Beiträge zum Stichwort ‘ DAX ’

Ölpest und andere gefährliche Hitzeschäden

von Frank Meyer

Herrschaftszeiten! Der Ölpreis ist dieses Jahr um 20 Prozent gefallen – seit dem Hoch sogar um 72 Prozent. Merken wir das an der Tankstelle? Wir nicht. Nur Experten bei diesen hohen Temperaturen…



Eine Welt voller Knallbonbons

von Frank Meyer

Es stockt etwas am Aktienmarkt. Keine Sorge, rufen die führenden Meinungs-Experten. Auch Griechenland ist wieder mal gerettet. Nur die Griechen nicht. Wenn 2025 alle EU-Länder den Euro haben, wird ohnehin alles besser, so der Plan…



Bewegt sich da was?

von Frank Meyer

Was gibt’s Neues? Nicht viel, außer das übliche Geplänkel. Dabei haben doch politische Börsen angeblich so kurze Beine. Unsinn! Wir leben inmitten voll-politisierter Märkte…



Die Geldlawine rollt weiter

von Frank Meyer

Bevor das dritte Lichtlein brannte, stand die Börse längst schon in Flammen – angezündet hat sie die EZB. Sie versteht sich im Zündeln…



Ruhe vor den Stürmen?

von Frank Meyer

Pünktlich mit den ersten Lebkuchen taucht jetzt auch wieder der Begriff der „Jahresenderallye“ auf. Die Anleger erwarten das, sagen Experten. Na mal sehen, ob es wieder schiefgeht….



Marktmanipulation als olympische Disziplin?

(von Frank Meyer) Uns geht es so gut wie noch nie, besagt eine neue Bertelsmann-Studie. Der Jubel war grenzenlos. Und wo bitte schön ist das? Jetzt müsste nur noch der DAX steigen…



HELP! They need nobody! HELP!

(von Frank Meyer) Da haben die Briten den Zentralplanern der Europäischen Union doch tatsächlich in die Suppe geniest: BREXIT! Gesundheit! Wer britische Freunde hat, fühlt sich gleich viel internationaler…



Unübersichtliche Entwicklungen an allen Fronten

Es war lediglich eine Frage der Zeit: Um kurz vor halb zehn am Dienstag notierten erstmals auch zehnjährige Bundesanleihen mit einer Negativrendite. Das heißt auf gut Deutsch: Anleger bezahlten der Bundesrepublik Geld, um es ihr bis zum Jahr 2026 (!) ausleihen zu können.



Endlich: Die Lösung gegen fallende Börsenkurse!

(von Frank Meyer) Was für ein Reinfall! Vor wenigen Tagen hieß es noch von führenden Börsen-Meinungs-Experten, die Kurse könnten in diesem Mai gar nicht fallen. Wieso nicht? Weil sie doch erst Anfang des Jahres gefallen waren. Und nun?



Völlig losgelöst

(von Frank Meyer) So zynisch es klingt, dem DAX war das Geschehen in Brüssel ziemlich egal, auch wenn es hieß, die Börse würde dem Terror trotzen. Wenn dem so wäre, müsste es ja bedeuten, dass jemand Geld in die Hand nimmt…



Grüße aus dem Hamsterrad: Wenn mehr doch weniger ist

(von Frank Meyer) Schaut man nur ein Jahrzehnt zurück, notierte Gold nur halb so hoch wie heute. Das Silber turnte damals noch einstellig umher. Wie viel aber muss man heute im Vergleich zu damals arbeiten, um eine Einheit davon kaufen zu können? Sie werden erschrecken!



Viel Deutung, wenig Konkretes

Egal ob Migrationskrise oder Marktszenario, momentan sind viele Szenarien möglich… Der EU-Flüchtlingsgipfel verlief ohne nennenswerte Ergebnisse. Zumindest nicht in der Sache. Die Bundeskanzlerin wollte dies dennoch zunächst als „Durchbruch“ verstanden wissen, Stunden später dann eher doch nicht…



Morgen, Kinder, wird`s noch mehr geben!

(von Frank Meyer) Wie unter Drogen kletterte der DAX in nur drei Wochen um 1.000 Punkte. Was kommt als Nächstes? Die einen sagen so, die anderen so. Nächste Woche ist schon wieder Weihnachten! Dann liefert die EZB weitere hochdosierte Geldspritzen…



Das feiern wir! Prost!

