Beiträge zum Stichwort ‘ Energie ’

Qualität war gestern

(von Bankhaus Rott) Die Kursverluste bei Energie- und Rohstofftiteln haben am unteren Ende des Anleihemarktes tiefe Spuren hinterlassen. Während viele Firmen vor allem mit dem Hinauszögern der Insolvenz beschäftigt sind, kommen die Einschläge spürbar näher…



Mach den Tank voll!

(von Frank Meyer) Öl war immer schon eine schmierige Sache. Manchmal werden deshalb sogar Kriege geführt und die Ölländer dann militärisch „befriedet“. Doch für Verbraucher läuft es derzeit wie geschmiert…



E.OFF: Lust auf ein weiteres Rettungspaket?

(von Frank Meyer) Sind Sie bereit für ein neues Rettungspaket, diesmal für ausgediente Atomkraftwerke? Wie wär`s? Die besten Geschäfte macht man immer noch mit dem Staat. Wenn es dort eng wird, lässt er seine Bürger die Zeche bezahlen. Mieses Prinzip, aber sehr erfolgreich…



GAM: Größter anzunehmender Mist

(von Frank Meyer) Schön kalt wird es draußen. Und abends früh dunkel. Da fragt man sich doch beim Zeitungslesen, was passieren würde, wenn die Heizung kalt bliebe und die Lampen dunkel, wenn es kein Gas mehr gäbe. Lange nicht erlebt…



Video: Die wirklichen Wünsche der Condoleeza Rice



Das wird alles verbrannt!

(von Bankhaus Rott) Der US-Erdgasmarkt ist in den letzten Monaten nach langen Jahren wieder in Bewegung gekommen. Während deutsche Unternehmen weiterhin von der Reindustrialisierung der USA durch hunder Jahre billiges Gas träumen und schon die Fehlinvestitionen von morgen planen, beginnt gerade die Schrumpfung des Preisvorteils…



Steuer auf Sonnenlicht. Bald auch auf Luft?

(von Frank Meyer) Stellen Sie sich vor, Sie erhalten plötzlich ein verlockendes staatliches Angebot: Bauen Sie Tomaten an! Staatlich gefördert! Wahrscheinlich werden Sie das tun. Vielleicht nehmen Sie dafür sogar einen Kredit auf, um möglichst viele Tomaten anpflanzen zu können. Und dann sitzen Sie in der Falle. Willkommen in Spanien!



Öko-Watt: Wenn heiße Luft erkaltet

Der Hauch der Vergänglichkeit kriecht aus der Gruft der einst so stolzen Solaraktien. Manchmal steht an der Börse eine Leiche von ihnen auf und schafft es mit einer Kurskapriole kurz in die Schlagzeilen. Dann wird es wieder ruhig…



Umgang mit Strom für Volltrottel

Sind es nicht herrlich – verrückte Zeiten. Täglich streikt das Zwerchfell. Mein Stromanbieter hat sich neulich gemeldet und mir einen neuen und natürlich höheren Abschlagsbetrag mitgeteilt. Dazu lieferte er kostenlose Stromspartipps. Das ist nicht schlimm. Schlimm ist nur, dass mich Stromio für einen Hirni hält. Vielleicht bin ich das ja auch…



Spuren der Sparsamkeit. Not und Dummheit?

Es ist eng in den Taschen. Sie werden entleert durch steigende Abgaben und höhere Preise. Das, was man braucht, wird teuer. Das, was man gerne hätte billiger. Die Welt von heute ist nicht mehr die von 2008. Die Ölpreise sind inzwischen soweit gestiegen, dass das Thema die Stammtische erreicht hat…



Teure Energie: Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt

Viele Haushalte in Deutschland sind nicht mehr in der Lage, ihre Stromrechnung zu bezahlen. Daher sitzen gut eine halbe Million Bürger im Dunkeln. via Teure Energie: Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt – Nachrichten Wirtschaft – Energie – WELT ONLINE



