Beiträge zum Stichwort ‘ Altersvorsorge ’

Hoch die leeren Tassen!

(von Frank Meyer) Die Erfolgsmeldungen reißen nicht ab, und das pünktlich nach einem verlorenen Fußballspiel. Das allwissende Institut der Deutschen Wirtschaft hat errechnet, die Deutschen wären plötzlich doppelt so reich wie gedacht…



Noch mehr Heuchelei geht nicht

Sigmar Gabriel und Horst Seehofer sind ausnahmsweise mal einer Meinung, indem sie zur Bekämpfung der Altersarmut aufrufen – ein plumpes Anbiedern bei der immer größer werdenden Rentnerschar, einem besonders interessanten Wählerpotenzial…



Nichts gelernt. Und davon viel!



Tickende Zeitbomben auf dem Weg in die Altersarmut



Weidmanns Heil? Oder Weidmanns Dank?

Am 22. Mai hielt Bundesbank-Präsident und EZB-Ratsmitglied Jens Weidmann beim Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts eine bemerkenswerte Rede. Erstens wegen der schieren Länge, zweitens wegen der Themenvielfalt…



Dorothea lacht nicht mehr!

Es war ein lauter Schrei, der den hitzigen Nachmittag durchschnitt. Er kam aus meiner Nachbarschaft. Die Bäumen ließen vor Schreck die Blätter fallen, und das mitten im Juni. Meine Nachbarin hatte ihren Rentenbescheid bekommen . Sie ist außer sich vor Wut. Den Wahlzettel im Herbst wird sie durchstreichen, rief sie über den Gartenzaun. Was bleibt ihr sonst übrig?



Altersvorsorge zwischen Pest und Cholera

Spätestens als „Der Spiegel“ neulich das Thema Altersvorsorge auf die Titelseite gehoben hatte, muss uns allen endgültig bewusst geworden sein, wie ernst es darum bestellt ist. Das heißt, ein stark wachsender Teil der Bevölkerung droht im Alter zu verarmen. Was Sie damit zu tun haben? Wahrscheinlich viel mehr, als Sie glauben…



Altersvorsorge einmal ganz anders

Das Thema Altersvorsorge geistert zwar immer wieder durch die Medien, gilt aber nicht gerade als besonders sexy. Deshalb folgt hier der Versuch, es durch vier Prognosen, eine grundsätzliche Empfehlung – und später einige weitere – so spannend zu machen, wie es in Wirklichkeit ist…



Und ewig drückt die Marge

Die Quartalssaison in den USA hat begonnen. Sogleich finden Analysten Erbauliches in den wie üblich übertroffenen Erwartungen, denn in gewohnter Manier wurden die Prognosen auf das nötige Maß heruntergeschraubt. Vermutlich würde auch eine Insolvenz von so manchem noch als wichtiger Baustein der Hausse interpretiert wird…



Weitere Gedanken über den größten Schwindel aller Zeiten

Indem sie die Leitzinsen auf bis zu Null heruntergedrückt hat, schenkt die FED ihren Insider-Freunden „Geld für nichts“, im Volumen von zig Milliarden Dollar. Die Außenseiter jedoch greifen nach ihren Brieftaschen. Sie merken, dass sie ausgeraubt wurden, haben aber keine Ahnung, wie oder von wem…



Was die Signale aus Davos und von der Fed bedeuten

Gold und Silber entwickeln sich prächtig. Die grundsätzlichen Argumente dafür habe ich hier schon mehrfach genannt. Grund genug, auch den aktuellen Hintergrund auszuleuchten. Da gibt es nämlich viel zu sehen. Etwa aus Anlass des diesjährigen Weltwirtschaftsforums in Davos, aber auch weit darüber hinaus…



Das Riester-Dilemma: Portrait einer Jahrhundertreform

Mit großzügigen staatlichen Zuschüssen sollten die Bürger ermuntert werden, ein privates Zusatzpolster für ihr Alter anzusparen. Doch heute, rund zehn Jahre später, entpuppt sich die vermeintlich renditeträchtige Privatvorsorge à la Riester mehr und mehr als Rohrkrepierer: Die staatlichen Zuschüsse kommen vor allem den Versicherungsgesellschaften zugute und nicht den kleinen Sparern. Oft werfen Riesterversicherungen sogar weniger ab als viele ungeförderte Produkte – auch, weil der Staat zwar die Ansparphase großzügig fördert, aber bei der Auszahlung ebenso großzügig Steuern erhebt. Viele Rentner müssten über 90 werden, um auch nur das Geld wiederzusehen, das sie in die Riester-Versicherungen eingezahlt haben. Und schließlich droht gerade Geringverdienern der Totalverlust. Denn wer im Alter auf Sozialhilfe angewiesen ist, bekommt die angesparte Riester Rente nicht oben drauf. Sie wird viel mehr verrechnet von der Sozialhilfe abgezogen.



Altersvorsorge: Goldmünzen statt Riester-Rente

Die Unsicherheit unter Anlegern ist so groß, dass Gold laut einer Studie bereits beliebter ist als die staatlich geförderte Riester-Rente. Immer mehr Anleger bauen zinslose Gold-Investments in ihre Altersvorsorge ein – allen Risiken zum Trotz. Robert Hartmann, Chef des Handelshauses Pro Aurum, erklärt warum. Altersvorsorge: Goldmünzen statt Riester-Rente – manager-magazin.de – Finanzen.  



Mein Geld kriegt Ihr nicht!

Finanzmärkte waren noch nie einfach zu verstehen. Inzwischen sind sie ein Hort der Tollerei und Ungereimtheiten mit allerlei Manipulation geworden. Trotz immer mehr Aufsicht gibt es Überfälle am helllichten Tag. Die Aufsicht ist blind, dass sie inzwischen ihren Hintern nicht finden kann, auf dem sie sitzt…



Staaten und andere Gelddiebe

Immer wenn der Goldpreis im frühen New Yorker Handel vorübergehend einbricht, sind die Kommentatoren schnell mit haarsträubenden Begründungen zur Stelle. So auch am Freitag, als sie den kurzfristigen Preiseinbruch mit der niedrigen Arbeitslosenquote in den USA begründeten. Als der Goldpreis sich dann wieder schnell erholte, hätten sie konsequenterweise argumentieren müssen, dass eigentlich eine viel niedrigere Arbeitslosenquote erwartet worden war und der Goldpreis deshalb wieder stieg…



Die alternative Altersvorsorge

von Manfred Gburek Die mittelbaren Folgen von Husni Mubaraks Rücktritt in Ägypten sind noch nicht absehbar, das Geschacher um die Personalie Axel Weber nach dessen Entscheidung, den Chefposten bei der Deutschen Bundesbank aufzugeben, nur bedingt nachzuvollziehen. Wenden wir uns also Themen zu, mit denen Sie persönlich in Zukunft weitaus mehr konfrontiert sein dürften…



Ein paar Tipps über den Tag hinaus

von Manfred Gburek Jedes zu Ende gehende Jahr mit den dann üblichen besinnlichen Stunden bietet Gelegenheit, sich mehr als sonst über den Tag hinaus Gedanken zu machen. Beispielsweise zum Thema Geld. Hier klafft eine riesige Lücke zwischen Angebot und Nachfrage. Ich meine damit den Unterschied zwischen den undurchsichtigen Konstrukten, mit denen die Finanzwirtschaft Sie ständig […]