Prof. Wilhelm Hankel: Wer Dynamik mit Dynamit verwechselt…

21. Mai 2013 | Kategorie: Auf die Ohren, Kommentare, RottMeyer

von Frank Meyer – „Das Geld, der Euro, bringt die Menschen auseinander, statt sie zu einen“, sagt Geldprofessor, Volkswirt und Buchautor Professor Wilhelm Hankel. In seinem neuen Buch „Die Eurobombe“ zeichnet er einen monetären Lösungsweg auf, eine Form des Euro als Goldstandard ohne Gold und die Rückkehr zu nationalen Währungen. So wie es mit dem Euro läuft, kann es nicht weitergehen…

Zudem hat der Euro seine Spareigenschaft inzwischen verloren. Ein „Weiter so…!“ wird zu seinem unweigerlichen Ende führen. Den Politikern würde er eine Freikarte nach Island spendieren und empfiehlt ihnen, sich Rat bei ihm zu holen. In einem langen Interview habe ich mich mit Wilhelm Hankel über die derzeitige Situation und die Zukunft Europas auf der Metallwoche unterhalten. Aufgrund der Relevanz des Themas veröffentlichen wir das Interview auch auf Rott&Meyer. Viel Spaß!

Hankel


Themen der Sendung

Steffen Kampeter über Hankel: „Alter,verbitterter D-Mark-Nationalist“…
Der Euro passt nicht für 17 Staaten
„Ich werde immer wieder sagen „Eine Währung für 17 Nationen kann nichts werden.“
Es ging mit dem Euro. Wenn…
Hankels Euro-Modell (Marktgeld, Verrechnungseinheit und Speichermedium)
Euro als Goldstandard ohne Gold
Gold als Ersatzgeld
Geldscheine mit „X“, „S“, „U“, „Y“….
„Dynamik“ mit „Dynamit“ verwechselt, zu AfD und Freie Wähler
Schuldenschnitte und Rückkehr zur nationalen Währung
Der isländische Weg?
Die Sprache der Demokratie
Teilerfolge bei Klagen gegen Rettungspolitik – Stand der Dinge
Anhörung zu Klage gegen EZB und ESM
Das Recht und seine Dehnung
Währungswettbewerb: Währungskriege als Folge?
Währung und Gesellschaft
Umgang der Medien mit „Eurokritikern“
Syrien – was dort wirklich passiert
Persönliches

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar