So ticken wir

2. September 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Glosse von Frank Meyer 

Google lässt wirklich keine Wünsche offen. Nicht mal den, überwacht zu werden. Und so ist es doch erstaunlich, was derzeit die heißen Top-Themen der Deutschen sind…

Möchte man einen Text schreiben, der die höchste Akzeptanz in der Bevölkerung hat, dann empfiehlt sich ein Besuch bei Google Trends. Dort gibt es wertvolle Hilfe und Hinweise in Echtzeit, was die Deutschen mögen…

Über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten, aber doch nachdenken. Nein, besser nicht!

Am Sonntag wäre es durchaus ratsam gewesen, einen Text mit den folgenden Begriffen zu verfassen: Gareth Bale, Wahl-O-Mat, Stefan Raab, FC Köln, Maybrit Illner und Soda Club Berlin. Na wunderbar! Wie bastelt man aber als Blogger aus diesen Belanglosigkeiten etwas Geschmackvolles, was auch gelesen wird? Ich weiß es nicht.

Vielleicht wäre mir das am Samstag besser gelungen, als die Suchbegriffe ARD, TV-Duell, und TV Duell 2013 die Top-Liste der Suchhitparade anführten. Genau das interessierte die Deutschen am Samstag. Warum auch immer.

Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, es ist schon Montag 19.30 Uhr. Eben bin ich aufgestanden. Meine Natur ist das nicht, aber diese Geschichte hatte eine Vorgeschichte.

Eingeschlafen bin ich am Sonntag Abend bei Rosamunde Pilcher im ZDF. Oder war es Helga Lindström? Es war auf alle Fälle irgend etwas Gemütliches mit großen Worten und noch größeren Gesten. Eben erfuhr ich, es war dann doch nur das sagenumwobene TV-Duell (ja, so nannte man das im Vorfeld) das mich nach wenigen Minuten in ein 23-stündiges Koma versetzt hatte.

Sie werden es nicht glauben, ich habe es nicht einmal gemerkt. Die Landschaft war perfekt. Die Schauspieler großartig. Meine Nachbarin habe ich heute auch noch nicht gesehen. Es ist seltsam ruhig da draußen. Schlafen die noch alle?

Schwarz-gold-rot im Rautenkranz

Wahrscheinlich bin ich bei dieser belgischen Schland-Kette eingeschlafen – dieser magischen Halskette aus der Kollektion der Rosamunde Pilcher… dachte ich jedenfalls. Irgend ein Depp musste die Farben verwechselt haben. Ich ging jedenfalls davon aus und wähnte mich nach einer ungeschickten Drehung auf meiner Couch dank der Fernbedienung auf irgendeinem Homeshopping-Sender für belgische Halsketten.

Diesmal wurde aber keine Creme verkauft, keine überteuerten Haushaltsgeräte und auch keine selbst bügelnden Kleiderschränke. Nur Halsketten. Und das Volk für dumm. Aber es scheint gesellschaftlich äußerst wichtig gewesen zu sein wie diese Kette, über die das Netz jetzt redet und welche bestimmt auch bald käuflich zu erwerben sein wird – als Einschlafhilfe – für kleines Geld…

Apropos Schnäppchen… Wann gibt es das schon mal… Drei Sender, zwei Kanzlerkandidaten, eine GEZ-Gebühr. Und dann noch gut schlafen… Das nenne ich doch mal so was von effektiv!


Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.