Silber: Wer zuletzt lacht

25. April 2011 | Kategorie: Kommentare, Most Popular, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Im Schrank kreischt gerade wieder ein kleiner Kookaburra auf. Er sagt, dass die „Silberbugs“ recht bekommen haben. Diese „Silberkäfer“ sind über Jahre hinweg als eine kleine Minderheit mit dem Hang zu Verschwörungstheorien verschrien worden, wenn sie überhaupt wahrgenommen wurden. Am Ende von einigen Artikeln stand manchmal geschrieben: Wer zuletzt lacht…

…und der Tag scheint interessant zu werden, trotz des für viele mulmigen Gefühls aus Gier und Angst. Im frühen Globex-Handel steigt Silber auf ein (nominales) Allzeithoch von 49,79 US-Dollar. Am Donnerstag noch ging das weiße Metall bei 46,60 US-Dollar aus dem Handel. Wer kauft da? Und warum kauften diese „Marktteilnehmer nicht schon bei Kursen von zwischen zehn und zwanzig USD? Sind es Spekulanten? Verrückte? Ist es eine Falle oder wird diese gerade ausgelegt? Wer weiß? Alte Silberbugs kennen das Spiel der großen Jungs. Die jungen Bugs werden es noch lernen…

Doch ich schreibe diese Zeilen, um einen Moment inne zu halten, um zwei Dingen Platz zu geben: Demut und Dankbarkeit. An dieser Stelle ist es angebracht, denen zu danken, die viel früher gesagt haben, dass Silber diesen Weg nehmen wird: Ted Butler. Der alte Mann, mit seiner ewigen „Leier“ und den vielen ach so langen und kompliziert wirkenden Buchstaben, über dessen Identität man sich sogar zeitweise stritt. Gibt es ihn überhaupt?

Über Jahre hinweg hat er auf den Goldseiten seine Argumente zu einer Kette zusammen geknüpft und dabei die einzelnen Teile auf unterschiedliche Art immer wieder zusammen gefügt. Seine Erkenntnis: Silber wird steigen. Nicht dass es das will. Es muss. Er hat eine im Verhältnis zu Aktien- oder Anleiheinhabern kleinen Gruppe seine Gedanken mitgeteilt. Danke dafür. Zum Glück hat er da drüben in den USA wenig mit bekommen von dem, wie man sich über ihn lustig gemacht hat.

Ein Dank in einem Moment des Innehaltens soll besonders Reinhard Deutsch gelten, der leider nicht mehr unter uns weilt und erleben könnte, was er in seinem epochalen Buch „Das Silberkomplott“ geschrieben hatte. Vielleicht schaut er ja trotzdem zu. Deutsch gilt in der Silberszene als Pionier. Und in seinem Buch stehen noch viele andere Dinge, die wahrscheinlich auch noch eintreffen, weil seine Spaziergänge in der Geschichte und seine Thesen daraus sie wie auch Butlers Thesen offenbar schlüssig gewesen sind. Von einem Komplott im Silbermarkt steht inzwischen auch in den Zeitungen geschrieben. Und wie lustig ist es für einen Silberbug zu wissen, dass heute Morgen alle Short-Positionen unter Wasser stehen – und zwar bis Oberkante Oberlippe… (Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: ,

35 Kommentare auf "Silber: Wer zuletzt lacht"

  1. Silverstar sagt:

    Einen wunderschönen sonnigen guten Morgen alle zusammen! Da Lacht das Herz!
    Man Kann das Geschehen im Silbermarkt ja fast nicht anders als einen short squeeze bezeichnen einen Tag bevor die Optionen auslaufen.
    Als kleine Ergänzung zu den oben genannten Namen möchte ich noch einen Dank an Dirk Müller aussprechen.

    • Frank Meyer sagt:

      Korrektur der Zahlen

      Das wird heute echt spannend. Bob Chapman hat ausgerechnet, dass die zwei großen Jungs mit ihren Shorts bei 46 USD auf einem Verlust von 90 Milliarden USD sitzen.

      JP Morgan Chase and HSBC are short , they can’t cover their shorts that means they’ve been betting silver is going to go down and right now at that price over $46 an ounce they’re offsite they are losing 90 billion dollars now somewhere along the way they to call a force majeure…

      http://bobchapman.blogspot.com/2011/04/bob-chapman-jpm-and-hsbc-sold-45-ounces.html

      Ob es Gespräche hinter geschlossenen Türen gibt?

