Beiträge zum Stichwort ‘ Edelmetalle ’

Hüten Sie sich vor der Geldillusion!

„Die Preise von Gold, Silber und den anderen Edelmetallen werden umso kräftiger in die Höhe schießen, je länger die bald einjährige Seitwärtsbewegung anhält.“ Das ist ein Zitat aus der Vorwoche, jetzt ohne den widersprüchlichen Zusatz „schon in Kürze“. Ich bitte Sie, diesen technisch bedingten Lapsus zu entschuldigen, und möchte die Aussage, wie sie hier steht, nochmals bekräftigen…



Mit Aktien und Edelmetallen gegen die schleichende Enteignung

Die Leitzinssenkung vom vergangenen Donnerstag birgt viel Sprengstoff. Sie wurde von so manchem Medium als historisch bezeichnet, weil Banken sich jetzt zum ersten Mal seit Bestehen der Europäischen Währungsunion Geld bei der Europäischen Zentralbank zu einem Zinssatz unter 1 Prozent leihen können, nämlich zu 0,75 Prozent. Damit ist unter anderem Ländern wie Spanien und Italien Tribut gezollt, während deutsche Sparer, aber auch Kreditnehmer in die Röhre gucken…



Die reinste Form des Wahnsinns

Wer erinnert sich noch an die „Ich-kaufe-griechische-Staatsanleihen!“-Aktion einer renommierten deutschen Wirtschaftszeitung vor nur zwei Jahren, die just zu einem Zeitpunkt startete, als Griechenland im Mai 2010 hätte sofort pleitegehen müssen – es aber dank 110 Mrd. frisch gedruckter Rettungsmilliarden nicht durfte?



„Die Krise nutzen“ – zum Beispiel mit Edelmetallen

Immer häufiger hört man in der jüngeren Vergangenheit die gleich im doppelten Wortsinn verräterische Floskel, dass man „die Krise nutzen“ wolle, um neue EU-Strukturen zu schaffen. Der ehemalige(?) Maoist José Manuel Barroso ist so einer, der seine Vorstellung einer „Bankenunion“ notfalls auch durch die Hintertür durchsetzen will…



Glücksspiel mit Facebook, Hoffnung für Aktien, Rally bei Edelmetallen

Besondere Ereignisse erfordern entsprechende Kommentare aus der Anlegerperspektive. Deshalb heute ganz kurz, bevor ich mich Facebook, der Bewältigung der Euro-Krise, den Aktien und den wieder erstarkenden Edelmetallen zuwende, nur so viel: Der aktuelle G8-Gipfel markiert zum Teil schon die Wende von der Krise…



Eurokrise eskaliert! Deutschland profitiert?

Während sich die Rezession in Südeuropa verschärft und wegen der oktroyierten Sparprogramme zu einer Depression zu werden droht, wird Deutschland mit Fluchtkapital aus der europäischen Peripherie überschwemmt. Neben dem daraus resultierenden Bauboom exportieret die Bundesrepublik zunehmend erfolgreich in Staaten, die ihre Konjunktur durch massives Deficitspending auf Trapp halten – welch Ironie.



Bericht von der 4. Edelmetallmesse in Hamburg

In Hamburg fand am Wochenende die 4. Hanseatic Money Fair, die norddeutsche Edelmetallmesse statt. Dort trafen sich Edelmetallhändler mit vielen hunderten Interessenten an Metall, alten Münzen, Gold und Silber. Zudem gab es viele hochkarätige Vorträge. Ich war als Moderator dort unterwegs und habe mich mit vielen Leuten unterhalten. Hier mein kleiner Bericht von der Messe.



Vorsicht Giftcocktail! Finger weg von Gold und Silber!

