Beiträge zum Stichwort ‘ Comex ’

In Papier we trust!

Der spektakuläre Kurssturz des Goldpreises am 12. und 15. April 2013 um insgesamt rund 13 % ist sicherlich geeignet, Börsengeschichte zu schreiben. Im Mittelpunkt des größten Preiseinbruchs seit 30 Jahren stand die US-Derivatebörse COMEX, wo Marktteilnehmer in nur 48 Stunden ca. 3.500 t PAPIERgold (ca. 170 Mrd. USD!) handelten…



Goldstudie: „Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!“ („Auro loquente omnis oratio inanis est!“)

Nachdem der Goldpreis von seinen Tiefständen um die 250 USD im Jahr 1999 kommend Anfang September 2011 ein Verlaufshoch von über 1.900 USD erreichte und innerhalb weniger Monate wieder bis auf knapp unter 1.500 USD korrigierte, sahen hierin nicht wenige, wie auch das „Orakel von Omaha“, Warren Buffett, das Ende einer „irrationalen Übertreibung“…



Dimitri Speck: Silber-Interventionen rund um die Uhr

(von Frank Meyer) In seinem Buch „Die geheime Goldpolitik“ weist Dimitri Speck nach, wann und wie an den Goldmärkten die Preise manipuliert werden. Diese Berechnung hat er jetzt auf den Silbermarkt angewendet – mit einem für viele erstaunlichen Ergebnis: Auch hier wird manipuliert – mathematisch nachgewiesen und rund um die Uhr. Hier ein Interview mit Dimitri Speck…



Die Metallwoche: Wenn alle Dämme brechen…

Die Küche in dieser Woche war besonders angeheizt. Aus den heißen Pfannen sprangen die Investoren direkt in die bereit gehaltenen Fritteusen und umgekehrt. Von Panik war die Rede. Während über DAX, Dow & Co. die Rauchwolken standen, erfreute sich der Anleihemarkt außerordentlicher Beliebtheit. Währenddessen feierte Gold neue Rekorde, bis die Löschmanschaften anrückten…



Silber-Albträume und (noch) ungestellte Fragen

Wieso ist der Silbermacht eigentlich noch nicht in die Luft geflogen? Warum hat es die Shorts noch nicht zerrissen? Fragen über Fragen und der Versuch einer Antwort – um zwei Ecken gedacht. Wer sind die großen Spieler im Land der unbegrenzten Kurskapriolen des weißen Metall? Was halten Sie von… Bullionbanken? Gedanken dazu von Michael, dem „Düsseldorfer“.



Ted Butler: First Fear, Then Anger

The historic decline this week in silver creates strong emotion. Watching great amounts of wealth disappear, quite literally in minutes amid disorderly trading conditions is a genuine fear for any investor. Worse is seeing no obvious legitimate reason to explain the carnage. If that doesn’t scare you, nothing will. Especially if you already harbored unease […]



„Die Metallwoche“ Wo ist der Boden?

Eine Achterbahnfahrt ist unter Umständen heiterer und angenehmer als das, was in dieser Woche am Silbermarkt passierte. Wer weiß, wieviele Leute aus den Sitzen geschleudert wurden oder selbst abgesprungen sind. Wie dem auch sei – nach einem Kursrutsch von bis zu 17 USD/Unze stellt sich die Frage, ob der Boden in dieser Woche im Silber erreicht wurde.



Kurzinfo zu Silber: Wie ist der Preiseinbruch einzuschätzen?

Ein Crash? Zwei! Der eine passierte nach oben. Und der in den letzten Tagen nach unten. Und nun? Psychologe sollte man nicht sein, denn dann stünde man vor dem Rätsel, wie man Patienten behandelt, die bei 30US-Dollar/oz jubeln und bei 37 US-Dollar die Unzen ins Korn werfen. Einmal kurz um die Ecke gedacht und ein paar Zahlen und Gedanken dazu…



„Die Metallwoche“ Hektik im Silbermarkt

Große Aufregung hinter den Kulissen der Gold – und Silberpreise. Es scheint bei einigen Marktteilnehmern richtige Not zu geben. Dank Internet fügen sich die Puzzleteile nach und nach zusammen. Man muss nur etwas „um die Ecke denken“. Das machen wir in unserer dieswöchigen Ausgabe der „Metallwoche“



Silber-Update: Nach dem „Wumms!“

Da ist er, der Wumms! War das wirklich einer? Kommt da noch etwas? Mein Bauchgefühl und die Erfahrung als „alter Händler“ hat mich nicht getrogen, als ich in den letzten Metallwochen sagte, man sollte sich nun auf größere Schwankungsbreiten bei den Preisen der Metalle einrichten. Und dann kam er, der Wumms am Ostermontag. Und jetzt?



