Beiträge zum Stichwort ‘ Börsenpsychologie ’

Meyer & Goldberg: BREXIT und Börse

Großbritannien stimmt über seine Zukunft ab und ganz Europa zittert? Ganz so dramatisch sehen es viele dann doch nicht, zumindest wenn man zur Börse blickt…



Joachim Goldberg: Über Glück, Geld und Börse…

(von Frank Meyer) Was ist Glück? Auf jeden Fall wichtig! Oder nicht? „Glück ist die Erfahrung von Freude und Sinnhaftigkeit im Verlauf der Zeit“, sagt Paul Dolan. Und mancher meint, im Geld liegt das Glück und dieses Geld liegt an der Börse herum, was man sich nur abholen muss. Wenn es doch so einfach wäre…



Im Schatten des Schattens

Gewöhnlich werden Großsportereignisse ja gerne genutzt, um in deren Schatten die eine oder andere kleine Schweinerei durchzuwinken, von der das Volk so wenig wie möglich mitbekommen soll.



Visionen. Oder: die Münchhausen-Hausse

Prognosen über die kommende Entwicklung egal welchen Assets an der Börse können nicht funktionieren. Warum das so ist und warum sie trotzdem so fatal beliebt und begehrt sind, hatte ich in der vorherigen Kolumne zu erklären versucht. Aber ich meine, man darf dennoch nicht versäumen, eine Bestandsaufnahme in ein „was wäre wenn“ zu übertragen. Oder, anders ausgedrückt, die aktuellen Rahmenbedingungen in eine Vision der kommenden Monate zu übertragen…



Krisengipfel unter der DAX-Tafel

Es entwickelt sich fast schon zur Tradition, dass immer dann, wenn Joachim Goldberg (cognitrend) an der Börse auftaucht, kurz zuvor oder kurz danach etwas im Finanzmarkt passiert oder passiert war. Seltsam. So auch in dieser Woche. Hier also ein weiteres Krisentreffen unter der DAX-Tafel – ein kurzes Gespräch über die aktuelle Lage…



Die Bären ruhen. Aber sie schlafen nicht!

Noch am Donnerstag vergangener Woche rasselten die Aktienmärkte abwärts … und dann, oho, ja dann ging es aber zackig zur Sache. Zumindest an den US-Börsen. Angefeuert durch die Aussage Bernankes, über „weitere Maßnahmen“ erst in der nächsten Notenbanksitzung am 20.September zu diskutieren, die dafür sogar auf zwei Tage ausgedehnt wurde. Zumindest scheinbar. Denn in Wahrheit machen die Kurse momentan die Nachrichten, nicht umgekehrt…



Börsenpsychologe: „Kollektiver Kontrollverlust“

Was ist an den Börsen los? Rationale Erklärungen versagen, es sieht nach „kollektivem Kontrollverlust“ aus. Börsenpsychologe Joachim Goldberg erklärt, wie dieser Herdentrieb entsteht und was jetzt zu tun ist. via Börsenpsychologe: „Kollektiver Kontrollverlust“ – Börse + Märkte – Finanzen – Handelsblatt.



Mit Schwung in die Bullenfalle?

Die Abstimmung über das Sparpaket ist über die Bühne. Alle diejenigen aus der Regierungspartei, die ein „Nein“ angekündigt hatten, sind im letzten Moment umgefallen, so dass es tatsächlich 155 von 155 möglichen Stimmen dafür gab. Ich bin wahrhaftig nicht der einzige, der davon ausgeht, dass Griechenland sich damit endgültig sein eigenes Grab geschaufelt hat…



Schon gemerkt? Unter der Oberfläche „bärt“ es!

„Dumm ist, wer Dummes tut“, lautet einer der unvergesslichen Sprüche im Film „Forrest Gump“. Das ist so, zweifellos. Aber was und wer „dumm“ ist, ist und bleibt immer eine Frage der Perspektive, denn manchmal ist der vermeintlich Weise am Ende auch der Dumme.



Börsen handeln Träume

(aus der Wochenendausgabe von SYSTEM22) In Japan beehrt der Ministerpräsident drei Wochen nach der Katastrophe die Bebenregion mit seiner Anwesenheit. Natürlich weit genug von der verstrahlten Zone entfernt, was in diesem Fall mehr als 20 km bedeutet, obgleich man den zwischen 20 und 70 km vom Kraftwerk Fukushima entfernt lebenden Menschen weiterhin weismacht, dass sie nicht gefährdet seien…



Der Ritt der Aktien auf der Rasierklinge

Man darf sich in jeder Lebenslage wünschen, dass alles gut geht, keine Frage. Wenn jedoch dieser Wunsch dazu führt, alle kritischen Aspekte auszublenden, wird aus Hoffnung und Optimismus blanker Leichtsinn bis hin zur Dummheit…