Marshall Auerback: Bei Rohstoffen geht es um Spekulation bis zum Punkt der Manipulation

(von Lars Schall) Nunmehr, da der Ölpreis eine Menge Aufmerksamkeit erfährt, fragte ich Marshall Auerback von Pinetree Capital Ltd, bis zu welchem Grad der Ölpreis von Spekulation getrieben wird. Hier ist exklusiv für Rottmeyer seine Antwort…



Öl: Wer gut schmiert, der gut fährt

Im August meldete der norwegische Energiekonzern Statoil einen Ölfund in der Nordsee. Die Felder Aldous und Avaldsnes sollen es zusammen auf 1,7 Mrd. Barrel bringen. Zur Einordnung, das würde den Weltenergiedarf für nicht ganz 20 Tage decken. Das Sugar Loaf Feld, im laufenden Jahr vom brasilianischen Konzern Petrobras entdeckt, wird gar auf 40 Mrd. Barrel geschätzt. Wie lange es jedoch vom Jubel über einen Fund bis zur Förderung dauern kann, das erfahren gerade die großen Spieler im fernen Kasachstan…



Der Letzte macht das Licht aus

Diskussionen über Währungen, Anleihemärkte oder gleich das ganze Finanzsystem wirken oft abstrakt. Zum Teil ist dies gewünscht. Wie jede andere Branche hat auch die Wirtschaft für einfachste Zusammenhänge schlau klingende Vokabeln zur Hand, um einen möglichst wichtigen Eindruck zu machen. Die grundlegenden Zusammenhänge sind jedoch oft einfach und nachvollziehbar.



Extra3: Willkommen bei den deutschen Atomkonzernen

Willkommen bei den deutschen Atomkonzernen. Machen Sie die kurze Führung mit und lernen sie uns besser kennen. Script & Film: http://www.alexanderlehmann.netStimme: Ernst Walter Siemon        



Qualen nach Zahlen

Vergangenheit soll man ruhen lassen wie die Toten oder alte vergangene Beziehungen. Die D-Mark kommt beidem sehr nahe. Viele Leute wünschen sie sich zurück…



Der Ölpreis und die Qualität von Spargel

Ich bin müde. Nachdem ich nach China, in die Schweiz, nach England und Frankreich gereist war,…war mir die Energie ausgegangen. Aber ein Tag zu Hause gab mir die Zeit, wieder aufzutanken.



Mythos Blackout:

 Quer (Bayrisches Fernsehen: Das Schreckgespenst der Stromkonzerne



112 – Da brennt noch Licht!

EU-Energieplanungskommissar Günther Oettinger will die Welt schon wieder besser machen. Fest im Glauben an seine gute Sache hat er schon wieder Großes vor: Sparzwang für Strom- und Gaskunden – durchgesetzt über den Energieversorger. Sind das nicht gute Nachrichten aus dem Politbüro für gesamteuropäische Energieangelegenheiten?



Raum-Energie: Das tiefe Geheimnis der Natur

Eröffnen wir nicht gleich mit einem Ruck die Pforten zum Mysterium „Raum-Energie“. In unserem Alltag „erzeugen“ wir Energie, wandeln sie um, transportieren, speichern und „verbrauchen“ sie, und das in verschiedenen Formen. In der Summe bleibt die Energiemenge aber gleich. Für die „Energie“ selbst haben wir keine Erklärung. Was ist also Energie eigentlich?



Stumpfi wills wissen: Energiewende

 



Japans Elend

Im mittlerweile dicht bevölkerten Teich der Länder mit Schuldengrippe dreht ein besonders großer Fisch schon seit längerem seine Runden. In Japan ist das Schatzamt durch jahrelanges hartes Training, hartnäckige Budgetdefizite und zahllose erfolglose Konjunkturprogramme ebenso gewohnt wie die stetig wachsende Staatsverschuldung…