Silber: In der Nacht ausgerutscht

2. Mai 2011 | Kategorie: Kommentare, Most Popular, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Mit der Eröffnung des Globex-Handels am Sonntag in der Nacht setzte beim Silber ein regelrechtes Schlachtfest ein. Mit dem Erreichen der 42-USD-Marke und einem Minus von 20 Prozent wurde der Handel kurzzeitig ausgesetzt. Und nun?

Was für eine Nacht für diejenigen, die nicht geschlafen haben und dann auch nicht mehr einschlafen konnten. Binnen weniger Sekunden fiel Silber von 48 auf 42 USD. Erstaunlich sind auch die Umsätze von 54.000 Kontrakten im Juli-Kontrakt an der Globex. Der Umsatz in Gold und Silber war nahezu gleich hoch. Heftig! Allen, die durchgeschlafen haben, blieb das Desaster erst einmal erspart. Nichts ist wichtiger als ein guter Schlaf. Oder? Jetzt am Morgen steht Silber wieder bei 45 US-Dollar, ein Minus von rund zwei US-Dollar gegenüber dem freitäglichen Schlussstand.

„Lass sie doch JoJo fahren und die Stopps an die Wand fahren“, sagte Michael der „Düsseldorfer“ am Morgen. Wer echtes Silber hält, dürfte davon sowieso unberührt sein, außer man trägt die Kurse akribisch in eine Excel-Tabelle ein und freut sich dann über die Anzahl der Euronen in der Summe.

„und diejenigen, die eh Silber kaufen, bekommen jetzt mehr Silber für ihre Verrechnungseinheit Euro.“

Schaut man sich die Kursentwicklung vom Freitag Abend an und setzt sie mit dem, was in dieser Nacht passiert ist in Bild, so könnte man stark den Eindruck gewinnen, da wussten schon einige früher Bescheid und haben am Freitag Abend ein paar Short-Positionen aufgebaut. Zufall?

Ist Silber in den Korrektur-Modus gegangen. Die Volatilität hat sich erhöht, was wahrscheinlich auch so bleiben wird und die Absicherungsinstrumente deutlich teurer gemacht hat. Der Bulle reitet wild durch die Gegend und hat heute Nacht bestimmt einige Leute abwerfen können. Das macht er am liebsten.

Seit 42 US-Dollar hat höchst wahrscheinlich schon ein heftiges Short-Covering eingesetzt. Die Shorts nehmen Gewinne mit bzw. decken ihre bisher aufgelaufenen Verluste. Dennoch könnte es heute ein weiterer wilder Ritt werden.

Die Marke von 42 USD als zweite Unterstützung unter 45 USD haben vorerst gehalten. Die nächste Unterstützung wäre im Bereich der 50er-Tage-Linie zu suchen, die derzeit bei 39,87 USD verläuft und recht schnell in Richtung 41/42 USD rennt. Taucht Silber unter diese Linie, könnte das weitere Ausverkäufe zur Folge haben – oder aber auch in eine ausgelegte Falle führen.  (Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar