Beiträge zum Stichwort ‘ DAX ’

Zwischen Bangen und Bären

Nun kloppen sie also doch keine Raketen auf die bösen Buben in Syrien (so sie die denn auch getroffen hätten). Oder zumindest noch nicht. Es ist ein wenig rätselhaft, was auf der politischen Bühne zwischen der flammenden Rede des US-Außenministers Kerry am Freitagabend und der Aussage des US-Präsidenten, zunächst den Segen des Kongresses für ein Eingreifen in Syrien erhalten zu wollen, vorgegangen ist…



Wanderung der Köpfe: Warum es mehr Geld für Bildung nicht richtet

Mehr Bildung durch Geld? Deutschland hat ein Problem – nicht nur eines. Aber eines wird im Wahlkampf besonders gerne artikuliert: Bildung. Zwar werden die Akzente, wie Bildung konkret auszusehen hat vor dem Hintergrund unterschiedlicher Weltanschauungen verschieden gesetzt, in einem sind sich aber alle einig…



What’s The Problem, Folks?

Warum sind die Aktienmärkte, Gold und Anleihen in den letzten Tagen so eingebrochen? In den Medien fanden wir die angebliche, einfache Lösung: Der Bernanke war’s, der Unhold. Er hat schreckliche Dinge nach der Notenbanksitzung am Mittwoch von sich gegeben und deswegen wurde flugs alles verkauft, was sich verkaufen ließ. Ich sage: Das ist ein wenig zu kurz gedacht, wenn nicht gar dummes Zeug…



Gewinne her!

Die Berichtssaison ist so gut wie überstanden, und der Begriff durchwachsen beschreibt den Geschäftsverlauf der meisten Unternehmen gut. In Europa hat es vielen Unternehmen komplett die Gewinn- und Verlustrechnung verhagelt. Auch in Deutschland kam es bei stagnierenden Umsätzen in der Breite zu einem zweistelligen Ergebnisrückgang…



„Silberne Kugel“ oder Silberstreif?

Wie sollen sich Silberinvestoren nach dem Blutbad verhalten?! In der letzten Ausgabe hatten wir uns ausführlich mit dem Pfingstmassaker bei den Edelmetallen beschäftigt. Diese offenbar nicht völlig natürliche „Marktbewegung“ wurde von der Hong Kong Mercantile Exchange (HKMEx) noch am Pfingstmontag – also genau zu den Bewegungstiefs – genutzt, um die Regeln zu ändern…



In der Psychofalle

Das Fazit meiner letzten Kolumne lautete, dass man ganz genau hinsehen müsse, was unser DAX so treibt, weil angesichts der Erfahrungen der letzten Monate ein nicht unwesentliches Risiko besteht, dass eine einmal eingeschlagene Richtung im Anschluss an den Verfalltermin im Mai bis zum großen Verfalltermin an den Terminbörsen am 21. Juni fortgesetzt werden könnte. Dass es dabei nach unten geht, ist mit dem Kursgeschehen der zweiten Wochenhälfte deutlich wahrscheinlicher geworden, wenngleich noch keineswegs sicher. Aber…



Minuszeichen und Minusgrade

Wegen der Klimaerwärmung habe ich die Heizung wieder angestellt. Wenigstens war es an der Börse warm. Kein Wunder, wenn verbale Verpuffungen von Experten und US-Notenbankchef Dr. Bernankenstein den Kursen richtig einheizen…



Ein Blick in die Glaskugel

Ich weiß, viele mögen das gar nicht hören. Aber es könnte durchaus sein, dass der DAX ab sofort bis zum 21. Juni deutlich fällt. Nun gibt es da durchaus ein charttechnisches Kursziel bei 8.730 Punkten, das durch die oberen Begrenzungen zweier langfristiger Aufwärtstrendkanäle definiert ist. Aber schaffen wir es noch bis dahin?



Nie mehr schwach – nie mehr fest

Im Moment sieht es so aus, als wären die Aktienmärkte unverwundbar. Nie mehr schwach heißt die Devise. Rezession in Europa? Kein Problem für die Börse. Schwache US-Frühindikatoren? Kein Grund zur Sorge. Stagnierende Unternehmensgewinne? Belanglos.
Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen? Unbedeutend. Europäische Staatsschuldenkrise? Gelöst….



Profis versus Privatanleger? Oder: Know-how-Vorsprung schützt vor Fehler nicht

Angesichts neuer Höchstkurse beim DAX jubilieren die Börsianer. Nach dem Motto „ein neues Hoch ist Anzeichen für einen neuen Bullenmarkt“ werden derzeit zahlreiche Newsletter von Analysten, Vermögensverwaltern und Anlageberatern mit zuversichtlichen Botschaften versandt. Und die heute erschienene Ausgabe von „Focus Money“ titelt mit „Uns steht eine historische Aktienrally bevor!“…



Tempolimit für den DAX

Man soll die Feste ja feiern, wie sie fallen. An der Börse ist inzwischen an jedem Tag so etwas wie Männertag. Onkel DAX schaukelt besoffen auf dem oberen Rand der Kurstafel herum. Wer hat ihn da hochgejagt?



Der Herr Draghi mal wieder. Oder: Wie die EZB sich ihre „Scheinwelt“ bastelt.

Sinkende Leistung – steigende Steuern… Wie in der Vorwoche beschrieben, trübt sich die wirtschaftliche Lage weiter ein. Neu an dieser Abkühlungsphase ist allerdings, dass Deutschland nicht länger der kurzfristige(!) Profiteur an der Seitenlinie ist. Vielmehr rückt das dicke Ende der ausufernden „Rettungsschirm“-Politik unweigerlich näher…



Der „Botox-Dax“

Der Deutsche Aktienindex (DAX) ist ein so genannter Performance-Index. Das bedeutet: Die Dividenden der enthaltenden Unternehmen werden in den Index reinvestiert. In den USA nennt man so etwas „Total Return Index“. International üblich sind Kursindizes. Diese spiegeln die Kursverläufe der Basiswerte…



Wann kommt der Flash Crash 2.0?

Wenn man unterstellt, dass es keine gravierenden Probleme in der Weltwirtschaft gibt und die Konjunktur allerorten ein solides, sauber fundiertes Wachstum aufweist, können die Kurse weiter steigen, keine Frage. Wachsender Wohlstand führt zu geringer Arbeitslosigkeit und prosperierenden Unternehmen, deren steigende Gewinne und Dividenden Kursgewinne allemal rechtfertigen. Der Haken ist…



Die Angst der Quasi-Optimisten

Nein, diese Kolumne stammt nicht aus irgendeiner Baisse und ich habe mich mit dieser Überschrift auch nicht vertan. In meinen Augen sind es in der Tat die angeblich so sehr von der ewigen Hausse überzeugten Akteure, die Hand in Hand mit Politikern und Notenbankern keine ruhigen Nächte mehr haben, sofern sie über ausreichend Grips verfügen, um zu erkennen, in welcher Situation sich Börse und Wirtschaft befinden…



Tretboot in Seenot!

Ja, ich wiederhole mich. Ja, ich schreibe seit Wochen über dieses Thema, das nun kommt. Aber es ist genau diese Thematik, die – natürlich – ausgerechnet jetzt nirgends angesprochen wird. Sie ist das, was jetzt in meinen Augen entscheidend ist. Der Punkt, über den sich jeder Anleger unbedingt für sich selbst im Klaren sein sollte: Glauben wir eigentlich wirklich, was wir zu glauben glauben? Und es kann sein, dass es nun langsam eilt. Denn…



Dem DAX schavant Böses

An der Börse sollte man gehen, wenn es am schönsten ist. In der Politik ist es genau umgekehrt. Dort gehen Politiker meist erst, wenn es zu spät ist, oder sie gegangen werden. Am Schönsten war es noch am Montag auf dem Parkett, als die Stimmung so heiß war, dass man Fischstäbchen auf der DAX-Tafel hätte frittieren können…



Nie mehr schwach!

