit neuen, aus dem nichts geschaffenen Euro bezahlt werden.



Trostloses aus Spanien



Warum Griechenland im Euro bleiben wird…

Was wäre ein Wochenrückblick in diesen Tagen ohne einen Ausflug nach Griechenland?! Da erdreistet sich die Linkspartei Syriza doch tatsächlich, die uneingeschränkte Führung in den Wahlprognosen zu übernehmen. Doch damit nicht genug…



Grexit kein Problem – Kalkül oder Leichtsinn?

Ich persönlich hatte schon vor den ganzen Rettungspaketen die Ansicht vertreten, dass Griechenland mittelfristig besser dran sei, wenn das Land aus der Fessel des Euro und standardisierten fiskalischen Vorgaben ausscheiden würde. Was jetzt?



Willkommen im 9. Jahr der Wirtschafts- und Finanzkrise!

Aus deutscher Sicht geht es letztlich darum, ob wir unser Grundgesetz für einen Staat namens Europa opfern. Der existiert jedoch nur in den Wunschvorstellungen einiger Wirrköpfe, die nicht einmal in der Lage sind, eine funktionierende Währungsunion auf die Beine zu stellen.



Folgen der Russlandkrise

Die Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegenüber Russland richten große Schäden an. Doch der Westen scheint mit ihnen nicht den politischen Zielen, die er erreichen will, näherzukommen…



Bargeldverbot rückt näher

Restriktionen in der Bezahlung mit Bargeld liegen in vielen Ländern vor. Innerhalb des Euroraums gelten enge Obergrenzen zwischen 1.500 und 3.000 Euro in Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Zypern. In Deutschland werden etwas mehr als 50 Prozent der Kauftransaktionen mit Bargeld erledigt. Deutschland ist ein Bargeldland…



Ein Chart zum Fürchten. Wenn man Notenbanker ist!

„Wir mussten handeln, das ist unsere Pflicht.“, befand EZB-Chef Draghi, und leitete aus dieser – Preisanstiege tendenziell ohnehin verschleiernden Statistik – nicht etwa einen erfüllten Stabilitätsauftrag der EZB ab, sondern … Deflationsgefahren…