Stützungsplan für Griechenland-Pleite

9. September 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Kommentare

Laut Bloomberg gibt es Pläne der Regierung, im Falle einer Griechenland Pleite, Banken und Versicherungen (ja, die auch) mit staatlichen Mitteln zu stützen…

By Alan Crawford
Sept. 9 (Bloomberg) — Chancellor Angela Merkel’s
government is preparing plans to shore up German banks in the
event that Greece fails to meet the terms of its aid package and
defaults, three coalition officials said.
The emergency plan involves measures to help banks and
insurers that face a possible 50 percent loss on their Greek
bonds if the next tranche of Greece’s bailout is withheld, said
the people, who spoke on condition of anonymity because the
deliberations are being held in private. The successor to the
German government’s bank-rescue fund introduced in 2008 might be
enrolled to help recapitalize the banks, one of the people said.

Franken dichtgemacht, und der Plan ist auch fertig – na dann kommmt…

Eine „Rekapitalisierung“ mit öffentlichen Mitteln ist ein schönes Wort für eine Verstaatlichung. Hoffentlich erfolgt diese dieses Mal über Stammaktien und nicht über stille Beteiligungen.

Marktkapitalisierungen:

CoBa €8,6 Mrd.
Deutsche Bank €22 Mrd.
Muenchener Rück €15 Mrd.
Allianz €28 Mrd.

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

3 Kommentare auf "Stützungsplan für Griechenland-Pleite"

  1. konnt_ja_keiner_ahnen sagt:

    🙂

  2. auroria sagt:

    Zusammen 73,8 Mrd. €.

    Im Vergleich zur HRE ein echtes Schnäppchen …

  3. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Stützungsplan für Griechenland-Pleite » Rott & Meyer Bookmarken Sie uns, Danke! Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen […]

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.