      • Ron sagt:

        Dieser Tärä um Silber gefällt mir nicht. ALL TIME HIGH. JA UND ?? Was sagt man denn vom All TIME HIGH vom kreierten FIAT Money und das schon seit Jahren. Nichts!

        Ja es geht aber auch nicht anders. WEIL KEINER WEISS WIE!!!!! Und alle halten doch irgendwie die Klappe weil es uns ja NOCH gut geht.

        100 oder 150 % hätte man doch auch am Aktienmarkt verdienen können. Jedenfalls in der Zeit wo Silber auch gestiegen ist. Davor war es ja noch schöner (Neuer Markt und Nasdaq)

        Also warum halten wir Silber (Edelmetalle). ? Weil wir etwas Werthaltiges brauchen in Form von Geld. Und da kommt Silber und Gold dem am nächsten. Und allmählich kommen immer mehr dahinter. NUR EINS WISSEN WIR DOCH ALLE. Es gibt nicht genug Silber und auch Gold für alle da draußen. Deshalb führt auch kein weg an parabolischen anstiegen vorbei. Ihr habt (Michael und Frank) es doch so oft gesagt wie klein und winzig der Silbermarkt ist. Demgegenüber stehen nun die Billionen von Fiat Money die in Gold und Silber wollen. Oh nein nicht wollen MÜSSEN !

  2. Gotteskraft sagt:

    Was mich stört ist, dass nur Silber so stark steigt …

    Es ist also eher nicht davon auszugehen, dass es durch eine generelle Vertrauenskrise in Währungen und Anleihen ausgelöst wird, die viele von uns ja final erwarten.

    Sicherlich werden wir auf lange Sicht auf ein geringeres Gold-Silber-Ratio zusteuern – aber so schnell? Das riecht zumindest kurzfristig sehr stark nach Übertreibung.

    Obwohl man nüchtern betrachtet ja auch festhalten muss, dass sehr viele „Große“ Anleger ja noch garnicht investiert sind.

    • Frank Meyer sagt:

      Mir ist auch mulmig. Ich überlege die ganze Zeit, was passiert, wenn Silber richtig korrigieren wird, und zwar nach oben? Alle rechnen jetzt mit einem Einbruch. Ich denke nur mal gerade um die Ecke. Das wäre ein GAU für Papiersilber. Und ein GAU für die Industrie. Und dann würde physisches Metall wieder das Ruder wieder übernehmen, wahrscheinlich wütend. Zahlen interessieren mich weniger, nur die Fragen über Fragen… was wäre wenn…

      • Gotteskraft sagt:

        Das ist ein sehr interessanter Gedanke.

        Gerade in Bezug auf die vielen offenen Kontrakte bei der Comex die ja schon im März erst „in letzter Sekunde“ beglichen werden konnten.

        Wenn es jetzt zu einem massiven Shortsqueeze kommt, könnte der noch nicht einmal (wie üblich) wieder auf „normale“ Niveaus abverkauft werden, da dass Metall scheinbar wirklich langsam rar wird.

        Das rückt auch den Auftritt des BlackRock Menschen vor ein paar Tagen in ein interessantes Licht.

  3. samy sagt:

    Moin moin,

    ihr habt doch den Zerohedge-Artikel verlinkt, in dem steht, dass China seine Dollarreserven abbaut. Viele warten das China noch mehr ins Gold geht, aber warum eigentlich, wenn Silber noch so preiswert ist?
    Silber ist auch ein Industriemetall. Seit Rare Earth wissen wir doch, dass China nix gegen Monopole hat.
    Lange Rede-kurzer Sinn: lässt China sich Silber ausliefern?
    Oder treibt jemand die Silberbugs in eine Bullenfalle?

    VG

  4. quicksilver sagt:

    Ich bin hin und her gerissen. Soll ich bei diesen Preisen weiter aufstocken? Oder erstmal absichern?
    3 Dollar/Unze bzw. 2 Euro über Nacht. Ein besseres Ostergeschenk kann ich mir kaum vorstellen.