(von Frank Meyer) Im letzten Jahr verbuchte der deutsche Staat 20 Milliarden Euro großen Überschuss. Ich behaupte ja, er hat uns 20 Milliarden mehr geraubt, als er ursprünglich vorhatte. Darauf stoßen wir an! Aber bitte nicht mit Bier… Mit einem Schokoriegel?



Ein finanzielles Dschungelcamp

(von Frank Meyer) Der Unterschied zwischen dem Finanzmarkt und dem Dschungelcamp ist gar nicht so groß. Statt Kakerlaken und anderem Ungeziefer gibt es dort vor allem finanziellen Giftmüll, besonders im Bankensektor…



Wettpumpen bis es knallt

(von Frank Meyer) Während wir doch so freudig die Tankstellen besuchen und uns über niedrige Spritpreise freuen, hat dieses Wohlgefühl eine unsichtbare und gefährliche Kehrseite. Vielleicht währt die Freude nicht mehr lang?



Börse? Wir üben noch!

(von Frank Meyer) Fast zehn Prozent Minus in einer Woche beim DAX… Um eine Armlänge hat der DAX die 10.000er Punktemarke unterschritten. Dabei sollte er jetzt doch schon bei mindestens 11.000 Punkten stehen, so Experten. Autsch!



Keine Milliarden. Kein Mitleid. Keine Geschenke?

(von Frank Meyer) Das war völlig daneben, liebe EZB, nicht noch mehr Gelddrogen zu liefern – und das vor dem Fest! Damit killte der vermeintliche Super-Mario die größte jemals gefühlte Jahresendrally der Welt an der Börse…



Die große Geldflut: Nachschlag gefällig?

(von Frank Meyer) Hurra! Die EZB druckt bald noch mehr Geld. Mancher „Währungshüter“ der Eurozone wollte sofort damit beginnen. Wenn Sie fragen, aus welchem Fenster sie demnächst noch mehr Milliarden werfen: Aus allen. Bei mir zumindest kam noch nichts an. Und bei Ihnen? Ach schade…



Der Aktienindex: Ein fremdes System

(von Bankhaus Rott) Wenn es bei der Geldanlage um Aktien geht, wird meistens von Indizes wie dem DAX oder S&P 500 gesprochen. Mittlerweile geben sich viele damit zufrieden, diese Indizes ohnehin nicht schlagen zu können. Warum man sich da so sicher ist und warum jeder Index nicht mehr als ein Handelssystem von vielen ist, bleibt unklar…



Bye Bye Goldilocks *2009 †2015

Aber jetzt scheint Goldilocks, auf Deutsch Goldlöckchen, verstorben zu sein. Goldilocks, das naive Mädchen aus dem Märchen mit den drei Bären, stand in den USA symbolhaft für das grassierende Anlegerverhalten, alles Negative einfach als nicht existent zu deklarieren und mit der seligen Gewissheit zu leben und zu handeln, dass der Aktienmarkt eine Einbahnstraße ist…



1.000 DAX-Punkte in einer Woche weg. Ist das ein Crash?

(von Frank Meyer) Am Freitagabend war es dann so weit. Die 10.000er Marke im DAX war vorübergehend gefallen. Die EZB ist nicht ganz unschuldig daran. Und so einfach kommen große Adressen aus dem DAX nämlich gar nicht heraus, ohne ein Dessaster anzurichten!



Finanzmärkte: Der Blick vom Gipfel

(von Bankhaus Rott) Viele Aktienmärkte scheren sich derzeit wenig um einen möglichen Sauerstoffmangel und befinden sich auf ungeahnten Höhen. Wie sahen wohl die alten Gipfel des Aktienmarktes vor dem Einbruch aus?



Altlasten griechischen Ausmaßes – Nicht bilanzierte Lasten

Nachdem der Markt vielen Anlegern schlicht und ergreifend davon gelaufen ist, scheint die Suche nach den Branchen mit „Aufholpotential“ mehr als aktuell. Immer wieder werden hier auch die Energieversorger ins Spiel gebracht. Ein Schnäppchen, das ein Schnäppchen bleibt, ist kein Schnäppchen…



Schw(m)ierige Zeiten

(von Frank Meyer) Nicht so geschmiert wie bei der FIFA läuft es derzeit an der Börse. Wäre die Firma an der Börse notiert, sie wäre jetzt blatter als platt. So steigt der DAX nur noch gefühlt…