Steinbrück: „Völlige Transparenz gibt es nur in Diktaturen“

7. Oktober 2012 | Kategorie: Aufgelesen

Wegen seiner Nebeneinkünfte hagelt es zurzeit von allen Seiten Kritik für Peer Steinbrück – auch von Transparency International. Doch nun schießt der SPD-Kanzlerkandidat mit scharfen Worten zurück. Transparenz gebe es nur in Diktaturen, sagt er, und unterstellt Kritikern politische Motive. via SPD-Kanzlerkandidat: „Kein Knecht des Kapitals“: Steinbrück: „Völlige Transparenz gibt es nur in Diktaturen“ – Deutschland – FOCUS Online Mobile – Nachrichten.

Print Friendly, PDF & Email

 

Ein Kommentar auf "Steinbrück: „Völlige Transparenz gibt es nur in Diktaturen“"

  1. stephan sagt:

    Hallo Herr Steinbrück,

    deshalb haben wir ja in Deutschland auch den gläsernen (Steuer-) Bürger, nicht aber nicht den gläsernen Abgeordneten!

    Sind Sie dann also ein Diktator?

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.