  5. Andre sagt:

    Guten Morgen,

    was für ein hervorragender Artikel. Das Silberkomplott ist sehr beeindruckend, verständlich und sehr gut nachvollziehbar geschrieben. Vielleicht erfreut es Herrn Deutsch ja in der Tat, wenn er den Verlauf der Dinge betrachtet.

  6. jean sagt:

    ich sehe gerade 10.41 und glaube meinen Augen nicht: +5,2%!

    Frank@
    Hilfe….ich kann das nur als Panik bezeichnen. Wie siehst Du das ?

    • Frank Meyer sagt:

      Ich frage mich die ganze Zeit, wer hier kauft. Wer ist das? Und warum tut man das? Haben diese Adressen Panik? Oder haben sie Angst? Das kostet die Shorts richtig richtig Geld.
      Ich könnte mir vorstellen, dass es heute eine derbe Marginerhöhung geben wird. Aber damit rechnen doch auch wiederum die meisten.
      Wir wissen es einfach nicht. Aber es sieht völlig überheizt aus.

      Michael, der Düsseldorfer sagte vorhin gerade, was passiert, wenn es eine richtige Korrektur gibt, und zwar eine nach oben, wenn jeder mit einer nach unten rechnet?
      Wie dem auch sei. Warten wir mal den Nachmittag und den Abend ab. Dann gibt es vielleicht eine Metallwoche-Extra, wenn es zu ganz großen Bewegungen kommen sollte.

      Aber vielleicht sollte man bis dahin eher das Wetter genießen, im Schatten ein gutes Buch lesen oder mit dem Fahrrad mal raus fahren und schauen, wie schön sich die Natur gemacht hat. Wenn man zurück kommt, sieht man vielleicht sogar schon klarer.

      P.S. Komischerweise bimmeln seit Tagen schon paarmal am Tag die Glocken in der Nachbarschaft. was das wohl zu bedeuten hat?

      • samy sagt:

        Hi Frank,

        die letzten Marginerhöhungen haben aber nichts gebracht, da gingen die Preise nach leichten Rücksetzern wieder hoch. Damit will ich sagen, dass diese Stärke ggü. Erhöhungen psychologisch gesehen auch die Begehrlichkeiten wachsen lassen kann und eben nicht abschreckt.

        • Frank Meyer sagt:

          Die Frage ist auch, wen trifft eine vielleicht sogar deutliche Margin-Erhöhung. Derzeit muss für einen Konrakt (5.000oz) rund 11.000 USD hinterlegt werden. Dieser Kontrakt liegt von Donnerstag auf heute um 33.000 USD unter Wasser. Nun kann mal sehen, wie die Positionierungen liegen… COT-Daten vom Freitag… http://www.cftc.gov/dea/futures/deacmxlf.htm
          Diese vielen Netto-Shorts dürften dann auch richtig „eins auf die Nuss“ bekommen. Die Wölfe dürften richtig was auf den Tisch legen müssen. Sie haben es ja.

          Ohne solche Kontrakte lebt es sich irgendwie ruhiger.

          • Stefan sagt:

            Naja, mit so ein paar Kontrakten auf der Longseite lebt es sich die letzten Monate ganz gut. Aber es stimmt schon: aufregend ist es. Aber ich habe dafür auch das Gefühl, bei etwas Historischem hautnah dabei zu sein. „Schmerzensgeld“ inklusive.

  7. jean sagt:

    @ frank
    errinert diese Bewegung nicht an das Jahr 2008 als der Ölpreis von einem Hoch zum nächsten sich bewegt hat ?

    • Frank Meyer sagt:

      Erinnert mich auch daran, nur dass es damals GS war, der den letzten Move angeblich ausgelöst hat. Und dann kam heraus, dass die letzten 12 USD auf die Spitze
      daran lag, dass es eine große Short-Position zerrissen hatte. Das kam später raus. Ja, der Chart sieht so aus. In der Tat.
      Komischerweise gab es damals aber genug Öl. Ob es genug Silber gibt, weiß ich nicht.

      • samy sagt:

        Ja, und Bürger und Unternehmen jammern auch noch nicht über den Preisdruck und Lieferprobleme wie bei Öl oder Rare Earth.