Gott sei Dank war ist Freitag! Mir dreht sich immer noch der Magen um, wenn ich an den Mittwoch denke. Chefkoch Bernanke hatte zum Bankett vor dem Kongress geladen und zuvor, wie es sich gehört erst mal eine Teambesprechung mit der gesamten Großküche angesetzt. „Heute muss alles stimmen, bis zum letzten Schnittlauchhalm“, soll er seinem hochkarätig besetzten Küchenteam eingebläut haben…



Gold, Geldflut und Antworten auf wichtige Anlegerfragen

Haben Sie sich in letzter Zeit nicht auch schon häufiger gefragt, warum die Edelmetallpreise wieder gestiegen sind, der Euro dem Dollar davonzieht, die deutschen Aktienkurse mit Unterbrechungen 7000 Dax-Punkte anpeilen und die amerikanischen gerade 13.000 Dow Jones-Punkte übersprungen haben, warum Banken mit Zinsen für Tagesgeld zwischen 2 und 3 Prozent wie wild um Kunden kämpfen und reiche Anleger nicht minder wild deutsche Wohnimmobilien kaufen?



Aktuelle Thesen zu Anleihen, Aktien, Gold und Silber

Allmählich müsste sich ja herumgesprochen haben, dass Ratingagenturen mit den Euro-Ländern ein durchsichtiges Spielchen treiben. Wie jetzt Standard & Poor’s mit der Ankündigung, die Bonität Frankreichs und anderer Länder des Euro-Raums herabzustufen. Da haben sich Italien und Spanien gerade über Anleihen zu unerwartet günstigen Konditionen frisches Geld besorgt, und schon geraten die Franzosen ins Visier…



Frage der Woche: Das Leserportfolio (2/4) – Edelmetalle

(von Bankhaus Rott) Die erste Runde ist vorbei, die Leserschaft hat die Allokation der Rohstoffe festgelegt. Im Artikel sehen Sie Ihre gemeinsame Wahl und können in der laufenden Woche über die Aufteilung der Edelmetalle abstimmen…



Gold im Zeichen von Sonne und Mond

In Deutschland gibt es rund 200 Online-Edelmetallhändler und etliche stationäre Geschäfte. Die Milliardärsfamilie Finck hatte im letzten Jahr die Marke „Degussa“ von Evonik gekauft und damit im November einem eigenen Metallhandel unter der Traditionsmarke Degussa gestartet.Einer der Geschäftsführer ist für die Gold – und Silberbugs durchaus bekannt: Wolfgang Wrzesniok-Rossbach. Mit ihm habe ich mich über den Edelmetallhandel, aber auch über die Edelmetalle und ihre Preisentwicklung unterhalten…



Finanzmoloch kontra Euroland

Vor einer Woche fiel hier der Begriff „transatlantischer Geldkrieg“, jetzt offenbart sich dieser Krieg mit einer tragikomischen Variante: Großbritanniens Premier David Cameron ist zum EU-Gipfel nach Brüssel gereist, um wie ein Auswechselspieler, den sein Trainer die Bank drücken lässt, ohne dessen Einwilligung aufs Fußballfeld zu rennen und mitzuspielen…



Der transatlantische Geldkrieg und die Sicherheit von Geldanlagen

So etwas habe ich noch nie erlebt: Dass eine Zeitung sich derart einseitig gegen den Euro in Front bringen lässt wie die Financial Times Deutschland (FTD) vom Freitag. Mit „Europa am Abgrund“ beginnt der Schmäh gleich auf Seite 1. Ab Seite 9 folgt dann ein Sonderteil, eingeleitet durch „Ein Kontinent zwischen Himmel und Hölle“, danach „Der Untergang“ und „Der Tag des Jüngsten Gerichts“



Die Metallwoche: Fallgruben und vermintes Gelände

Während sich die Überschuldungsrise ausweitet und mit den Turbulenzen in Italien einen weiteren Höhepunkterreicht, liegen nun alle Hoffnung nun auf der EZB. Wer sonst vermag noch etwas auszurichten? Zugleich steigen auch die Preise der Edelmetalle weiter an, wohl ahnend, dass etwas Großes kommen könne: Große Gelds oder große Ärger. Willkommen zu einer weiteren Metallwoche!