„Die Metallwoche“ (vom 02.04.2011)

Gold und Silber scheinen Druck aufzubauen. Bei den üblichen Schlägen nach unten kommt seit Wochen schon recht schnell wieder Interesse in den Markt. Was sagen die Charts? Darüber hinaus soll es um die anderen wichtigen Nachrichten aus dem Edelmetallsektor gehen: Deutsche besitzen angeblich 29.000 Tonnen Silber. Kommt es zu Positionsobergrenzen für die großen Spieler am Markt? Oder bleiben diese wirklungslos? Wie sieht es am Terminmarkt aus? Gibt es Hinweise auf weitere Knappheit im Silbermarkt? Warum bekommen die Kurse der Minen ihren Hintern nicht hoch? Um das und einiges mehr geht es in den kommenden Minuten in unserem wöchentlichen Podcast „Die Metallwoche“. Am Mikrofon Frank Meyer und Michael, der „Düsseldorfer“. Bitte schön…!



Silber: Die zickige Diva

Silber macht, was es will, wenn man es lässt. Und wenn nicht, ist es noch ungemütlicher. Erinnern Sie sich? Die letzten Tage waren in der Hinsicht beeindruckend. Nach allen Künsten der technischen Analyse sollte Silber im Preis fallen und nicht steigen. Und dann stieg es, statt zu fallen. Seinem großen Bruder Gold stiehlt es seit Wochen schon die Show – divenhaft…



Silber: Crash nach oben?

Kurssprünge von einem UD-Dollar am Tag und ebensolche Rücksetzer sind im Silbermarkt fast schon Normalität geworden. Die Zeiten des „billigen“ Silbers sind vorbei. So kostet nun der American Eagle erstmal mehr als 30 Euro. Den Kilobarren gibt es nicht mehr unter 1.000 Euro zu kaufen – dem Gegenwert einer Unze Gold.



„Die Metallwoche“ vom 5. März 2011

Gold und Silber vollbrachten in dieser Woche wieder Bocksprünge. Seltsame Daten gibt es von den Terminmärkten zu vermelden. Und auch der neue Bank Participation Report ist da. Was sagen die Charts? Und was ist von dem ganzen Zinsgerede zu halten? Viele Mails fragen danach, ob Gold und Silber noch lohnen. Darüber reden wir in der „Metallwoche“ mit dem Düsseldorfer in einem weiteren Podcast. Gute Unterhaltung!



Podcast: „Die Metallwoche“ vom 26.02.2011

Silber stieg am Montag mit $34,30 auf den höchsten Stand seit 31 Jahren. Gold hat sein altes Hoch noch nicht überschritten. Zudem war spannend zu beobachten, was sich an der COMEX tat und wie sich die Kräfte auf dem Terminmarkt verschoben haben. Zudem berichtet die Royal Cannadian Mint von Problemen, Silber auf dem Markt zu bekommen. Das und noch einiges mehr in einer weiteren Podcast-Ausgabe unserer „Metallwoche“. Viel Spaß!



„Metallwoche Extra“: Tumulte im Silbermarkt?

Wie angekündigt, hier nun eine „Metallwoche Extra“, ein Podcast zum aktuellen Geschehen am Silbermarkt. Nicht nur die Preise sind in den letzten Tagen kräftig gestiegen: Am Ende dieser Woche werden die März-Kontrakte an der US-Terminbörse COMEX abgerechnet. Die Frage ist, wie viele der Kontrakte zur physischen Auslieferung kommen und wie viele Kontrakte in den Mai-Termin „gerollt“ werden. Das mit dem Ausliefern würde schwierig werden…



Silber: Game Over in sieben Tagen?

Wird der Silbermarkt in dieser Woche Geschichte schreiben? Gut möglich! Die zur Lieferung anstehenden Kontrakte übersteigen die an der COMEX gelagerten Mengen um ein Vielfaches. Gibt es am Ende dieser Woche ein Feuerwerk oder gar ein Schlachtfest?