        Vielleicht decken sich wirklich gerade viele Asiaten physisch mit diesem Metall ein, weil sie wissen, dass das in der mittelfristigen Zukunft sehr wichtig werden könnte. Ich denke gerade an einen alten Artikel über Schweinebauern, die sich Kupferbarren in den Stall legten. Vielleicht haben wir gerade eine Situation wie bei Rare Earth, wo zuerst noch die Unternehmen lachten, bis sie nix mehr zu vernünftigen Preisen bekamen. Natürlich liegen die Minen in diesem Fall nicht in China und entziehen sich deren Kontrolle, aber die haben eine ganze Zeit lang Währungsreserven, um zu jedem Preis zu kaufen.
        Fragen über Fragen …

        VG

      • witok sagt:

        .. ob es aber genug Silber gibt ?
        Das ist der entscheidende Unterschied !
        Gibt es physisch momentan nicht (mehr).
        Noch werden Lieferversprechen nicht abgesagt – aber Lieferzeit heute vervierfacht – und noch kein Liefertermin bestätigt!
        Ich hoffe nur, das ist auch ein Effekt, dass sich vielleicht doch langsam kleine Leut in Summe viele kleine Münzen holen.
        Da gabs neulich einen Artikel – „Das Silberfenster schliesst sich“ – oder so ähnlich.

  8. Andre sagt:

    Genau Frank….du weißt es nicht, ich weis es nicht – also Fahrrad fahren….dann wissen wir es bald :-). Wenn Silber auf 50+X steigt, fahre ich länger Fahrrad und wenn Silber extrem korrigiert wird, gehe ich shoppen. Eine neue Waage ( ich gehe mal davon aus, das die alte Waage die Korrektur nicht anzeigen wird) und ein paar Kookaaburas. 🙂

  9. […]  Rottmeyer schreibt zu diesem Thema: Wer zuletzt lacht… Ein Dank in einem Moment des Innehaltens soll besonders Reinhard Deutsch gelten, der leider nicht mehr unter uns weilt und erleben könnte, was er in seinem epochalen Buch „Das Silberkomplott“ geschrieben hatte. Vielleicht schaut er ja trotzdem zu. Deutsch gilt in der Silberszene als Pionier. Und in seinem Buch stehen noch viele andere Dinge, die wahrscheinlich auch noch eintreffen, weil seine Spaziergänge in der Geschichte und seine Thesen daraus sie wie auch Butlers Thesen offenbar schlüssig gewesen sind. Von einem Komplott im Silbermarkt steht inzwischen auch in den Zeitungen geschrieben. Und wie lustig ist es für einen Silberbug zu wissen, dass heute Morgen alle Short-Positionen unter Wasser stehen – und zwar bis Oberkante Oberlippe… (Seite 2) […]

  10. Gotteskraft sagt:

    Jetzt gehts aber massiv abwärts. Letztes mal gab es ne Marginerhöhung als das Chartbild so massiv einbrach.

  11. rolandus sagt:

    Ganz recht, die o.g. Namnesliste ist eine Liste von Frühaufstehern, denen unser aller Dank gelten sollte, das sie uns mit lautem Weckerrasseln lange vor der Morgensonne geweckt haben.

    Endlich ein Opferstock, ich würde ja eine Party nach der EM Messe 2011 mit einigen der oben genannten vorschlagen.-)

    Schön Gruß ins Ried
    rolandus

  12. S.i.E.H.E sagt:

    Hallo,
    der Preis stürzt ab. (Ich nehme das nicht persönlich :-)) kann ja auch nur ein Test sein ?

    Ich finde es wahnsinnig, das es am Ostermontag pasiert, denn ich zumindest konnte hier nicht reagieren. Ich hätte heute morgen auf jeden Fall eine Absicherung gekauft, aber es war nicht möglich, da keine Optionsscheine, sowie der Short-ETF`s gehandelt wird (?). Das stinkt doch an sich schon zum Himmel. (edit: Wenn die Börse zu ist?)

    Kann mir jemand sagen, wie 2008 der Verlauf des Öl Preises war, wo war das Alzeithoch vor 2008? Ich würde gerne mal analysieren, inwieweit wir darüber gegangen sind, nachdem das All-Time Hight überschritten wurde, bzw. wie der Kurs sich am Alltime-Hight entlang verhalten hat ? Trotzdem denke ich, das die großen Player „kurzfristig“ zu stark sind um hier einzuknicken.

