Ronald Stöferle: Wir erwarten Gold bei 2.300 USD bis Mitte 2018

18. Mai 2016 | Kategorie: RottMeyer

von Michael dem „Düsseldorfer“

„Wir befinden uns in einem Bullenmarkt und die Korrekturphase ist beendet“, sagt Ronald Stöferle von der Incrementum AG. Bis Mitte 2018 erwartet er einen Anstieg des Goldpreises auf ein neues Rekordhoch bei rund 2300 Dollar pro Unze…

Wir hatten Roland Stöferle neulich auf der Metallwoche zu Gast. Hier das komplette Interview.

Zugeschaltet aus Wien ist uns Ronald Peter Stöferle, Partner und Fondsmanager der Incrementum AG mit Sitz in Liechtenstein. Viel Spaß!

Internetauftritt der Incrementum AG:

Themen der Sendung

– Der US-Arbeitsmarkt, die Fed und die Zinsen…
– Gold feiert Party und niemand war dabei…
– Hoffen auf die Preiskorrektur…
– Lustig: Selbst überzeugte Goldanhänger trauen der Rallye noch nicht…
– Erstmal seit Fondsauflage 2014: Volles Inflationssignal!
– Der Goldpreis als Kanarienvogel in der Kohlegrube
– Das Gold-Silber-Ratio hat gedreht
– Wo hat der Fonds investiert?
– Nicht lustig: Stagflation – Ein durchaus realistisches Szenario…
– Die Entwicklung von Anlageklassen in den 1970er Jahren…
– Brachiale Mittel der Notenbanken
– Inflation ist ein Prozess und kein singularer Moment
– Helikopter-Geld: Nicht unmittelbar, aber es kann kommen…
– Edelmetallaktien und nicht investiert: Was mache ich als Anleger?
– Wann sind welche Unternehmen für Anleger interessant?
– Minen und „der Draw-down“: Das Timing ist entscheidend
– Wie wichtig sind Edelmetall-ETFs?
– Am 28.Juni 2016 kommt der neue „In Gold We Trust“ – Report

Print Friendly, PDF & Email

 

Schreibe einen Kommentar