Das Börsenjahr 2013 startete an den Aktienmärkten im Januar so, wie das alte endete: mit teils beachtlichen Gewinnen! Glaubt man den aktuellen Kommentaren der meisten Auguren, die angesichts der Nullzinspolitik und der unbegrenzten Liquiditätsschöpfung der Notenbanken jetzt die Alternativlosigkeit der Aktienanlage beschwören, so scheinen die Börsen 2013 auch wegen der offiziell für beendet erklärten Euro-Krise geradezu risikolose Gewinne zu garantieren.



Hilfe! DAX scheitert an 8.000!

Ach, was haben wir gestaunt, als am Montag kurz nach dem Mittagessen plötzlich die Kurse an der Börse ins Rutschen kamen. Ich war wirklich gespannt, welche Gründe man am Abend in den Agenturmeldungen und dann später in den öffentlichen Medien finden würde. Und dann wurde es lustig…



Über das Risiko, auf sich selbst hereinzufallen

Wenn man zulässt, dass die von außen gezielt über die Marktteilnehmer ausgeschütteten Reize das eigene Denken und Handeln beeinflussen, steht man bereits mit einem Bein im kalten Börsianer-Grab. Wenn Emotionen anfangen, das Handeln zu bestimmen, tun sie es meist unbemerkt. Gier, Hoffnung, Furcht oder Verunsicherung übernehmen schleichend und heimlich das Kommando…



Die Rolle der Bienenköniginnen

Seit August 2012 weise ich in regelmäßigen Abständen darauf hin, dass sich die Bullen auf dünnem Eis bewegen und diese Aufwärtstrends an den Aktienmärkten, die vor knapp vier Jahren ihren Anfang nahmen, nun dem Ende zugehen. Von Vorteil ist dabei, dass ich mich seitdem nicht an eine neue Gesamtsituation gewöhnen musste – alles ist wie vor sechs Monaten…



DAX 8000: Ja, die nominalen Zahlen…

Wie schon erwähnt, sind nominale Zahlen Nebelkerzen vom Feinsten. Ist ein DAX bei 8.000 Punkten teuer bzw. „wertvoll“ wie im Jahr 2000 oder 2007? Damals versetzte die 8.000er Marke Börsianer, Experten und alles andere, was an der Börse kreucht und fleucht in Wallung. Und nun?



Zocker-Steuer oder Steuer-Abzocke?!

Wissen Sie, was eine „Zockersteuer“ ist? Selbst Google tut sich schwer und belehrt: „Zuckersteuer“. Die gab es zwar auch, aber offenbar reicht die Geschwindigkeit des Suchgiganten nicht aus, um mit dem innovativsten Teil der Staatsverwaltung – der Erfindung neuer Steuern – Schritt zu halten.



Der Apple fällt nicht weit vom Trend. Oder: Über übergeordnete Bewegungen und Nachhaltigkeit

Mutti wird 15! Am heutigen Tag feiert die „Mutter“ unseres Verlages, die börsennotierte GoingPublic Media AG ihren 15. Geburtstag. Auf den ersten Blick haben wir damit eine ungewöhnlich junge „Mutti“, zumal unser eigenes Haus, die Smart Investor Media GmbH in diesem Mai bereits ihr 10jähriges Jubiläum feiern darf…



Kurzarbeit und DAX 8.000

Vom Himmel hoch, da komm ich her… Quatsch! Sagte der DAX und jagte in dieser Woche mal schlappe 400 Punkte aufwärts. Und endlich: Da ist sie schon wieder, die geheimnisvolle Weihnachtsrally, Jahresendrally oder nennen Sie das Ding wie Sie möchten…