    Mein Gefühl sagt mir, das Sie viele Kleine in den Markt hinein treiben werden, um dann ein Blutbad anzurichten. Auch eine Deflation 2012 (Wellenreiter) ist nicht ausgeschlossen. Irgend ein Plan steckt dahinter.

    Wie hat der Düsseldorfer gesagt, bevor eine Margin kommt, werden kleine Spekulanten noch in den Markt getrieben…. das erwarte ich auch. Meine Überzeugung: Wir schießen über 50 hinaus und irgendwann holen Sie uns..
    Grüße, S.I.E.H.E

    (editiert vom Blogwart. In wenigen Tagen gibt es eine Editierfunktion.)

  13. Stefan sagt:

    Tja, schiete ist das mit dem handelsfreien Ostermontag. Schiete ist aber auch, wenn overnight irgendwelche größeren Dinge passieren. Ich bin deshalb schon vor einigen Jahren dazu übergegangen, fast ausschließlich an der Globex zu handeln. Hat auch seine Pferdefüße (z.B. dass man auch mal schlafen muss und der dünne Handel über Nacht auch anfällig für Kursdummheiten ist), aber insgesamt fühle ich mich da doch wesentlich flexibler. Kommen noch unschlagbar günstige Gebühren hinzu und meist hohe Liquidität. Nur mal so als Anregung. Ich HÄTTE also heute meine verbliebenen Siberfutures veräußern können, habe es aber trotzdem nicht getan. Kommt also letztlich auf das Gleiche raus … 🙂

    Ich habe meine Futures deshalb noch, weil ich das Szenario der Überraschung auf der Oberseite sehr charmant finde. Da Du schon den Wellenreiter erwähnst: „Überraschungen finden meist in Trendrichtung statt“ ist eine der „Weisheiten“, die ich von Robert Rethfeld übernommen habe.

    Ich wünsche uns allen also noch überraschungsvolle kommende Wochen (aber bitte auf der Oberseite … 🙂 )

  14. Gotteskraft sagt:

    Das war gerade bestimmt die lang erwartete Kurskorrektur *lach*

  15. Gotteskraft sagt:

    Wie kann ich eigentlich mein Anzeigebild ändern? Ich will kein grünes Viereck mit zugeklebtem Mund sein 🙂

  16. VickyColle sagt:

    Das sieht mir aber verdammt nach Comex Spielchen aus. Gibts dazu Infos vom Düsseldorfer?
    London hat zu, also drischt man feuchtfröhlich mit Futures auf den Preis kurz vor der 50 und kassiert locker 2 fette Unterstützungen ein. Die 45,32 scheint aber zu halten.

    Anmerken muss man allerdings auch, es hat Gold und Oel genauso vermöbelt. Riecht mir verdammt nach Liquiditätsentzug, wenn ich mir den stärkeren Yen und Franken so anschaue.

    Aber nichts genaues weis man nicht (noch nicht). Ich hab auf jedenfall bei 46 nochmal beherzt an der Globex zugegriffen, wie einer Vorredner bereits erwähnte.
    Gruss
    Vicky

  17. holger sagt:

    Kann mir evtl. einer eine Frage beantworten?

    London FFM und andere haben geschlossen. OK…

    Jeder dieser internationalen aufgestellten Institute, ist international tätig. Besteht da nicht die Möglichkeit, außerhalb seiner nationalen Grenzen zu Handeln? Über die Niederlassungen?

  18. Jochen sagt:

    Hallo Herr Meyer,
    Heute vormittag hat mir die Entwicklung fast die Sprache verschlagen, inzwischen hat sich das Geschehen ja beruhigt.
    Da die USA jetzt auch offiziell angezählt sind, könnte es sein, dass das Fundament für weitere Anstiege ohne nennenswerte Rückschläge gelegt ist.

    Folker Hellmeyer sagte in seiner Jahresprognose, dass er für 2011 kein Schockerlebniss erwartet. Ich wär mir da mittlerweile nicht mehr so sicher. Ich denke wir erleben in den nächsten 6 – 12 Monaten noch eine rasante Entwicklung, die die Ereignisse seit 2008 harmlos aussehen lässt. Wie dem auch sei,bin schon auf morgen gespannt.
    Freundliche Grüße

  19. Frank Meyer sagt:

    Was zu erwarten war…. Marginerhöhung für Silber um 9%
    http://www.scribd.com/doc/53870063/Chadv11-149

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.