Schlechte Sicht unter Tage

28. Mai 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Bankhaus Rott – Viele Bergbauunternehmen brauchen Geld. Einige überlegen, Unternehmensteile zu verkaufen, fragt sich nur an wen? Andere planen, am Kapitalmarkt neue Mittel aufzutreiben, aber von wem soll das Geld kommen?

Eine weitere Alternative, Parlamentarier aufgepasst, besteht in der Kürzung laufender Ausgaben und gerade diesen Ansatz fassen viele Unternehmen der Branche ins Auge. Doch nicht nur bei den kleineren Firmen wird dies alleine nicht ausreichen, denn die Lage ist ernst..

Auch die in schwierigem Fahrwasser dahintreibende Barrick Gold hat wenig Zeit, über die zahlreichen Baugruben in ihrer Bilanz nachzudenken. Eine hübsche Rekordverschuldung, angehäuft im Wahn offensichtlich falscher Annahmen, sowie der damit finanzierte Abschluss vieler Projekte, die nur auf Größe ausgelegt waren, führten direkt ins Schlamassel. Reichlich spät rückt Barrick nun zumindest verbal von der alten Strategie ab.

“Being more profitable is better than being bigger,” [Barrick CEO] Sokalsky said yesterday at the Bloomberg Canada Economic Summit in Toronto. “If we divested of some of those smaller, higher- cost assets and came down to a suite of assets that are long- lived and lower-cost and more valuable, I think that ultimately that can be a better investment proposition.”

Was davon in der Realität ankommen wird, bleibt abzuwarten.

 ABX lt

Immerhin scheint sich nach Milliardenabschreibungen das Management der Probleme bewusst zu sein. So lässt sich auch die Entschlossenheit, mit der kürzlich in einem noch dankbaren Marktumfeld Anleihen im Umfang von $3 Milliarden platziert wurden, einstufen. Wer mit ernsten Problemen und der Aussicht auf eine echte Finanzierungskrise im Minensektor zögerlich reagiert und auf (noch) billigere Anleihespreads wartet, kann schnell auf dem falschen Fuß erwischt werden. Zur Lösung der strukturellen Probleme trägt diese Emission natürlich wenig bei.

Wie schnell sich die Situation für einen Anleger mit einer Vorliebe für kleine Minenunternehmen ändern kann, zeigt die Entwicklung der skandinavischen Northland Resources (Assets per Ende März: 1,3 Mrd USD). Das Unternehmen machte Anfang des Jahres nachhaltige Erfahrungen mit der Kraft von Finanzierungsproblemen.

northernEXStar

So schnell kann es gehen. Das Schicksal dieser Aktie werden noch viele Anteilsscheine vor allem – aber nicht nur – kleinerer Minenbetreiber teilen…(Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.