Die Banken, ihre Kunden und das Geschäft mit Edelmetallen

Die Deutsche Bundesbank hat gerade massiv vor den Problemen deutscher Banken gewarnt. Wer sich einen Eindruck vom ganzen Grauen des Bankgeschäfts mit privaten Kunden verschaffen möchte, braucht nur das Schicksal der Commerzbank zu verfolgen: Ihre Aktie hat innerhalb von viereinhalb Jahren zwischenzeitlich über 95 Prozent an Wert verloren.



Weg mit dem Geld, bevor es zu spät ist

Was ist das Wichtigste an einer Währung? Der Schein. Und dieser trügt. Dennoch jagt man den Verrechnungseinheiten hinterher wie Straßenbahnen oder der großen Liebe. Bewohner vom Mars hätten ihren Spaß daran, uns zu beobachten. Geld ist heute meist schwer verdient. Und schnell ist es wieder weg, besonders an den Finanzmärkten – manchmal mit einem Schlag…



James Turk: „Entscheidend ist das Eigentum“

Smart Investor sprach mit dem Gründer von Goldmoney, James Turk, über das Adressenausfallrisiko von Banken, die Unterschiede zwischen „Papiergold“ und physischem Metall sowie die besten Lagermöglichkeiten für letzteres.



Die Metallwoche: Tickende Zeitbomben

Selten wie in diesen Tagen sind sich die Beobachter des Gold – und Silbermarktes darüber einig, dass es mit den Preisen hoch oder runter gehen kann. Hat es in den letzten zwei Monaten nach Deflation gerochen, spielen die Märkte nun das Gegenteil. Welchen Braten riechen sie? Willkommen bei einer weiteren Metallwoche!



Silber: Auf einem Bein steht sich`s schlecht?

Da tut sich doch was an der New Yorker COMEX! Es ist unterdessen auch aufgefallen, dass die technische Struktur am Silbermarkt bedeutend besser aussieht als noch vor wenigen Wochen, denn die Shorties rennen und rennen davon. Ihre Short-Positionen haben inzwischen den niedrigsten Stand seit 2003 erreicht.



Die Metallwoche: Rette Dich selbst!

Die Lage bleibt unübersichtlich. Trotz aller Angriffe von Verkäufer konnten sich die Preise von Gold und Silber weiter stabilisieren. Minenaktien, bis Mittwoch noch verprügelt wurden, erlebten eine Auferstehung. Und hinter den Kulissen wird wild geschoben. Willkommen bei einer weiteren Metallwoche!



Gold und Silber: Was mache ich bloß?

Gold – und Silberinvestoren erlebten in den vergangenen Wochen und speziell den letzten Tagen ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst dominierte die Gier, dann die nackte Angst. Ganz sicher gilt diese Aussage nicht für alle Anleger, jedoch sicherlich für viele…



Die Metallwoche: Gold und Silber auf der Schlachtbank

Autsch! Das tat weh! Gold hat in dieser Woche zehn Prozent verloren, Silber gar 25 Prozent – und das in nur zwei Tagen. Wir gehen in den kommenden Minuten auf dieses Dessaster genauer ein. Willkommen bei einer weiteren Metallwoche, unserem wöchentlichen Interview zum Gold, Silber und den Minenaktien.



Silber – Quo vadis? Es wird heiß in der Küche!

Kaum hatten wir gestern unsere „Metallwoche Extra“ aufgenommen, geschnitten und auf den Blog gestellt, meinte der Silbermarkt: „Dem Düsseldorfer zeige ich jetzt mal eine lange Nase.“ Die Nasenspitze wurde dann mit Einsetzen des europäischen Handels heute Vormittag immer länger…



Metallwoche Extra: Edelmetalle ohne päpstlichen Beistand

Twist – Twister – Mist! Gold und Silber sind wieder mal überfahren worden. Am Steuer saß höchstwahrscheinlich Ben S. Bernanke – wobei man seinen Kreisen eine zu geringe Gewschwindigkeit vorwerfen könnte, mit der neues Geld in die Welt gepresst wird. Die Charts von Gold, Silber und Minen hat es gleich mit über den Haufen gefahren. Willkommen zu einer Metallwoche-Extra…