Beiträge zum Stichwort ‘ Edelmetalle ’

Happy Börsday, Finanzkrise!

von Frank Meyer

Für „Geld“ gibt es viele Begriffe: Zaster, Knete, Kohle oder auch Asche, weil Kohle brennen muss, bevor sie zu Asche wird. Das nennt man Finanzkrise – wie aktuell in Venezuela…



Das Rätsel: Der niedrige Silberpreis

Der Silberpreis ist derzeit auffällig niedrig. Wer (wie wir) mit einem künftig weiter steigenden Goldpreis rechnet, für den dürfte Silber besonders attraktiv sein. Sollte die Langfristbeziehung zwischen dem Silber- und Goldpreis sich wieder „einpendeln“, so müsste derzeit der Silberpreis um etwa 5 US-Dollar pro Feinunze höher sein…



Wie wir am liebsten Gold besitzen…

Wenn Sie sagen, „etwas Geld zu haben,“ glauben Sie in der Regel, dass es irgendwo eine elektronische Datenbank gibt, in der aufgezeichnet ist, dass Sie der Besitzer einer bestimmten Summe einer Währung sind. Nehmen wir an, Sie haben 100.000 Dollar auf ihrem Konto. Bedeutet es, dass…



2016 abgesagt: DAX kaputt, überall Silvester, Zynismus long!

(فون فرانك مايvon Frank Meyer) 2016 bot einen grandiosen Fehlstart… An der Börse, beim Wetter, in der Politik und auf den Hauptbahnhöfen des Landes. Deshalb wurde 2016 kurzum abgebrochen und das Jahr 2017 begann. Höchste Zeit für einen Rückblick…



Goldener Oktober und/oder Heißer Herbst?

(von Frank Meyer) Man glaubt es ja nicht – die Notierungen für Gold und Silber bewegen sich, und diesmal nach oben. Keine Sorge, das ist nur vorübergehend, sagen Experten. Bei manchen Gold – und Silberbugs keimt sogar wieder mal Hoffnung auf. Ist diesmal alles anders als in den letzten fünf Jahren der Baisse?



Gold nach fünf Jahren Baisse zum Giftmüll erklärt

(von Frank Meyer) Lange hat Gold kaum noch für Schlagzeilen gesorgt. Nun ist es zurück – nach einem nächtlichen Preisrutsch. „Die Welt“ weiß zu berichten, mit dem Flash-Crash vom Montag bricht ein neues Zeitalter an. Bloß wie entsorgt man das goldene und silberne Zeug?



Folker Hellmeyer: Das Maß ist voll!

(von Frank Meyer) „Fassungslos“ ist das Wort, das Folker Hellmeyer in seinem täglichen Forex-Report inzwischen fast täglich benutzt – angesichts der Ereignisse auf der Bühne der Welt – und Finanzpolitik. Die Frage ist, wie lange sich die Leute das noch gefallen lassen…



Zur Gold-Silber-Preisrelation…

Die Gold-Silber-Preisrelation genießt zwar das Interesse von Edelmetallinvestoren, sie sollte aber mit Vor- und Umsicht interpretiert werden. Der Silberpreis reagiert meist überproportional, wenn der Goldpreis sich verändert…



SoFi verkorkst: Waren es die Griechen?

(von Frank Meyer) Beeinflusst eine Sonnenfinsternis die Börse? Quatsch! Das alles war auch nix, denn es wurde ja nicht mal richtig dunkel, meckern Börsen-Astrologen. Oder mussten man da auch sparen?



Nichts gelernt. Und davon viel!



Märke & Edelmetalle: Blick auf 2015

Im ersten Degussa Marktreport des neuen Jahres werfen wir einen Blick nach vorn: auf Entwicklungen, die sich aus unserer Sicht für die Edelmetallmärkte als besonders bedeutsam erweisen könnten…



Was passiert bei den Edelmetall ETFs?

(von Bankhaus Rott) Während die Edelmetalle vor sich hin konsolidieren, kann man die Zeit nutzen, um einen Blick auf die Bestände der Gold- und Silber ETFs zu werfen. Die letzten Quartale waren von weiterhin starken Abflüssen aus börsengehandelten Goldfonds geprägt. Beim Silber hingegen sieht die Sache noch immer ganz anders aus.



„Das Ende der Krise“ Warum sich die totgesagten Edelmetalle kraftvoll zurückmelden

„Verkauft Euer Gold!“ Schon in unseren Löchern in der Matrix haben wir uns mit einer Anlageempfehlung der besonderen Art befasst. Der Chefredakteur von Handelsblatt Online, Oliver Stock, hat am 26.6.2013 die dringende Empfehlung ausgesprochen, Gold zu verkaufen…



Ronald Stöferle: Goldreport 2013 – In Gold we trust

Auch wenn der Konsens mittlerweile vom Ende der Goldhausse ausgeht, so sind wir der festen Meinung, dass das fundamentale Argument für Gold überzeugender denn je ist. Es gibt keinen „backtest“ für die derzeitige Episode des Finanzwesens. Noch nie haben auf globaler Basis dermaßen gewaltige „monetäre Experimente“ stattgefunden. Wenn es jemals Bedarf an monetärer Versicherung gegeben hat, so ist es heute…



„Silberne Kugel“ oder Silberstreif?

Wie sollen sich Silberinvestoren nach dem Blutbad verhalten?! In der letzten Ausgabe hatten wir uns ausführlich mit dem Pfingstmassaker bei den Edelmetallen beschäftigt. Diese offenbar nicht völlig natürliche „Marktbewegung“ wurde von der Hong Kong Mercantile Exchange (HKMEx) noch am Pfingstmontag – also genau zu den Bewegungstiefs – genutzt, um die Regeln zu ändern…



Gold, Silber und Blut

Die jüngste Abwärtsbewegung in den Edelmetallen kulminierte um die Pfingsttage in einem regelrechten Kursmassaker. Beschauliche Feiertage waren das für Edelmetallinvestoren jedenfalls nicht. Silber verlor beispielsweise am Pfingstmontag in der Spitze fast 10 Prozent…



Die Gelddruckmaschinen rotieren

Heute beginne ich mit einer scheinbaren Kleinigkeit in Sachen Steuern, die in Wahrheit aber typisch dafür ist, wie raffiniert der Staat uns auch aus geringfügigem Anlass teilenteignet: Aktionäre von Südafrikas Goldkonzern Gold Fields bekamen zuletzt aus Anlass eines Spinoffs Aktien von Sibanye gutgeschrieben, einer Ausgliederung südafrikanischer Konzernteile…



Niemand hat die Absicht….

„Es gibt keinen Währungskrieg!“ Auch wenn der OECD-Generalsekretär Gurría dieses der Welt als ein Ergebnis des im Februar in Moskau veranstalteten G20-Gipfeltreffens versicherte, ist es doch bemerkenswert, dass sich die Staatengemeinschaft mit den (gewollten oder ungewollten) Nebenwirkungen des unbegrenzten Gelddruckens inzwischen auch offiziell auseinandersetzen muss…



Konjunktur & Märkte November 2012: Was nun, Amerika?

Die USA stehen offiziell am Rand einer Klippe. Offiziell. Eigenslich sind die Amerikaner schon einen Schritt weiter. Nach der Wahl ergeben sich neue Bilder. Hannes Zipfel, Chefökonom der VSP-AG fasst diese Situation in seinem neuen Video umfassend zusammen. Man sollte ich auf Schwierigkeiten einrichten, auch wenn die rosa Farbe schon dick aufgetragen ist…



Schlechtes Geld, gutes Gold und viel Geduld

In diesen Tagen hagelt es derart viele schlechte Nachrichten, dass die guten darüber in Vergessenheit geraten. Man denke nur an die folgenden: Eskalation im Nahost-Konflikt, Beginn der Rezession jetzt auch in Deutschland, nicht enden wollendes Geschacher um Griechenland, Spanien, Portugal usw., verbunden mit immer mehr Straßenschlachten, Dax unter 7000 Punkten, Dow Jones auf dem Weg nach unten…



Altersvorsorge einmal ganz anders

Das Thema Altersvorsorge geistert zwar immer wieder durch die Medien, gilt aber nicht gerade als besonders sexy. Deshalb folgt hier der Versuch, es durch vier Prognosen, eine grundsätzliche Empfehlung – und später einige weitere – so spannend zu machen, wie es in Wirklichkeit ist…



Goldstudie: „Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!“ („Auro loquente omnis oratio inanis est!“)

Nachdem der Goldpreis von seinen Tiefständen um die 250 USD im Jahr 1999 kommend Anfang September 2011 ein Verlaufshoch von über 1.900 USD erreichte und innerhalb weniger Monate wieder bis auf knapp unter 1.500 USD korrigierte, sahen hierin nicht wenige, wie auch das „Orakel von Omaha“, Warren Buffett, das Ende einer „irrationalen Übertreibung“…



Die Chancen der Edelmetalle ausreizen

In letzter Zeit nehmen die Prognosen zum Goldpreis wieder zu. Kein Wunder, nachdem er schubweise in die Höhe geschossen ist, zuletzt wieder am Freitag. Wer von den Prognostikern bereits den Guru-Status erreicht hat, belässt es in der Regel ohne nähere Begründung nur bei einem einfachen Preisziel, also beispielsweise 1900 oder 2400 oder 5000 Dollar. Diese drei Alternativen waren in den vergangenen Wochen oft zu hören und zu lesen…



Viel Stoff für unruhige Zeiten, viel Geld für sichere Anlagen

Am vergangenen Donnerstag hat Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Fed, seinen Spitznamen „Helicopter Ben“ einmal mehr bestätigt. Das heißt, einer seiner früheren in die Bildersprache gekleideten Sprüche lautete sinngemäß, notfalls – wenn die konjunkturelle Entwicklung dies erfordere – werde die Fed Geld aus dem Helicopter werfen lassen. Nun ist es wieder so weit…



Hüten Sie sich vor der Geldillusion!

„Die Preise von Gold, Silber und den anderen Edelmetallen werden umso kräftiger in die Höhe schießen, je länger die bald einjährige Seitwärtsbewegung anhält.“ Das ist ein Zitat aus der Vorwoche, jetzt ohne den widersprüchlichen Zusatz „schon in Kürze“. Ich bitte Sie, diesen technisch bedingten Lapsus zu entschuldigen, und möchte die Aussage, wie sie hier steht, nochmals bekräftigen…